Suche...
MLB

MLB: Homerun-Rekord-Serie der New York Yankees nach 31 Spielen gerissen

Erstmals seit 31 Spielen gelang es den New York Yankees nicht, in einem Spiel einen Homerun zu schlagen.

Die Rekordserie der New York Yankees ist vorbei. Erstmals nach 31 Spielen in Serie mit mindestens einem Homerun gingen die Bronx Bombers am Dienstag im Gastspiel bei den New York Mets leer aus.

Bei der 2:4-Pleite im Citi Field gelang den Yankees erstmals seit Ende Mai kein Homerun. Zudem kassierten sie nach fünf Siegen in Serie erstmals wieder eine Niederlage.

Eingeleitet wurde diese durch einen Error von Third Baseman DJ LeMahieu spät im Spiel. Hinzu kam ein seltener schwacher Auftritt von Relief Pitcher Adam Ottavino, der drei Runs im achten Inning zuließ, nachdem die Yankees zuvor 2:1 geführt hatten.

Yankees-Starting-Pitcher James Paxton präsentierte sich nach zuletzt eher schwächeren Vorstellungen in guter Verfassung und gab über sechs Innings nur einen Run ab. Der Linkshänder zeigte Verständnis für den späten Kollaps: "Unser Bullpen war bislang fantastisch. Die Jungs waren das ganze Jahr über unglaublich." Doch: "Manchmal werden wir ein paar Spiele spät verlieren. Aber das passiert auch nicht sehr häufig mit den Jungs, die wir haben."

Bei den Mets wiederum machte Rechtshänder Zack Wheeler Werbung in eigener Sache. Der Trade-Kandidat, an dem auch die Yankees interessiert sein sollen, pitchte 6 1/3 Innings und gab 2 Runs auf 5 Hits ab und sammelte 8 Strikeouts.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung