Suche...
MLB

MLB - New York Mets: General Manager Sandy Alderson nach Krebsdiagnose freigestellt

Sandy Alderson war seit Ende 2010 General Manager der New York Mets.
© getty

Sandy Alderson wird von seinem Posten bei den New York Mets freigestellt. Beim General Manager wurde eine erneute Krebserkrankung diagnostiziert, die er nun intensiv behandeln lassen wird.

Auf einer Pressekonferenz am Dienstag gaben dies Alderson und Chief Operating Officer Jeff Wilpon bekannt.

"Im Hinblick auf die Zukunft würde ich zwei Dinge sagen: Zum einen ist meine Gesundheit trotz einer guten Prognose unsicher", sagte Alderson (70), der erst im Dezember eine Vertragsverlängerung unterzeichnet hatte. "Zum zweiten, wenn ich auf den Nutzen schaue, bin ich mir nicht sicher, dass eine Rückkehr garantiert ist."

Auf die Frage, ob er denn seinen GM zurückhaben wolle, sagte Wilpon: "Ich denke, zuallererst kommen seine Gesundheit und seine Familie."

In der Zwischenzeit werden Assistant GM John Ricco sowie die Special Assistants J.P. Ricciardi und Omar Minaya das Tagesgeschäft der Mets führen. Ricciardi war von 2001 bis 2009 GM der Toronto Blue Jays, während Minaya gar Aldersons Vorgänger als GM der Mets war.

New York Mets: Zweite Krebserkrankung bei Sandy Alderson

Alderson war seit Ende 2010 GM der Mets und war bereits Ende 2015 an Krebs erkrankt. Damals hatte er eine Operation mit anschließender Chemotherapie, blieb jedoch im Amt.

"Ein Unterschied zwischen damals und heute ist, dass es damals in der Offseason passierte", sagte Alderson: "Ich hatte die OP in der Offseason und Teile der Chemotherapie auch. In der Offseason ist das viel einfacher zu managen. Ich hatte damals durchweg die Entscheidungsgewalt, das wird jetzt jedoch nicht der Fall sein. Wenn Leute mich anrufen wollen, können sie dies gerne tun. Aber gleichzeitig werde ich nicht ins tägliche Geschäft involviert sein."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung