Suche...
MLB

MLB: Houston Astros verlieren erstmals nach zwölf Siegen in Serie

Mittwoch, 20.06.2018 | 09:04 Uhr
Justin Verlander konnte die Pleite der Houston Astros trotz großartiger Leistung nicht abwenden.
© getty

Nach zwölf Siegen in Serie haben die Houston Astros mal wieder eine Niederlage kassiert. Beim 1:2 gegen die Tampa Bay Rays am Dienstag überzeugte nur Pitching Ace Justin Verlander.

Verlander präsentierte sich wie üblich stark und kam auf zehn Strikeouts in 6 2/3 Innings. Sein einziger Fehler wurde allerdings prompt bestraft - C.J. Cron schlug einen Solo-Homerun gegen das Ace der Astros im zweiten Inning.

Als Verlander dann im siebten Inning raus musste, stand es 1:1, da auch Blake Snell auf der anderen Seite einen hervorragenden Tag erwischte (7 IP, 3 H, ER), allerdings auch sage und schreibe sieben Walks abgab, ohne dafür nachhaltig bestraft zu werden.

Bestraft wurde dagegen Hector Rondon, der im achten Inning das entscheidende RBI-Single an Rays-Catcher Wilson Ramos abgab und damit die Pleite besiegelte.

MLB: Astros nahe dran an Vorjahresniveau

Aus der Bahn werfen wird diese Pleite die Astros aber wohl nicht, wie Catcher Max Stassi bekundete: "Selbst nach dieser Niederlage macht unsere Gruppe einfach Spaß. Wir werden morgen wieder da sein und die Jungs werden Witze machen und wir viel Spaß haben. Dann gehen wir raus und spielen hart. Wir werden okay sein."

Die Astros liegen somit bei einer Bilanz von 49-26 und sind damit nur knapp schlechter als im Vorjahr, als sie mit einer Bilanz von 50-25 in die Saison gestartet waren.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung