Suche...
MLB

MLB: Frau verklagt Houston Astros nach Handbruch durch T-Shirt-Kanone

Orbit soll mit seiner T-Shirt-Kanone einer Frau den Zeigefinger gebrochen haben.

Eine Frau hat die Houston Astros verklagt, weil sie von einem Schuss aus der T-Shirt-Kanone einen Fingerbruch erlitten habe. Der Übeltäter war das Maskottchen des Teams, Orbit.

Jennifer Harughty gibt in der Klageschrift an, dass sie sich ihren linken Zeigefinger gebrochen hatte, als sie von einem T-Shirt am 8. Juli 2018 im Minute Maid Park von Houston getroffen worden war. Sie fordert mehr als eine Million Dollar als Entschädigung.

Die Folge der Verletzungen sei eine immer noch eingeschränkte Beweglichkeit des Fingers, trotz zweier Operationen.

Harughty wirft den Astros vor, fahrlässig gehandelt zu haben, da sie Fans nicht über die Risiken der T-Shirt-Kanone informiert hätten. Zudem habe die Organisation seine Mitarbeiter nicht ausreichend mit dem Equipment vertraut gemacht und keine Richtlinien aufgestellt, um die Sicherheit von Zuschauern zu gewährleisten.

"Die Astros wissen von der Klage mit den Anschuldigungen rundum Orbits T-Shirt-Kanone", gab das Team in einem Statement an. "Wir stimmen den Anschuldigungen nicht zu. Die Astros werden auch weiterhin die bei den Fans beliebten T-Shirt-Kanonen während der Spiele verwenden. Da dies ein schwebendes Verfahren ist, werden wir zu dieser Sache keine weiteren Kommentare abgeben."

Fan-Klagen gegen MLB-Klubs haben wenig Aussicht auf Erfolg

Harughty gab weiter an, dass sie mehr als 15.000 Dollar an Ärztekosten angesammelt habe und dafür sowie für mentale Schmerzen und Einkommensverluste nebst anderen Dingen entschädigt werden wolle.

Ein Anwalt der Frau gab derweil gegenüber dem Houston Chronicle an, dass die Klage erst eingereicht wurde, nachdem das Team sich weigerte, für die Ärztekosten aufzukommen.

ESPN merkt derweil an, dass derartige Klagen von Zuschauern gegen MLB-Klubs nur schwer zu gewinnen seien, da auf allen Tickets die Erklärung stehe, dass Ticketinhaber mit dem Kauf der Karte Risiken und Gefahren des Spiels anerkennen. Dies wiederum befreie Major League Baseball von der Haftung in solchen Fällen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung