Suche...
MLB

MLB: L.A. Dodgers und Clayton Kershaw verschieben Deadline für Ausstiegsklausel

Clayton Kershaw hat nun bis Freitag Zeit, zu entscheiden, ob er aus seinem laufenden Vertrag mit den Dodgers aussteigen will.
© getty

Clayton Kershaw bekommt einen Tag mehr Zeit, um über seine unmittelbare Zukunft zu entscheiden. Der Pitcher einigte sich mit den Los Angeles Dodgers darauf, die Deadline für seine Entscheidung, ob er aus seinem laufenden Vertrag aussteigt, auf Freitag um 21 Uhr MEZ zu verschieben. Das gab das Team bekannt.

Kershaw hatte 2014 einen Siebenjahresvertrag in Höhe von 215 Millionen Dollar unterschrieben. Der Kontrakt enthält eine Ausstiegsklausel für diesen Winter und die ursprüngliche Deadline für diese Entscheidung war Mitternacht von Mittwoch auf Donnerstag an der Ostküste.

Unter dem aktuellen Kontrakt stünden dem Linkshänder noch 65 Millionen Dollar über zwei Jahre zu. Wie ESPN spekuliert, ist diese Verschiebung ein Zeichen dafür, dass beide Seiten über eine Verlängerung des bestehenden Vertrags verhandeln könnten und dafür etwas mehr Zeit bräuchten.

Am Sonntag nach Spiel 5 der World Series hatte Kershaw noch erklärt: "Ich habe noch keine Entscheidung getroffen."

Der einzige Pitcher, der ein höheres durchschnittliches Jahresgehalt als Kershaw innerhalb der nächsten zwei Jahre hätte, ist Zack Greinke, der für sechs Jahre und 206,5 Millionen Dollar an die Arizona Diamondbacks gebunden ist.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung