Suche...
MLB

MLB - Miami Marlins: Jarlin Garcia stellt Uralt-Rekord bei Kantersieg über Yankees ein

Jarlin Garcia pitchte insgesamt 10 1/3 No-Hit Innings zum Start seiner Karriere als Starting Pitcher.
© getty

Die Miami Marlins (5-12) feierten einen 9:1-Auswärtssieg über die New York Yankees (8-8) und schafften damit einen Split in der Zwei-Spiele-Serie. Gefeierter Held war dabei der junge Linkshänder Jarlin Garcia, der einen über 60-jährigen Rekord eingestellt hat.

Nachdem die Yankees das erste Spiel mit 12:1 für sich entschieden hatten, schlugen die Marlins am Dienstag zurück. Bereits im ersten Inning gelangen ihnen drei Runs gegen Masahiro Tanaka (5 IP, 8 H, 7 R, 6 ER). Ex-Yankee Starlin Castro eröffnete mit einem RBI-Single, anschließend kassierten die Yankees noch zwei Runs nach einem Throwing Error von Shortstop Didi Gregorius.

An der Platte stand dabei J.T. Realmuto, der im fünften Inning noch einen drauflegte: Der wiedergenesene Catcher schlug einen 3-Run-Homerun im fünften Inning und erhöhte damit die Gästeführung auf 8:0.

Den Rest besorgte Rookie-Linkshänder Jarlin Garcia, der erst im fünften Inning seinen ersten Hit abgab - ein Double von Miguel Andujar. Dadurch pitchte er insgesamt 10 1/3 Innings am Stück als Starter, ohne einen Hit zuzulassen - bei seinem Start-Debüt gegen die New York Mets warf er 6 No-Hit-Innings, ehe er ausgewechselt wurde.

Laut dem Elias Sports Bureau stellte Garcia damit den MLB-Rekord in der "Modern Era" ein. Bobo Holloman legte eine solche Serie im Jahr 1953 für die St. Louis Browns hin. "Nein, darüber habe ich nicht nachgedacht", sagte Garcia über seine Serie von No-Hit-Innings. "Mich interessierte es nur da rauszugehen, meinen Job zu machen und dem Team zu helfen, zu gewinnen."

Insgesamt pitchte Garcia fünf Shutout-Innings (H, 5 BB) und durfte sich anschließend auf vier Reliever verlassen.

Mattingly lobt Garcia nach nächstem guten Start

Ex-Yankees-Ikone und jetziger Marlins-Manager Don Mattingly fasste die Vorstellung seines Teams wie folgt zusammen: "Wir haben wieder einen wirklich guten Start von Jarlin bekommen. Wir haben früh ein paar Runs erzielt und uns damit ein wenig Raum zu Atmen verschafft und die Jungs haben einfach weiter Gas gegeben. Unsere Jungs im Bullpen waren ziemlich gut heute. Insgesamt war es ein ziemlich guter Tag für uns."

Bei den Yankees, die nur vier Hits, aber sieben Walks erzielten, blieb am Ende nur ein Lichtblick: Rookie-Third-Baseman Miguel Andujar. Der nämlich schlug im neunten Inning seinen ersten Major-League-Homerun.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung