Suche...

MLB Trade Deadline 2018: Die Topspieler auf dem Markt

 
Freitag, 20.07.2018 | 11:31 Uhr
Die Non-Waiver Trade Deadline der MLB am 31. Juli rückt näher. Mit Manny Machado ist der größte Fisch zwar schon vom Markt, aber zahlreiche weitere schwimmen noch im Teich. SPOX nennt die potenziell besten Tradekandidaten.
© getty
Die Non-Waiver Trade Deadline der MLB am 31. Juli rückt näher. Mit Manny Machado ist der größte Fisch zwar schon vom Markt, aber zahlreiche weitere schwimmen noch im Teich. SPOX nennt die potenziell besten Tradekandidaten.
JEURYS FAMILIA (Reliever, New York Mets, 134 ERA+): Die Mets haben kaum noch Chancen auf die Playoffs, also ist der Closer auf dem Trade Block. Wer Bullpen-Help benötigt, sollte sich also mit dem Rechtshänder befassen.
© getty
JEURYS FAMILIA (Reliever, New York Mets, 134 ERA+): Die Mets haben kaum noch Chancen auf die Playoffs, also ist der Closer auf dem Trade Block. Wer Bullpen-Help benötigt, sollte sich also mit dem Rechtshänder befassen.
ZACH BRITTON (Reliever, Baltimore Orioles, 114 OPS+): Nach dem Machado-Trade stehen die Zeichen in Charm City auf Firesale - alles muss raus! Also auch der dominante Lefty. Die Yankees und Red Sox sollen interessiert sein.
© getty
ZACH BRITTON (Reliever, Baltimore Orioles, 114 OPS+): Nach dem Machado-Trade stehen die Zeichen in Charm City auf Firesale - alles muss raus! Also auch der dominante Lefty. Die Yankees und Red Sox sollen interessiert sein.
WILSON RAMOS (Catcher, Tampa Bay Rays, 133 OPS+): Der All-Star statistisch seine beste Saison und sollte damit ein Upgrade für so manches Team darstellen. Allerdings: Aktuell steht er auf der DL und wird wohl erst Mitte August spielen können.
© getty
WILSON RAMOS (Catcher, Tampa Bay Rays, 133 OPS+): Der All-Star statistisch seine beste Saison und sollte damit ein Upgrade für so manches Team darstellen. Allerdings: Aktuell steht er auf der DL und wird wohl erst Mitte August spielen können.
ASDRUBAL CABRERA (Second Baseman, New York Mets, 127 OPS+): Der nächste Met auf der Liste. Sein Vertrag läuft aus und er ist ebenfalls drauf und dran, seine beste Saison überhaupt zu spielen.
© getty
ASDRUBAL CABRERA (Second Baseman, New York Mets, 127 OPS+): Der nächste Met auf der Liste. Sein Vertrag läuft aus und er ist ebenfalls drauf und dran, seine beste Saison überhaupt zu spielen.
J.A. HAPP (Starter, Toronto Blue Jays, 98 ERA+): Der Lefty hatte es mit einem starken Saisonbeginn ins All-Star Game geschafft, schwächelte zuletzt aber bedenklich. Die Phillies und Yankees zeigten aber bereits Interesse.
© getty
J.A. HAPP (Starter, Toronto Blue Jays, 98 ERA+): Der Lefty hatte es mit einem starken Saisonbeginn ins All-Star Game geschafft, schwächelte zuletzt aber bedenklich. Die Phillies und Yankees zeigten aber bereits Interesse.
COLE HAMELS (Starter, Texas Rangers, 106 ERA+): Der erfahrene Linkshänder zeigte in der Vergangenheit schon, dass er auf der großen Bühne zu überzeugen weiß. Richtig gut war er aber zuletzt 2016. Philly und New York sind interessiert.
© getty
COLE HAMELS (Starter, Texas Rangers, 106 ERA+): Der erfahrene Linkshänder zeigte in der Vergangenheit schon, dass er auf der großen Bühne zu überzeugen weiß. Richtig gut war er aber zuletzt 2016. Philly und New York sind interessiert.
TYSON ROSS (Starter, San Diego Padres, 92 ERA+): Der 31-Jährige kämpft sich nach Kräften durch die Saison und wird im Winter Free Agent. Für ein Rental nicht schlecht.
© getty
TYSON ROSS (Starter, San Diego Padres, 92 ERA+): Der 31-Jährige kämpft sich nach Kräften durch die Saison und wird im Winter Free Agent. Für ein Rental nicht schlecht.
MATT HARVEY (Starter, Cincinnati Reds, 87 ERA+): Der Dark Knight begann die Saison katastrophal, steigerte sich seit seinem Wechsel nach Cincy aber gewaltig (113 OPS+). In der jetzigen Form könnte er durchaus in der National League helfen.
© getty
MATT HARVEY (Starter, Cincinnati Reds, 87 ERA+): Der Dark Knight begann die Saison katastrophal, steigerte sich seit seinem Wechsel nach Cincy aber gewaltig (113 OPS+). In der jetzigen Form könnte er durchaus in der National League helfen.
NATHAN EOVALDI (Starter, Tampa Bay Rays, 90 ERA+): Eovaldi pitcht erstmals seit 2016 (Tommy John Surgery) wieder in der MLB und präsentiert sich passabel. Schrammte kürzlich an einem No-Hitter vorbei.
© getty
NATHAN EOVALDI (Starter, Tampa Bay Rays, 90 ERA+): Eovaldi pitcht erstmals seit 2016 (Tommy John Surgery) wieder in der MLB und präsentiert sich passabel. Schrammte kürzlich an einem No-Hitter vorbei.
MIKE MOUSTAKAS (Third Baseman, Kansas City Royals, 109 OPS+): Moustakas spielt eine ordentliche Saison und ist damit beim Rebuild-Projekt Royals eigentlich überflüssig. Könnte auch First Base spielen.
© getty
MIKE MOUSTAKAS (Third Baseman, Kansas City Royals, 109 OPS+): Moustakas spielt eine ordentliche Saison und ist damit beim Rebuild-Projekt Royals eigentlich überflüssig. Könnte auch First Base spielen.
JOAKIM SORIA (Reliever, Chicago White Sox, 149 ERA+): Soria gelang es in der Windy City, seinen Wert wieder zu steigern und die Closer-Rolle zurückzuerobern, die er vor Jahren verloren hatte. Ein fähiger Bullpen-Arm für einen Contender.
© getty
JOAKIM SORIA (Reliever, Chicago White Sox, 149 ERA+): Soria gelang es in der Windy City, seinen Wert wieder zu steigern und die Closer-Rolle zurückzuerobern, die er vor Jahren verloren hatte. Ein fähiger Bullpen-Arm für einen Contender.
RAISEL IGLESIAS (Reliever, Cincinnati Reds, 175 ERA+): Der Closer der Reds ist einer der besten Reliever der Liga. Er wirft hart und sammelt viele Strikeouts. Steht noch bis 2021 unter Teamkontrolle. Cincy müsste also überwältigt werden!
© getty
RAISEL IGLESIAS (Reliever, Cincinnati Reds, 175 ERA+): Der Closer der Reds ist einer der besten Reliever der Liga. Er wirft hart und sammelt viele Strikeouts. Steht noch bis 2021 unter Teamkontrolle. Cincy müsste also überwältigt werden!
FELIPE VAZQUEZ (Reliever, Pittsburgh Pirates, 132 ERA+): Pittsburghs einziger All-Star 2018 steht noch bis 2023 (per Option) unter Teamkontrolle und dürfte daher schwer zu kriegen sein. Könnte aber jedem Bullpen helfen.
© getty
FELIPE VAZQUEZ (Reliever, Pittsburgh Pirates, 132 ERA+): Pittsburghs einziger All-Star 2018 steht noch bis 2023 (per Option) unter Teamkontrolle und dürfte daher schwer zu kriegen sein. Könnte aber jedem Bullpen helfen.
J.T. REALMUTO (Catcher, Miami Marlins, 152 OPS+): Realmuto ist auf dem Weg zu seiner mit Abstand besten Saison in der MLB. Eigentlich müssten die Marlins um ihn herum ein Team bauen, doch er wird demnächst durch Arbitration teuer ...
© getty
J.T. REALMUTO (Catcher, Miami Marlins, 152 OPS+): Realmuto ist auf dem Weg zu seiner mit Abstand besten Saison in der MLB. Eigentlich müssten die Marlins um ihn herum ein Team bauen, doch er wird demnächst durch Arbitration teuer ...
JACOB deGROM (Starter, New York Mets, 228 ERA+): Vielleicht der beste Starter der National League überhaupt. Wird erst 2021 Free Agent, machte zuletzt aber Druck. Wäre aber nur per Monster-Angebot zu bekommen.
© getty
JACOB deGROM (Starter, New York Mets, 228 ERA+): Vielleicht der beste Starter der National League überhaupt. Wird erst 2021 Free Agent, machte zuletzt aber Druck. Wäre aber nur per Monster-Angebot zu bekommen.
NOAH SYNDERGAARD (Starter, New York Mets, 129 ERA+): Ist eigentlich mit deGrom zu vergleichen, war zuletzt aber sehr verletzungsanfällig. Schon deshalb könnten die Mets motiviert werden, ihn abzugeben.
© getty
NOAH SYNDERGAARD (Starter, New York Mets, 129 ERA+): Ist eigentlich mit deGrom zu vergleichen, war zuletzt aber sehr verletzungsanfällig. Schon deshalb könnten die Mets motiviert werden, ihn abzugeben.
EDUARDO ESCOBAR (Infielder, Minnesota Twins, 124 OPS+): Einer der wenigen Lichtblicke der Twins in diesem Jahr. Kann außer First Base alles im Infield spielen und ist ein guter Hitter, mit ordentlicher Power.
© getty
EDUARDO ESCOBAR (Infielder, Minnesota Twins, 124 OPS+): Einer der wenigen Lichtblicke der Twins in diesem Jahr. Kann außer First Base alles im Infield spielen und ist ein guter Hitter, mit ordentlicher Power.
BRIAN DOZIER (Second Baseman, Minnesota Twins, 100 OPS+): Nach durchwachsenem Saisonstart läuft Dozier so langsam heiß. Wollen die Twins noch irgendwas für ihn bekommen, muss der Trade jetzt sein. Wird dann prominenter Free Agent.
© getty
BRIAN DOZIER (Second Baseman, Minnesota Twins, 100 OPS+): Nach durchwachsenem Saisonstart läuft Dozier so langsam heiß. Wollen die Twins noch irgendwas für ihn bekommen, muss der Trade jetzt sein. Wird dann prominenter Free Agent.
FERNANDO RODNEY (Reliever, Minnesota Twins, 138 ERA+): Der 41-Jährige macht weiter sein Ding und gibt einen kompetenten Closer. Ein Titelanwärter könnte interessiert sein, zumal er am Saisonende Free Agent werden kann (Team Option).
© getty
FERNANDO RODNEY (Reliever, Minnesota Twins, 138 ERA+): Der 41-Jährige macht weiter sein Ding und gibt einen kompetenten Closer. Ein Titelanwärter könnte interessiert sein, zumal er am Saisonende Free Agent werden kann (Team Option).
KYLE BARRACLOUGH (Reliever, Miami Marlins, 292 ERA+): Einer der dominantesten Reliever der Liga. Er wird aber 2019 erstmals zur Arbitration zugelassen, könnte also für den Geschmack der Marlins zu teuer werden ...
© getty
KYLE BARRACLOUGH (Reliever, Miami Marlins, 292 ERA+): Einer der dominantesten Reliever der Liga. Er wird aber 2019 erstmals zur Arbitration zugelassen, könnte also für den Geschmack der Marlins zu teuer werden ...
BRAD ZIEGLER (Reliever, Miami Marlins, 85 ERA+): Spielt keine gute Saison und sein Jahresgehalt von neun Millionen passt Miami garantiert nicht. Im Gegensatz zu Barraclough könnte es Miami aber schwer haben, ihn loszuwerden.
© getty
BRAD ZIEGLER (Reliever, Miami Marlins, 85 ERA+): Spielt keine gute Saison und sein Jahresgehalt von neun Millionen passt Miami garantiert nicht. Im Gegensatz zu Barraclough könnte es Miami aber schwer haben, ihn loszuwerden.
ZACK WHEELER (Starter, New York Mets, 86 ERA+): Wheeler ist der Starter, den die Mets am ehesten abgeben würden. Aber auch der, der am wenigsten attraktiv ist.
© getty
ZACK WHEELER (Starter, New York Mets, 86 ERA+): Wheeler ist der Starter, den die Mets am ehesten abgeben würden. Aber auch der, der am wenigsten attraktiv ist.
JAKE ODORIZZI (Starter, Minnesota Twins, 94 ERA+): Mehr Strikeouts als Innings, aber auch 4 Walks pro 9 Innings ... Odorizzi war schon besser drauf.
© getty
JAKE ODORIZZI (Starter, Minnesota Twins, 94 ERA+): Mehr Strikeouts als Innings, aber auch 4 Walks pro 9 Innings ... Odorizzi war schon besser drauf.
BRAD BRACH (Reliever, Baltimore Orioles, 93 ERA+): Per se ist der Rechtshänder ein Top-Reliever, doch scheint er ein wenig in der Tristesse Baltimores unterzugehen. Könnte durch einen Tapetenwechsel aber durchaus wieder aufblühen.
© getty
BRAD BRACH (Reliever, Baltimore Orioles, 93 ERA+): Per se ist der Rechtshänder ein Top-Reliever, doch scheint er ein wenig in der Tristesse Baltimores unterzugehen. Könnte durch einen Tapetenwechsel aber durchaus wieder aufblühen.
SHIN-SOO CHOO (Outfielder, Texas Rangers, 141 OPS+): Der Koreaner kommt scheinbar in jedem Spiel auf Base. Ist drauf und dran, seine beste Saison seit 2013 zu spielen. Aber: Er verdient 2019/20 jeweils 21 Millionen im Jahr.
© getty
SHIN-SOO CHOO (Outfielder, Texas Rangers, 141 OPS+): Der Koreaner kommt scheinbar in jedem Spiel auf Base. Ist drauf und dran, seine beste Saison seit 2013 zu spielen. Aber: Er verdient 2019/20 jeweils 21 Millionen im Jahr.
ADRIAN BELTRE (Third Baseman, Texas Rangers, 96 OPS+): Spielt seine wohl letzte Saison. Dennoch könnte er einem Contender offensiv wie defensiv gut zu Gesicht stehen. Dank 10/5-Rights entscheidet er aber selbst, ob ein Trade durchgeht.
© getty
ADRIAN BELTRE (Third Baseman, Texas Rangers, 96 OPS+): Spielt seine wohl letzte Saison. Dennoch könnte er einem Contender offensiv wie defensiv gut zu Gesicht stehen. Dank 10/5-Rights entscheidet er aber selbst, ob ein Trade durchgeht.
ADAM JONES (Center Fielder, Baltimore Orioles, 99 OPS+): Nach Machado wohl der größte Name bei den O's. Sein Vertrag läuft aus, könnte also ohne Risiko für ein paar Monate "gemietet" werden.
© getty
ADAM JONES (Center Fielder, Baltimore Orioles, 99 OPS+): Nach Machado wohl der größte Name bei den O's. Sein Vertrag läuft aus, könnte also ohne Risiko für ein paar Monate "gemietet" werden.
NICHOLAS CASTELLANOS (Outfielder, Detroit Tigers, 134 OPS+): Befindet sich in seiner bislang besten Saison und ist nur noch ein Jahr unter Teamkontrolle. Könnte auch Third Base spielen, aber nicht unbedingt gut.
© getty
NICHOLAS CASTELLANOS (Outfielder, Detroit Tigers, 134 OPS+): Befindet sich in seiner bislang besten Saison und ist nur noch ein Jahr unter Teamkontrolle. Könnte auch Third Base spielen, aber nicht unbedingt gut.
STARLIN CASTRO (Second Baseman, Miami Marlins, 110 OPS+): Der 28-Jährige hat seinen Wechsel aus New York gut überstanden und tut seither alles, um aus Miami "abgeholt" zu werden. Wäre bis 2020 (Option) unter Teamkontrolle und das für 27 Mio. insgesamt.
© getty
STARLIN CASTRO (Second Baseman, Miami Marlins, 110 OPS+): Der 28-Jährige hat seinen Wechsel aus New York gut überstanden und tut seither alles, um aus Miami "abgeholt" zu werden. Wäre bis 2020 (Option) unter Teamkontrolle und das für 27 Mio. insgesamt.
WHIT MERRIFIELD (Utility Guy, Kansas City Royals, 124 OPS+): Kann eigentlich überall im Feld spielen und ist auch kompetent an der Platte (30 Doubles!). Sollte aber nur schwer loszueisen sein, da noch bis 2022 unter Teamkontrolle.
© getty
WHIT MERRIFIELD (Utility Guy, Kansas City Royals, 124 OPS+): Kann eigentlich überall im Feld spielen und ist auch kompetent an der Platte (30 Doubles!). Sollte aber nur schwer loszueisen sein, da noch bis 2022 unter Teamkontrolle.
1 / 1
Werbung
Werbung