Suche...
MLB

MLB: Früherer All-Star Lenny Dykstra wegen Drogenbesitz und Terror-Drohung angeklagt

Lenny Dykstra (l.) wurde wegen Drogenbesitz und Terror-Drohungen angeklagt.
© getty

Der frühere Baseball-Star Lenny Dykstra wurde von einem großen Geschworenengericht wegen Drogenbesitz und anderer Vergehen angeklagt. Er war im Mai mit einem Uber-Fahrer aneinandergeraten.

Die Anklage gegen den früheren All-Star wurde am Dienstag verabschiedet. Im Detail wird ihm der Besitz von Cocain und Methamphetamin vorgeworfen. Ferner soll er terroristische Drohungen gemacht haben. Alle drei Anklagepunkte haben eine Höchststrafe von fünf Jahren Gefängnis.

Dykstra behauptete seinerzeit, dass der Fahrer drohte, ihn zu kidnappen, als Dykstra darum bat, das Ziel der Fahrt zu ändern. Auf einer Pressekonferenz ein paar Wochen nach dem Vorfall gab Dykstra an, dass der Fahrer die Türen des Autos verschloss und Gas gab. Dykstra sagte, er hatte "buchstäblich Angst um mein Leben".

Der Fahrer hatte hingegen eine andere Version des Vorfalls. Medienberichten zufolge sagte er gegenüber der Polizei aus, Dykstra hätte ihm eine Pistole an den Kopf gehalten, obgleich keine Waffe gefunden wurde. Die Polizei wiederum gab an, Drogen bei Dykstra gefunden zu haben. Dykstra wurde letztlich verhaftet, nachdem der Fahrer das Auto anhielt und flüchtete.

Lenny Dykstra war bereits mehrfach im Gefängnis

Dykstra spielte zwölf Jahre in der MLB für die Philadelphia Phillies und New York Mets, mit denen er 1986 die World Series gewann.

Seit seinem Karriereende saß Dykstra bereits mehrfach im Gefängnis. Er hatte Konkursbetrug, schweren Kraftfahrzeugsdiebstahl und Geldwäsche betrieben. Zudem erklärte er 2009 erneut einen Bankrott und gab an, mehr als 31 Millionen Dollar an Schulden zu haben, aber nur über 50.000 Dollar zu verfügen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung