Suche...
MLB

MLB: Kepler-Homerun zur Führung im neunten Inning reicht Minnesota Twins nicht

Von Lukas Zahrer
Keplers später Homer war nicht genug.
© getty

Max Kepler hat seine Minnesota Twins (8-6) am Freitagabend gegen die Tampa Bay Rays (6-13) mit einem Homerun im neunten Inning in Führung gebracht. Doch das Team aus Florida arbeitete sich in ein Extra Inning und sicherte sich dort den sechsten Saisonsieg.

"Manchmal ist Baseball einfach nicht fair", sagte Kepler nach der Partie. "Es ist hart, weil wir heute wirklich eine Menge richtig gemacht haben. Wir mussten heute einiges einstecken, fast zu viel."

Zunächst lagen die Rays bereits mit 6:2 in Führung, ehe ein Grand-Slam-Homerun von Eddie Rosario im achten Inning bei zwei Outs und zwei Strikes für den Ausgleich sorgte.

Als im nächsten Abschnitt Kepler gar auf 7:6 stellte, deutete vieles auf einen Comeback-Sieg der Twins hin. "Das hätte unser Game-Winner sein können, aber so ist Baseball nun mal", sagte der Deutsche.

Rays-First-Baseman Brad Miller sandte einen Pitch von Closer Fernando Rodney auf den Mound und sorgte mit einem Single für den späten Ausgleich. Denard Span schlug einen harten Ball flach ins Right Field, Joe Mauer hechtete nach dem Schlag und fing ihn erfolgreich ab. Sein Chip auf Reliever Zach Duke kam jedoch zu spät, womit die Entscheidung zugunsten der Rays fiel.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung