Suche...
MLB

MLB: Minor-League-Team gewinnt ohne Hit oder Walk in Extra Innings

Dienstag, 07.08.2018 | 12:38 Uhr
Die Zuschauer im George M. Steinbrenner III Field sahen am Montagabend einen kuriosen Gästesieg.
© getty

Dank der neuen Regeln für Extra Innings in den Minor Leagues sind die Clearwater Threshers am Montagabend zu einem unkonventionellen Sieg über die Tampa Tarpons gekommen - ohne einen Hit oder Walk zu erzielen.

Das Single-A-Team der Philadelphia Phillies besiegte das gleichrangige Team der New York Yankees mit 1:0, obwohl ihm offensiv nichts gelang. Für Tampa startete Deivi Garcia, der sieben perfekte Innings pitchte - in einem Spiel, das regulär nur sieben Innings ging. Da es jedoch 0:0 stand, musste das achte Inning her.

Seit dieser Saison heißt dies, das ein Team das jeweilige Extra-Inning schon mit einem Läufer auf der zweiten Base beginnt.

Im achten dann übernahm Reliever Christian Morris und Clearwater gelang es, den Läufer, Luke Williams, dank eines Errors der Tarpons zur dritten Base zu bewegen. Zwei Batter später schlug Daniel Brito schließlich in ein RBI-Groundout, durch das Williams die Home Plate überquerte.

Anschließend gelang den Hausherren im George M. Steinbrenner III Field kein Run mehr und die Threshers gingen als Sieger vom Platz.

Die Extra-Inning-Regel ist Teil von MLB Commissioner Rob Manfreds Initiative, das Spiel zu beschleunigen und bodenlose Extra Innings zu vermeiden. Manfred hat jedoch eingeräumt, dass diese Regel eher nicht in den Big Leagues eingeführt werden wird.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung