Suche...
MLB

MLB - Cleveland Indians: Konkurrenz irritiert nach Trade von Josh Donaldson

Dienstag, 11.09.2018 | 08:48 Uhr
Josh Donaldson hat seit Ende Mai kein Spiel mehr in der MLB gemacht.
© MLB

Der Trade von Josh Donaldson von den Toronto Blue Jays zu den Cleveland Indians sorgte für Irritationen bei der Konkurrenz. Ein Medienbericht besagt, dass die Boston Red Sox, New York Yankees und Houston Astros Beschwerden gegenüber der MLB geäußert hätten.

Wie The Athletic berichtet, fragten die Playoff-Konkurrenten der Indians bei der Liga nach, weshalb der Trade erlaubt wurde. Die Astros zumindest seien mit der Antwort der Liga zufrieden gewesen.

Der Stein des Anstoßes war demnach die unklare Gesundheitssituation des Third Baseman, der seit dem 28. Mai nicht in der MLB gespielt hatte. Donaldson begann am 29. August ein Rehab Assignment und wurde noch am selben Tag auf die Trade Waiver Wire gesetzt, am 31. dann ging der Trade über die Bühne.

Die Regeln besagen, dass ein Spieler für gesund erklärt werden muss, um auf die Trade Waivers gesetzt zu werden. Es soll sogar einen Disput zwischen den Blue Jays und Donaldson diesbezüglich gegeben haben. Am Ende stimmte Donaldson jedoch zu, gesund zu sein.

Donaldson hat seit dem Trade noch nicht gespielt und wurde bereits am 3. September erneut auf die Disabled List gesetzt, um ein weiteres Rehab Assignment in den Minor Leagues zu starten. Nach Aussage von Manager Terry Francona soll Donaldson jedoch bereits am Dienstag aktiviert werden und gegen die Tampa Bay Rays im Lineup Clevelands stehen.

Josh Donaldson: Liga warnte Interessenten vor Trade

The Athletic zitiert einen ungenannten Funktionär mit der offensichtlich sarkastischen Bemerkung: "Er hat sich dann wohl auf dem Flug nach Cleveland erneut verletzt."

Der Bericht besagt weiter, dass Donaldson am 29. August nicht der Meinung war, gesund zu sein, und nachdem sich auch die Spielergewerkschaft MLBPA eingeschaltet hatte, informierte ein Offizieller der Liga potenzielle Trade-Kandidaten über die Situation und Donaldsons Bedenken bezüglich seiner Gesundheit.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung