Suche...
MLB

Medien: Harper lehnt astronomisches Jahresgehalt von Dodgers ab

Bryce Harper hat ein Angebot über 45 Millionen Dollar im Jahr abgelehnt.

Bryce Harper hat einem Medienbericht zufolge ein unglaubliches Jahresgehalt von 45 Millionen Dollar abgelehnt. Stattdessen unterschrieb er einen anderen Rekordvertrag im US-Sport mit deutlich geringerem Jahressalär.

Am Ende des Tages hat sich Harper für einen 13-Jahresvertrag in Höhe von 330 Millionen Dollar bei den Philadelphia Phillies entschieden. Das Gesamtvolumen des Vertrags ist das höchste, das jemals im US-Sport verteilt wurde.

Die Los Angeles Dodgers wiederum hatten ein anderes Angebot für Harper auf dem Tisch. Wie Jon Morosi vom NFL Network berichtet, soll das Team von der Westküste dem Ex-Outfielder der Washington Nationals einen Vierjahresvertrag im Wert von 180 Millionen Dollar geboten haben. Das durchschnittliche Jahresgehalt von 45 Millionen Dollar wäre das höchste überhaupt in der Geschichte der MLB gewesen.

Der Ansatz der Dodgers soll gewesen sein, dass sie kein Interesse daran hatten, einen Vertrag auszugeben, der zehn oder mehr Jahre gelaufen wäre. Stattdessen wären sie jedoch bereit gewesen, in Sachen Durchschnittsgehalt alle Rekorde zu sprengen. So bleibt Zack Greinke von den Arizona Diamondbacks der Rekordhalter mit 34,417 Millionen Dollar im Schnitt (über sechs Jahre).

Der Deal hätte zudem für Harper den Reiz geboten, im Alter von 30 Jahren noch einmal Free Agent zu werden, er entschied sich jedoch für die Sicherheit, die der 13-Jahres-Kontrakt mit sich brachte.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung