Suche...

Die besten August-Trades in der Geschichte der MLB

 
Freitag, 17.08.2018 | 11:00 Uhr
Auch im August können in der MLB - via Trade Waiver Wire - noch Trades gemacht werden. SPOX blickt zurück auf die besten August-Deals in der Geschichte jedes Teams.
© spox
Auch im August können in der MLB - via Trade Waiver Wire - noch Trades gemacht werden. SPOX blickt zurück auf die besten August-Deals in der Geschichte jedes Teams.
Los Angeles Angels: Im August 2017 holten die Angels Outfielder Justin Upton (127 OPS+ für Angels), der von den Tigers für Pitcher Grayson Long. Nach der Saison unterschrieb er dann langfristig in Anaheim.
© getty
Los Angeles Angels: Im August 2017 holten die Angels Outfielder Justin Upton (127 OPS+ für Angels), der von den Tigers für Pitcher Grayson Long. Nach der Saison unterschrieb er dann langfristig in Anaheim.
Houston Astros: 1990 tradeten die Astros für Third Baseman Jeff Bagwell von den Boston Red Sox für Pitcher Larry Andersen. Bagwell spielte dann First Base und wurde 2017 in die Hall of Fame aufgenommen. Ein guter Deal also für die Texaner.
© getty
Houston Astros: 1990 tradeten die Astros für Third Baseman Jeff Bagwell von den Boston Red Sox für Pitcher Larry Andersen. Bagwell spielte dann First Base und wurde 2017 in die Hall of Fame aufgenommen. Ein guter Deal also für die Texaner.
Oakland Athletics: Die A's holten 2012 Shortstop Stephen Drew von den Diamondbacks für Infielder Sean Jamieson. Drew spielte den Rest des Jahres solide und half, die A's in die Playoffs zu bringen.
© getty
Oakland Athletics: Die A's holten 2012 Shortstop Stephen Drew von den Diamondbacks für Infielder Sean Jamieson. Drew spielte den Rest des Jahres solide und half, die A's in die Playoffs zu bringen.
Toronto Blue Jays: Den Jays gelang 2008 ein richtungsweisender Deal. Sie holten den unauffälligen Third Baseman Jose Bautista (für Catcher Robinson Diaz), der in Kanada zum Superstar wurde. In 10 Jahren kam er auf eine 136 OPS+ und 288 Homeruns.
© getty
Toronto Blue Jays: Den Jays gelang 2008 ein richtungsweisender Deal. Sie holten den unauffälligen Third Baseman Jose Bautista (für Catcher Robinson Diaz), der in Kanada zum Superstar wurde. In 10 Jahren kam er auf eine 136 OPS+ und 288 Homeruns.
Atlanta Braves: Die Braves machten ihren vielleicht besten Trade überhaupt 1987. Für Pitcher Doyle Alexander kam John Smoltz, der in Atlanta zur Legende und zum Hall-of-Famer wurde. 1995 gewann man zusammen die World Series.
© getty
Atlanta Braves: Die Braves machten ihren vielleicht besten Trade überhaupt 1987. Für Pitcher Doyle Alexander kam John Smoltz, der in Atlanta zur Legende und zum Hall-of-Famer wurde. 1995 gewann man zusammen die World Series.
Milwaukee Brewers: Die Crew holte 1982 Don Sutton von den Astros für drei Spieler (u.a. Outfielder Kevin Baas). Hall-of-Famer Sutton half mit, die Brewers zur AL Pennant zu führen.
© getty
Milwaukee Brewers: Die Crew holte 1982 Don Sutton von den Astros für drei Spieler (u.a. Outfielder Kevin Baas). Hall-of-Famer Sutton half mit, die Brewers zur AL Pennant zu führen.
St. Louis Cardinals: 2004 holten die Cards Larry Walker von den Rockies für drei Spieler. In St. Louis beendete der einstige MVP dann seine Karriere mit einer 134 OPS+ in seinen letzten zwei Spielzeiten.
© getty
St. Louis Cardinals: 2004 holten die Cards Larry Walker von den Rockies für drei Spieler. In St. Louis beendete der einstige MVP dann seine Karriere mit einer 134 OPS+ in seinen letzten zwei Spielzeiten.
Chicago Cubs: 2003 tradeten die Cubs Outfielder Ray Sadler für First Baseman Randall Simon nach Pittsburgh. Nach Simons Ankunft beendeten die Cubs die Saison mit einem 24-16-Run und gewannen die NL Central. Auch in der Postseason überzeugte er.
© getty
Chicago Cubs: 2003 tradeten die Cubs Outfielder Ray Sadler für First Baseman Randall Simon nach Pittsburgh. Nach Simons Ankunft beendeten die Cubs die Saison mit einem 24-16-Run und gewannen die NL Central. Auch in der Postseason überzeugte er.
Arizona Diamondbacks: 2006 holten die Snakes Livan Hernandez aus Washington für die Pitcher Matt Chico und Garrett Mock. Hernandez half dabei, die NLCS 2007 zu erreichen.
© getty
Arizona Diamondbacks: 2006 holten die Snakes Livan Hernandez aus Washington für die Pitcher Matt Chico und Garrett Mock. Hernandez half dabei, die NLCS 2007 zu erreichen.
Los Angeles Dodgers: 2012 generalüberholten die Dodgers ihr Roster mit einem Mega-Trade mit Boston. Sie bekamen u.a. Adrian Gonzalez, Josh Beckett und Carl Crawford. Besonders Gonzalez sollte noch Jahre später eine gute Rolle spielen.
© getty
Los Angeles Dodgers: 2012 generalüberholten die Dodgers ihr Roster mit einem Mega-Trade mit Boston. Sie bekamen u.a. Adrian Gonzalez, Josh Beckett und Carl Crawford. Besonders Gonzalez sollte noch Jahre später eine gute Rolle spielen.
San Francisco Giants: 1987 holten die Giants Pitcher Rick Reuschel aus Pittsburgh für die Rechtshänder Jeff Robinson und Scott Medvin. Reuschel gab dem Team einen Boost, sodass es erstmals seit 1971 wieder die NL West gewann.
© getty
San Francisco Giants: 1987 holten die Giants Pitcher Rick Reuschel aus Pittsburgh für die Rechtshänder Jeff Robinson und Scott Medvin. Reuschel gab dem Team einen Boost, sodass es erstmals seit 1971 wieder die NL West gewann.
Cleveland Indians: 2014 gelang den Indians ein Steal: Für Reliever Vinnie Pestano holten sie Starter Mike Clevinger aus Anaheim. Clevinger ist heute etablierter Starter, Pestano seit 2015 nicht mehr in den Big Leagues.
© getty
Cleveland Indians: 2014 gelang den Indians ein Steal: Für Reliever Vinnie Pestano holten sie Starter Mike Clevinger aus Anaheim. Clevinger ist heute etablierter Starter, Pestano seit 2015 nicht mehr in den Big Leagues.
Seattle Mariners: 1995 holten die M's Vince Coleman für Pitcher Jim Converse. Der Outfielder wurde direkt Lead-Off-Hitter und half dabei, einen 12 1/2 Spiele großen Rückstand aufzuholen in der AL West. Am Ende stand die erste Playoff-Teilnahme Seattles.
© getty
Seattle Mariners: 1995 holten die M's Vince Coleman für Pitcher Jim Converse. Der Outfielder wurde direkt Lead-Off-Hitter und half dabei, einen 12 1/2 Spiele großen Rückstand aufzuholen in der AL West. Am Ende stand die erste Playoff-Teilnahme Seattles.
Miami Marlins: 2003 holten die Marlins "Mr. Marlin" Jeff Conine aus Baltimore für die Pitcher Denny Bautista und Don Levinski. Letztlich führte die Teamlegende die Marlins zum World-Series-Titel in dem Jahr.
© getty
Miami Marlins: 2003 holten die Marlins "Mr. Marlin" Jeff Conine aus Baltimore für die Pitcher Denny Bautista und Don Levinski. Letztlich führte die Teamlegende die Marlins zum World-Series-Titel in dem Jahr.
New York Mets: Die Mets tradeten 1992 Pitcher David Cone nach Toronto für Second Baseman Jeff Kent. Damals war dieser zwar noch kein Star, doch brachte er es auf eine 107 OPS+ in 5 Spielzeiten.
© getty
New York Mets: Die Mets tradeten 1992 Pitcher David Cone nach Toronto für Second Baseman Jeff Kent. Damals war dieser zwar noch kein Star, doch brachte er es auf eine 107 OPS+ in 5 Spielzeiten.
Washington Nationals: Kurt Suzuki wurde im Jahr 2012 aus Oakland für Catcher David Freitas geholt. Er war das gewünschte Upgrade hinter der Platte für die Nats, die erstmals überhaupt die Playoffs erreichten.
© getty
Washington Nationals: Kurt Suzuki wurde im Jahr 2012 aus Oakland für Catcher David Freitas geholt. Er war das gewünschte Upgrade hinter der Platte für die Nats, die erstmals überhaupt die Playoffs erreichten.
Baltimore Orioles: 1983 holten die O's Outfielder Tito Landrum aus St. Louis. Er schlug dann den entscheidenden Homerun in der ALCS gegen Chicago. Anschließend gewannen die O's die World Series.
© amazon
Baltimore Orioles: 1983 holten die O's Outfielder Tito Landrum aus St. Louis. Er schlug dann den entscheidenden Homerun in der ALCS gegen Chicago. Anschließend gewannen die O's die World Series.
San Diego Padres: 2003 holten die Padres Brian Giles von den Pirates für Jason Bay, Oliver Perez und Cory Stewart. Giles half dann beim Sieg der NL West 2005 und 2006.
© getty
San Diego Padres: 2003 holten die Padres Brian Giles von den Pirates für Jason Bay, Oliver Perez und Cory Stewart. Giles half dann beim Sieg der NL West 2005 und 2006.
Pittsburgh Pirates: 2003 holten die Pirates Bay (Bild), Perez und Stewart für Giles. Bay wurde in der Zeit in Pittsburgh zum All-Star und zur festen Größe, während Perez immerhin solide pitchte.
© getty
Pittsburgh Pirates: 2003 holten die Pirates Bay (Bild), Perez und Stewart für Giles. Bay wurde in der Zeit in Pittsburgh zum All-Star und zur festen Größe, während Perez immerhin solide pitchte.
Philadelphia Phillies: Nach einem Firesale spielten die Phillies 2006 plötzlich gut und holten Pitcher Jamie Moyer aus Seattle. 2007 ging's in die Playoffs und 2008 gewann man gemeinsam die World Series.
© getty
Philadelphia Phillies: Nach einem Firesale spielten die Phillies 2006 plötzlich gut und holten Pitcher Jamie Moyer aus Seattle. 2007 ging's in die Playoffs und 2008 gewann man gemeinsam die World Series.
Texas Rangers: 1996 holten die Rangers Pitcher John Burkett von den Florida Marlins für die Pitcher Reck Helling und Ryan Dempster. Mit Burkett gewann Texas erstmals die AL West.
© getty
Texas Rangers: 1996 holten die Rangers Pitcher John Burkett von den Florida Marlins für die Pitcher Reck Helling und Ryan Dempster. Mit Burkett gewann Texas erstmals die AL West.
Tampa Bay Rays: Die Rays holten 2008 Reliever Chad Bradford für Cash von den Baltimore Orioles. Er war "lights out" bis zum Saisonende und half den Rays dabei, erstmals die World Series zu erreichen.
© getty
Tampa Bay Rays: Die Rays holten 2008 Reliever Chad Bradford für Cash von den Baltimore Orioles. Er war "lights out" bis zum Saisonende und half den Rays dabei, erstmals die World Series zu erreichen.
Boston Red Sox: 2012 machten die Red Sox den Mega-Trade mit den Dodgers und wurden damit in erster Linie 262 Millionen Dollar an Gehalt los. An Spielern kamen James Loney (Bild), Ivan DeJesus, Allen Webster und Rubby De La Rosa. Keiner wurde zum Star.
© getty
Boston Red Sox: 2012 machten die Red Sox den Mega-Trade mit den Dodgers und wurden damit in erster Linie 262 Millionen Dollar an Gehalt los. An Spielern kamen James Loney (Bild), Ivan DeJesus, Allen Webster und Rubby De La Rosa. Keiner wurde zum Star.
Cincinnati Reds: Völlig überraschend holten die Reds 1984 ihre Legende Pete Rose als First Baseman und Manager aus Montreal zurück. Er stellte in seiner zweiten Zeit in Cincy den All-Time-Hits-Rekord auf und legte die Grundlage für den WS-Titel 1990.
© getty
Cincinnati Reds: Völlig überraschend holten die Reds 1984 ihre Legende Pete Rose als First Baseman und Manager aus Montreal zurück. Er stellte in seiner zweiten Zeit in Cincy den All-Time-Hits-Rekord auf und legte die Grundlage für den WS-Titel 1990.
Colorado Rockies: Die Rockies holten im Jahr 2009 Pitcher Jose Contreras von den White Sox. Er half dann dabei, die NL Wildcard zu erringen.
© getty
Colorado Rockies: Die Rockies holten im Jahr 2009 Pitcher Jose Contreras von den White Sox. Er half dann dabei, die NL Wildcard zu erringen.
Kansas City Royals: 2014 holten die Royals Outfielder Josh Willingham von den Twins. Er machte nicht mehr viel, doch ihm gelang ein Single im neunten Inning des Wildcard Games, das eine Rally zum Sieg brachte. KC gewann letztlich die AL Pennant.
© getty
Kansas City Royals: 2014 holten die Royals Outfielder Josh Willingham von den Twins. Er machte nicht mehr viel, doch ihm gelang ein Single im neunten Inning des Wildcard Games, das eine Rally zum Sieg brachte. KC gewann letztlich die AL Pennant.
Detroit Tigers: Die Tigers holten Outfielder Delmon Young aus Minnesota im Jahr 2011. Anschließend glänzte er vor allem in der Postseason 2011 und 2012 mit zahlreichen wichtigen Homeruns.
© getty
Detroit Tigers: Die Tigers holten Outfielder Delmon Young aus Minnesota im Jahr 2011. Anschließend glänzte er vor allem in der Postseason 2011 und 2012 mit zahlreichen wichtigen Homeruns.
Minnesota Twins: 1985 holten die Twins Pitcher Bert Blyleven von den Indians für insgesamt vier Spieler. Er machte nach dem Deal noch 120 Starts für die Twins und gewann 1987 die World Series. Mittlerweile ist er in der Hall of Fame.
© getty
Minnesota Twins: 1985 holten die Twins Pitcher Bert Blyleven von den Indians für insgesamt vier Spieler. Er machte nach dem Deal noch 120 Starts für die Twins und gewann 1987 die World Series. Mittlerweile ist er in der Hall of Fame.
Chicago White Sox: Die White Sox holten 1959 Ted Kluszewski aus Pittsburgh für zwei Spieler. Er war am Ende seiner Karriere, half aber mit, das Team in die World Series zu bringen. Die ging gegen die Dodgers verloren.
© getty
Chicago White Sox: Die White Sox holten 1959 Ted Kluszewski aus Pittsburgh für zwei Spieler. Er war am Ende seiner Karriere, half aber mit, das Team in die World Series zu bringen. Die ging gegen die Dodgers verloren.
New York Yankees: 1996 holten die Yankees Third Baseman Charlie Hayes aus Pittsburgh. Er gab Starter Wade Boggs die eine oder andere Verschnaufpause und fing das letzte Out der World Series gegen die Braves.
© getty
New York Yankees: 1996 holten die Yankees Third Baseman Charlie Hayes aus Pittsburgh. Er gab Starter Wade Boggs die eine oder andere Verschnaufpause und fing das letzte Out der World Series gegen die Braves.
1 / 1
Werbung
Werbung