Suche...
MLB

MLB: New York Mets stellen General Manager Brodie Van Wagenen vor - Callaway bleibt

Die New York Mets haben Spieler-Agent Brodie Van Wagenen zum neuen General Manager gemacht.
© getty

Die New York Mets haben den bisherigen Spieler-Agenten Brodie Van Waganen als neuen General Manager vorgestellt. Der formulierte direkt zum Antritt ein klares Ziel.

Van Wagenen, der bislang als Agent für die Agentur CAA Sports seit 2006 tätig war und zahlreiche hochkarätige Klienten vertrat, stellte direkt klar, dass Manager Mickey Callaway im Amt bleiben werde. "Ich unterstütze ihn voll und ganz", sagte Van Wagenen.

Zudem formulierte er das klare Ziel, seinen ehemaligen Klienten Jacob deGrom langfristig halten zu wollen. "Ich glaube, dass Jacob deGrom ein unglaubliches Talent ist und ich hoffe, ihn für eine sehr lange Zeit halten zu können."

Der Chief Operating Officer der Mets, Jeff Wilpon, sprach von einer erschöpfenden GM-Suche, die einst mit einer Liste von 40 Namen begonnen hatte. Die Liste wurde auf zehn bis zwölf und schließlich auf drei reduziert, ehe die Entscheidung getroffen wurde.

Wilpon erklärte, was für ihn und seinen Vater, Teameigner Fred Wilpon, den Ausschlag zugunsten Van Wagenens gegeben hat: "Er ist ein Anführer. Er ist sehr gut organisiert. Er wird mit unserem kompletten Stab partnerschaftlich zusammenarbeiten. Er hat einen Plan. Er hat einen breiten analytischen Background. Er findet Spieler bevor wir sie selbst in den Minor-Leagues sehen. Seine Spielerentwicklung und sein Scouting werden enorm wichtig für die gesamte Organisation sein."

New York Mets: Abkehr vom traditionellen General Manager

Wilpon fuhr fort: "Er wird Begeisterung reinbringen. Und er wird einen anderen Blick auf die Dinge mitbringen, der sich von den traditionellen GMs, die wir hatten, unterscheiden wird."

Van Wagenen repräsentierte neben deGrom auch Yoenis Cespedes und Todd Frazier, die aktuell bei den Mets unter Vertrag stehen. Insgesamt stehen sieben Spieler im Team, die von CAA Baseball vertreten werden. Van Wagenen hatte die Agentur 2006 mitgegründet und war Co-Geschäftsführer.

Wilpon gab an, dass er diese Sache mit dem Büro des Commissioners sowie der Spielergewerkschaft besprochen habe, und, dass es bestimmte Regelungen im Vertrag des GMs gibt, um Interessenskonflikte abzuwenden.

Van Wagenen selbst erklärte, dass er seine Klienten zu jeder Zeit über den Verlauf der Verhandlungen mit den Mets auf dem Laufenden gehalten habe. Und er habe überdies seine Anteile an der Agentur bereits verkauft.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung