Suche...
MLB

MLB - Red Sox: David Price weist Fortnite als Ursache für Karpaltunnel-Syndrom zurück

Freitag, 11.05.2018 | 08:36 Uhr
David Price ist ein passionierter Fortnite-Spieler.
© getty

David Price hat Anspielungen zurückgewiesen, nach denen das Videospiel "Fortnite" der Grund für sein kürzlich diagnostiziertes Karpaltunnel-Syndrom sei. Der Linkshänder räumte jedoch ein, es zur Not nicht mehr zu spielen.

"Ich habe es immer mit meinen Teamkollegen gespielt, während der Offseason, in der Kabine, im Hotel", sagte Price gegenüber Reportern. "Das ist gewissermaßen meine Generation. Das ist, was wir eben tun. Wenn ich aber auf Videospiele verzichten und mir ein neues Hobby suchen muss, dann ist das eben so. Aber ich glaube nicht, dass das der Grund ist", für sein Karpaltunnel-Syndrom.

Price hat seit dem 3. Mai nicht mehr gepitcht und verpasste seinen geplanten Start am Mittwoch gegen die Yankees mit Taubheitsgefühl in der Wurfhand. Er soll nach der Diagnose aber bereits am Samstag in Toronto wieder zum Einsatz kommen.

Price klagte zuletzt über Schwellungen im Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Videospiele sollen dafür aber nicht die Hauptursache sein: "Dies ist einfach im Laufe der Zeit passiert. Das kam nicht von einer bestimmten Sache." Der Linkshänder erklärte weiter: "Ich bin 1985 geboren, das ist die Videospielgeneration. Aber seit ich bei den Red Sox bin, habe ich die wenigste Zeit für Videospiele aufgebracht seit ich in den Big Leagues spiele."

Price warf ungefähr 40 Pitches in einer Bullpen Session am Donnerstag und erklärte anschließend, für Samstag bereit zu sein. Seine Hand wird derweil mit Trockennadeln behandelt, einem Verfahren, das der Akkupunktur ähnelt.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung