Suche...
MLB

World Series - Los Angeles Dodgers: Donald Trump kritisiert Manager Dave Roberts

Dave Roberts (r.) kassierte heftige Kritik für seine Auswechslung von Rich Hill in Spiel 4 der World Series. Unter den Kritikern war auch der US-Präsident.
© getty

Die Los Angeles Dodgers haben Spiel 4 der World Series mit 6:9 gegen die Boston Red Sox verloren. Damit nicht genug: Manager Dave Roberts sah sich danach größerer Kritik aufgrund seines Bullpen-Managements ausgesetzt. Sein hochrangigster Kritiker war sogar US-Präsident Donald J. Trump.

Roberts sorgte für Kopfschütteln mit seiner Entscheidung, Starting Pitcher Rich Hill nach nur einem Out im siebten Inning auszuwechseln. Das war letztlich auch der Anfang vom Ende für sein Team, die Red Sox drehten die Partie nach 0:4-Rückstand.

Eine Verkettung unglücklicher Umstände für die Dodgers, die Roberts auch in der SPOX-Analyse den Titel des "Flops des Spiels" einbrachte.

Doch auch Donald Trump sah sich genötigt, seine Expertise kundzutun: "Ich schaue die letzten Innings des Spiels Dodgers - Red Sox. Es ist verblüffend, wie ein Manager einen Pitcher rausnimmt, der über sieben Innings so locker und dominant ist wie Rich Hill von den Dodgers. Und dann bringt er nervöse Reliever, die vermöbelt werden. Vier-Run Führung futsch. Manager tun das immer wieder. Großer Fehler!"

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung