Suche...
MLB

MLB Opening Day 2019: Lorenzo Cains Catch der Unterschied für Brewers

Lorenzo Cain sorgte für das Play des Tages in der MLB.

Die MLB-Saison 2019 ist eröffnet und Opening Day lieferte bereits einige Höhepunkte. Lorenzo Cain bewarb sich bereits für das Play des Jahres, während die Favoriten fast alle gewannen. Nur die Boston Red Sox kassierten eine womöglich folgenschwere Klatsche. Max Kepler blieb derweil beim Heimsieg der Minnesota Twins blass. Die Los Angeles Dodgers legten derweil eine sehenswerte Homerun-Show hin.

Alle Ergebnisse vom Opening Day 2019 gibt es im Scoreboard.

Die Milwaukee Brewers siegten zum Auftakt vor heimischer Kulisse gegen die St. Louis Cardinals mit 5:4. Der amtierende MVP Christian Yelich schlug dabei einen 3-Run-Homerun. Doch der Höhepunkt der Partie war das allerletzte Play.

Gegen Super-Reliever Josh Hader schlug Cardinals-Rechtshänder Jose Martinez einen langen Flyball Richtung Right-Center Field. Der Ball flog und flog und hätte wohl knapp die Mauer überquert, wenn da nicht Brewers-Center-Fielder Loranzo Cain gewesen wäre.

Cain sprang hoch, streckte den Handschuh aus und pflückte den Ball aus der Luft. Catch! Game over! Die Brewers durften feiern.

Minnesota Twins starten erfolgreich in die Saison

Keine leichte Aufgabe hatten Max Kepler und die Twins zu Beginn: Sie begrüßten den amtierenden Champion der American League Central, die Cleveland Indians. Und diese präsentierten sich auch am Anfang stark. Indians-Pitcher Corey Kluber gab in den ersten fünf Innings keinen Hit ab, ehe Center Fielder Byron Buxton den Bann im sechsten Inning mit einem Double brach.

Im siebten Inning dann gelang den Twins endgültig der Durchbruch: Neuzugang Marwin Gonzalez schlug ein 2-Run-Double, was letztlich zum 2:0-Endstand führte. Überragend beim Sieg: Twins-Starter Jose Berrios. Der Rechtshänder pitchte 7 2/3 Innings und gab nur zwei Hits gegenüber zehn Strikeouts ab.

Kepler wiederum schlug tatsächlich im Lead-Off-Spot, wie er bereits im SPOX-Interview angekündigt hatte. Gefruchtet hat die Maßnahme zum Saisonstart aber nicht; der Deutsche blieb in vier At-Bats ohne Hit.

Rekord-Homerun-Feuerwerk für Los Angeles Dodgers

Die Los Angeles Dodgers drehten zum Start so richtig auf und schlugen die Arizona Diamondbacks deutlich mit 12:5. Bemerkenswert dabei waren die acht Homeruns, die das Team von Manager Dave Roberts geschlagen hat. Joc Pederson und Kike Hernandez gelangen sogar jeweils zwei, während Shortstop Corey Seager sich nach fast einjähriger Pause (Ellenbogen) ebenfalls mit einem Homerun zurückmeldete.

Die Dogers stellten mit dieser Power-Show den eigenen Franchise-Rekord für Homeruns in einem Spiel ein. Nie zuvor hatte ein Team am Opening Day mehr Homeruns geschlagen. Darüber hinaus stellten sie mit sechs Spielern, die mindestens einen Homerun am Opening Day geschlagen haben, auch noch einen neuen Rekord in der Live-Ball-Ära (seit 1920) auf.

Robinson Cano führt New York Mets zum Sieg

Neuzugang Robinson Cano machte den Unterschied für die Mets zu Gast bei den Washington Nationals. Bereits in seinem ersten At-Bat für sein neues Team schlug Cano gegen Nationals-Starter Max Scherzer einen Homerun. Im achten Inning legte er dann noch ein RBI-Single zum 2:0-Endstand drauf.

Bemerkenswert war der Sieg der Mets aber auch aus anderen Gründen. Zum einen war es der 38. Sieg im ersten Saisonspiel in den letzten 50 Jahren für die Mets (38-12). Das ist absolute Bestmarken im US-Sport.

Und: Max Scherzer und Mets-Starter Jacob deGrom brachten es zusammen auf 22 Strikeouts und zeigten sich damit beide schon in exzellenter Verfassung. Scherzer gewann bereits dreimal den Cy Young Award, deGrom holte die Trophäe für den besten Pitcher eines Jahres im Vorjahr erstmals.

Bryce Harper blass bei Debüt für Philadelphia Phillies

Die Phillies begrüßten ihren neuen Superstar im Citizens Bank Park, doch der wusste noch nicht zu überzeugen. Er blieb ohne Hit, schaffte aber immerhin einen Walk und einen Run (2 Strikeouts). Er wusste dafür jedoch mit seinem Schuhwerk zu überzeugen ...

Rein sportlich fiel Harpers schwacher Auftritt aber nicht ins Gewicht, die Phillies gewannen dennoch klar mit 10:4 gegen die Atlanta Braves. Den entscheidenden Hit hatte dabei First Baseman Rhys Hoskins, dem im siebten Inning der erste Grand Slam der Saison gelang.

Ein anderer Debütant Phillys stellte sich indes gut an: Left Fielder Andrew McCutchen, im letzten Jahr noch für die Giants und Yankees aktiv, schlug direkt im ersten Inning einen Homerun für Philadelphia.

New York Yankees ohne Mühe gegen Baltimore Orioles

Die Yankees eröffneten ihre Saison mit einem 7:2-Heimsieg über die Baltimore Orioles. Die Yankees gingen bereits im ersten Inning durch einen 3-Run-Homerun von Luke Voit mit 3:0 in Führung. Insgesamt kam Voit auf vier RBI und zwei Walks.

Aaron Judge wiederum brachte es auf zwei Hits, zwei Walks und drei Runs, was einen Opening-Day-Rekord der Yankees einstellte. Die vier RBI waren indes persönlicher Rekord für Voit, der damit weiter argumentierte im internen Duell mit Greg Bird um den Posten des First Basemans lieferte. Letzterer schlug spät mit einem Solo-Homerun zurück.

Boston Red Sox gehen in Seattle unter

Die Seattle Mariners schlugen die Red Sox mit 12:4 und sind damt das erste Team, das in diesem Jahr drei Siege (3-0) eingefahen hat, nachdem sie bereits die Opening Series in Japan gegen die Oakland Athletics 2-0 gewannen. Gegen Boston glänzten vor allem Shortstop Tim Beckham (2 Homeruns) und Outfielder Domingo Santana (4 RBI).

Bei den Red Sox wiederum ging wenig für Pitching Ace Chris Sale. Der LInkshänder hielt nur drei Innings durch und gab sieben Runs ab. Das stellte seine schlechteste Leistung in Diensten Bostons ein.

Statistisch gesehen ist dieses Ergebnis Grund zur Sorge für die Red Sox, denn zum einen war es das erste Mal, dass ein amtierender Champion am Opening Day zwölf Runs kassierte. Zum anderen hat noch kein Team zum Auftakt zwölf oder mehr Runs zugelassen und am Ende noch die World Series gewonnen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung