Suche...
MLB

Salvador Perez verpasst komplette Saison nach Tommy John Surgery

Salvador Perez wird 2019 nicht für die Kansas City Royals spielen können.

Hiobsbotschaft für die Kansas City Royals: Catcher Salvador Perez wird die komplette Saison mit einer Ellenbogenverletzung verpassen. Der sechsfache All-Star wird sich einer Tommy John Surgery unterziehen.

Perez hatte sich die Verletzung am Seitenband im rechten Ellenbogen in der Vorwoche im Rahmen eines Wurfprogramms zugezogen. Nach erster Diagnose holte sich Perez noch eine zweite Meinung von Dr. Neal ElAttrache, dem Teamarzt der Dodgers, in Los Angeles ein. Die Operation soll bereits am Mittwoch durchgeführt werden.

"Es gibt nichts, was uns darauf hätte vorbereiten können. Es gab keine Informationen, die in diese Richtung gegangen sind", sagte Royals-General-Manager Dayton Moore: "Salvy hatte keine Probleme. Er hat keine Symptome. Er hat Verschleißerscheinungen, die jeder 28 Jahre alte Catcher hat, der die Position spielt, seit er zwölf Jahre alt war. Es gab keine Warnhinweise oder ähnliches."

Im Vorjahr schlug Perez zwar nur .236, kam jedoch auf 27 Homeruns und 80 RBI. Perez spielt seit 2011 für die Royals und führte das Team zweimal in die World Series. Nachdem man 2014 den San Francisco Giants unterlag, gewann das Team den Titel mit ihm als Series MVP ein Jahr später gegen die New York Mets.

Perez war sechs Mal All-Star, wurde fünf Mal mit dem Gold Glove Award ausgezeichnet und erhielt zwei Silver Slugger Awards.

Wer Perez 2019 ersetzt, ist noch unklar. Die Royals haben mit Cam Gallagher und Meibrys Viloria zumindest zwei unerfahrene interne Alternativen. Zudem gab Moore an, sich auf dem Free-Agent-Markt umzusehen. Als Perez sich die Verletzung zuzog, machten Gerüchte die Runde, dass Martin Maldonado eine mögliche Option sein könnte. Dieser war zuletzt für die Houston Astros aktiv und ist verfügbar.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung