Suche...
MLB

MLB Playoffs 2018: Brewers vs. Dodgers 1:5 - Los Angeles steht erneut in der World Series

Yasiel Puigs Homerun sorgte für eine klare Führung für die Los Angeles Dodgers in Spiel 7 der NLCS.
© getty

Die Los Angeles Dodgers haben zum zweiten Mal in Folge die World Series erreicht! Das Team aus Kalifornien schlug die Milwaukee Brewers in Spiel 7 der National League Championship Series mit 5:1. Rookie-Starter Walker Buehler überzeugte zu Beginn, während Cody Bellinger und Yasiel Puig für die nötige Offense sorgten.

Bevor die Dodgers Spiel und Publikum in den Griff bekamen, war es zunächst Christian Yelich, der die Brewers und ihre Fans hoffen ließ. Der potenzielle MVP der National League schlug einen Homerun gegen Walker Buehler, der im Anschluss jedoch seinen Groove fand und nicht mehr viel zuließ.

Im Gegenzug allerdings lieferte Cody Bellinger eine passende Antwort: Nach einem seltenen Bunt-Single von Manny Machado schlug der Center Fielder einen 2-Run-Homerun in die oberste Etage im Right Field zur 2:1-Führung für die Gäste. Yasiel Puig legte noch ein Double nach, doch anschließend fing sich Brewers-Starter Jhoulys Chacin wieder, wurde jedoch bereits nach dem zweiten Inning ausgetauscht.

Für die Brewers übernahm dann Super-Lefty Josh Hader und servierte drei Shutout-Innings (H, 4 SO). Jedoch hielt Buehler die Brewers-Offense in Schach und hielt bis zum zweiten Out im fünften Inning durch, ehe der Dodgers-Bullpen übernahm und Nullen auf die Anzeigetafel brachte. Das vielleicht wichtigste Out lieferte Lefty Jose Urias, der im fünften Inning mit Läufer auf der zweiten Base das finale Out gegen Yelich erzielte - mit tätiger Mithilfe von Chris Taylor, der einen sehenswerten Catch im Left Field hinlegte, um den Ausgleich zu verhindern.

Wie wichtig das war, zeigte sich sogleich im sechsten Frame, denn nach Singles von Max Muncy und Justin Turner war es Yasiel Puig, der mit seinem 3-Run-Homerun gegen Jeremy Jeffress auf 5:1 stellte und damit die Dodgers endgültig auf die Siegerstraße brachte.

NLCS: Clayton Kershaw besiegelt Dodgers-Sieg

Pitching-technisch riss Ryan Madson 1 2/3 Innings (H, 2 SO) für L.A. ab, ehe Closer Kenley Jansen zum Ende des siebten Innings übernahm und bis zum Ende des achten pitchte (1 1/3 IP, 3 SO). Das neunte Inning pitchte schließlich Ace Clayton Kershaw (IP, 2 SO), der den Sieg und die 23. NL Pennant für die Dodgers besiegelte.

Die Dodgers stehen somit zum 20. Mal in der World Series und treffen ab Dienstag auf die Boston Red Sox, die sich in fünf Spielen gegen die Houston Astros durchgesetzt hatten. Die Dodgers haben bislang sechsmal die World Series gewonnen, zuletzt allerdings 1988.

ALCS, Spiel 7: Milwaukee Brewers - Los Angeles Dodgers

Ergebnis: 1:5, Dodgers gewinnen Serie 4-3

Brewers - Dodgers: Die wichtigsten Statistiken

  • Manny Machados Bunt-Single im zweiten Inning war ein höchst seltenes Ereignis! Es war das erste Bunt-Single bei einem 3-2-Count in der MLB seit Nori Aoki dies im Mai 2014 für die Kansas City Royals schaffte. Überdies war es Machados erster Bunt mit zwei Strikes überhaupt in der MLB.
  • Cody Bellinger ist der drittjüngste Spieler (23 Jahre, 99 Tage), der einen Homerun zur Führung in einem Spiel 7 in der MLB Postseason geschlagen hat. Nur Hall-of-Famer Mickey Mantle 1952 (20 Jahre, 352 Tage) und Miguel Cabrera 2003 (20 Jahre, 180 Tage) waren jünger.

Brewers vs. Dodgers - Der Star des Spiels: Cody Bellinger

Cody Bellinger (1-4, 2 R, 2 RBI) sorgte mit seinem 2-Run-Homerun im zweiten Inning für eine perfekte Antwort auf die frühe Führung der Brewers und stellte damit zugleich das bis dahin frenetische Publikum im Miller Park ruhig. Er brachte sein Team auf die Siegerstraße und ermöglichte schließlich im sechsten Inning auch Puigs 3-Run-Shot, weil er das vermeintliche Double Play zum Ende des Innings mit seinem Sprint zur ersten Base verhinderte. Überdies wurde Bellinger auch zum MVP der NLCS gewählt.

Ebenfalls erwähnenswert: Puig (3-4, 3 RBI), der den größten Hit des Abends hatte und letztlich ein Triple vom Cycle entfernt war. Doch seine Defense im Right Field sah mitunter abenteuerlich aus und ermöglichte den Brewers zwei Hits, die nicht nötig gewesen wären.

Brewers vs. Dodgers - Der Flop des Spiels: Jeremy Jeffress

Vielleicht müsste an dieser Stelle eigentlich Brewers-Manager Craig Counsell genannt werden, denn dieser machte Jeffress das Leben schwerer als es eigentlich nötig gewesen wäre. Anstatt ihn direkt zum Start des sechsten Innings einzuwechseln, brachte Counsell erst noch Linkshänder Xavier Xedeno fürs At-Bat gegen Linkshänder Max Muncy. Der schlug ein Single, sodass Jeffress anschließend mit Läufer auf Base reinkam, anstatt mit leeren Bases begann. Dann aber gab er selbst noch ein Single an Justin Turner, die Fielder's Choice an Bellinger und die Bombe an Puig ab, womit das Spiel eigentlich schon entschieden war.

Brewers - Dodgers: Taktische Besonderheiten

  • Wie im Vorfeld erwartet, war die Leine für Jhoulys Chacin äußerst kurz. Nach nur zwei Innings (2 ER) war Schluss für den Rechtshänder. Für ihn kam Super-Reliever Josh Hader.
  • Auf Seiten der Dodgers reagierte Manager Dave Roberts prompt mit einem Wechsel in seinem Lineup: Er brachte Rechtshänder Kike Hernandez für Linkshänder Joc Pederson. Ohne Erfolg: Hernandez kassierte zwei Strikeouts gegen Hader (3 IP, 0 ER).
  • Durch die Einwechslung von Hernandez wiederum wechselte Chris Taylor von der zweiten Base ins Left Field - mit Erfolg, denn er hatte den spektakulären Catch beim Fly Ball von Christian Yelich im fünften Inning, der den Ausgleich verhinderte.
  • Manny Machado kam im zweiten Inning durch ein Bunt-Single auf Base - und scorte dann durch den Homerun von Bellinger. Das war eine direkte Reaktion auf einen Quick Pitch von Chacin, das heißt dieser beschleunigte seinen normal langsameren Pitch-Move, um den Hitter auf dem falschen Fuß zu erwischen. Das ging in diesem Fall nach hinten los.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung