Suche...
MLB

MLB: New York Mets schaffen Franchise-Rekord bei Kantersieg über Phillies

Freitag, 17.08.2018 | 08:43 Uhr
Jose Bautista (2.v.l.) schlug einen Grand Slam gegen die Philadelphia Phillies.
© getty

Die New York Mets waren außer Rand und Band beim 24:4-Erfolg am Donnerstag bei den Philadelphia Phillies. Die 24 Runs waren dabei ein neuer Franchise-Rekord für die Amazin's.

Die Mets eröffneten das Spiel bereits mit einem Lead-Off-Homerun durch Shortstop Amed Rosario. Und nachdem es nach vier Innings 5:4 für die Mets stand, drehten diese im fünften so richtig auf und erzielten zehn Runs am Stück.

Von den 24 Runs waren indes elf unearned aus Sicht der Phillies, die sich vier Errors im Spiel geleistet hatten.

Phillies-Starter Corey Oswalt gab acht Runs (4 ER) auf elf Hits in 4+ Innings ab, anschließend ließ Mark Leiter Jr. sieben weitere Runs (0 ER) in einem Inning zu. Um den Pitching-Staff am Ende zu schützen, schickte Phillies-Manager Gabe Kapler für die finalen drei Innings zunächst Outfielder Roman Quinn (1 2/3 IP, 7 ER) und dann Infielder Scott Kingery (1 1/3 IP, 2 ER) auf den Mound.

Gegen Letzteren gelang dabei sogar Mets-Reliever Jerry Blevins der erste Hit seiner Karriere. "Es gibt nichts Besseres", zeigte sich Blevins erfreut nach dem Spiel. "Davon träumst du als Kind. Wenn ich die Geschichte später erzählen werde, dann sage ich, dass ich einen 95-MPH-Fastball geschlagen habe. Es ist großartig."

New York Mets: Jose Bautista schlägt Grand Slam gegen Phillies

Offensiv sorgte Jose Bautista von der Bank kommend für einen Grand Slam und sieben RBI. Er wurde früh für den am linken Zeigefinger verletzten Brandon Nimmo eingewechselt. Dieser wird am Freitag näher untersucht.

Für die Mets ist es zudem das erste Mal überhaupt, dass sie in zwei Spielen in Serie mindestens 15 Runs erzielt haben. Am Mittwoch hatten sie die Baltimore Orioles mit 16:5 besiegt.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung