Suche...
MLB

MLB: Wüste Rauferei zwischen Pirates und Reds nach Homerun

Die Reds und Pirates leisteten sich eine heftige Auseinandersetzung infolge eines Homeruns von Derek Dietrich früher im Spiel.

Im Spiel der Pittsburgh Pirates gegen die Cincinnati Reds (7:5) am Sonntag kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung beider Teams auf dem Platz. Es war die Reaktion auf einen Homerun von Cincys Derek Dietrich, der diesen für den Geschmack der Hausherren zu lange bestaunt hatte.

Dietrich hatte im zweiten Inning einen monströsen 2-Run-Homerun gegen Pirates-Pitcher Chris Archer geschlagen, der weit über die Mauer im Center Field flog und anschließend sogar in den angrenzenden Allegheny River sprang. Dietrich blieb nach dem Schwung stehen und bestaunte sein Meisterwerk, was Archer und Catcher Francisco Cervelli übel aufstieß.

Die Folge war dann, dass Archer im nächsten At-Bat von Dietrich demonstrativ einen Fastball hinter den Rücken des First Basemans warf. Ein klares Signal an den Gegner. Dieser blieb cool, doch nachdem Home Plate Umpire Jeff Kellogg beide Bänke anschließend verwarnte, platzte Reds-Manager David Bell der Kragen. Er kam aus dem Dugout und beschwerte sich darüber, dass Archer nicht des Feldes verwiesen wurde.

"Immer, wenn ein anderes Team versucht, einen unserer Spieler absichtlich zu verletzen, dann ist das ein Problem. Das ist ganz einfach", sagte Bell im Anschluss an die Partie. "Es ist nicht akzeptabel und wir werden immer zu unseren Spielern stehen."

Bell legte nach: "Wenn man einen Homerun schlägt, darf man die Bases umrunden, wie man will. Es ist nicht akzeptabel und unglücklich, dass dies heute passiert ist. Das sollte nie passieren - aus welchem Grund auch immer. Es sollte nicht Teil des Spiels sein. Es sollte nicht erlaubt sein."

Pirates - Reds: Fünf Ejections nach Rangelei

Auf dem Feld kam es schließlich zu einer großen Rauferei mit beiden Mannschaften und Teambetreuern. Am Ende des Ganzen wurden auf Seiten der Reds neben Bell auch Outfielder Yasiel Puig und Pitcher Amir Garrett des Feldes verwiesen. Bei den Pirates mussten die Reliever Keone Kela und Felipe Vazquez gehen - Archer und Cervelli jedoch durften weiterspielen.

Das Spiel gewannen letztlich die Pirates, die damit einen Sweep gegen den Divisionsrivalen aus Ohio perfekt machten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung