Suche...
MLB

MLB: Rekord! Los Angeles Dodgers schlagen sieben Solo-Homeruns gegen New York Mets

Montag, 25.06.2018 | 09:00 Uhr
Justin Turner schlug den siebten und entscheidenden Solo-Homerun für die Dodgers.
© getty

Die Los Angeles Dodgers haben beim 8:7-Auswärtserfolg über die New York Mets in elf Innings einen MLB-Rekord eingestellt: Das Team von der Westküste schlug sieben Solo-Homeruns im Spiel.

Nachdem es mit dem Stand von 7:7 in Extra Innings gegangen war, sorgte Justin Turner im elften für die Entscheidung. Er schlug einen Solo-Homerun gegen Chris Flexen und brachte L.A. damit final in Front.

"Ich hatte gehofft, dass wir keinen von mir brauchten", sagte Turner gegenüber Reportern, nachdem er zuvor in der Wochenendserie 1-9 war. "Aber es funktionierte am Ende ganz gut."

Gleichzeitig war dies der siebte Solo-Shot der Dodgers im Spiel. Mehr dieser Art waren seit 1900 keinem Team in der MLB gelungen. Zuletzt hatten dieses Kunststück die Chicago White Sox im Juni 2016 gegen die Toronto Blue Jays vollbracht.

Dodgers: Cody Bellinger und Kike Hernandez schlagen zwei Homeruns

Cody Bellinger und Kike Hernandez schlugen jeweils zwei Homeruns, Max Muncy und Joc Pederson steuerten die weiteren Long Balls bei. Der Teamrekord der Dodgers für Homeruns in einem Spiel waren im Übrigen acht, aufgestellt im Jahr 2002 gegen die Milwaukee Brewers.

Die Dodgers setzten damit zudem eine beeindruckende Serie fort: Sie besiegten die Mets zum zwölften Mal in Serie seit 2016.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung