Suche...
MLB

MLB: Aaron Judge fehlt New York Yankees länger als gedacht

Aaron Judge hat sich von seiner Handgelenksfraktur noch nicht erholt.
© getty

Aaron Judge wird den New York Yankees nach seiner Handgelenksfraktur länger als die bisher veranschlagten drei Wochen fehlen. Das erklärte General Manager Brian Cashman am Mittwoch.

"Wir dachten, dass es vielleicht nach drei Wochen erledigt sei, aber es wird länger dauern", sagte Cashman im Interview mit Mike Francesca vom Radiosender WFAN 101.9 FM. "Also haben wir uns mit dem Zeitraum vertan."

Wann Judge nun zurückkehren wird, ist offen. Vor genau drei Wochen hatte sich Judge bei einem Hit-by-Pitch eine Absprengungsfraktur im rechten Handgelenk zugezogen. Damals war von einer dreiwöchigen Ausfallzeit die Rede, zudem gaben die Yankees an, dass Judge bereits eine Woche nach der Verletzung wieder einen Schläger schwingen könne.

Am Mittwoch erklärte Manager Aaron Boone jedoch, dass dies bis jetzt noch nicht passiert sei: "Wir wollen im Grunde erst die Schmerzen rausbekommen, wenn er die volle Auswärtsdrehung erreicht. Sobald das passiert, bekommt er den Schläger in die Hand und dann denke ich, wird es schnell gehen."

New York Yankees: Aaron Judge erhielt Cortison-Injektion

Boone und Cashman gaben jedoch beide zu verstehen, dass Judges Handgelenk ordentlich verheile, aber eben nicht so schnell wie erwartet. "Wir haben noch eine Kernspintomographie machen lassen, um sicherzugehen, dass da nichts Neues ist und nichts übersehen wurde", sagte Cashman: "Alles ist wie erwartet."

Zudem räumte Cashman ein, das Judge vor kurzem eine Cortison-Injektion erhalten habe, um die Schmerzen zu lindern. "Ich würde sagen, dass das zu einer signifikanten Besserung in den letzten Tagen geführt hat", bekräftigte Boone.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung