Suche...
MLB

MLB: Chicago Cubs stellen Strikeout-Rekord nach fünf Saisonspielen auf

Dienstag, 03.04.2018 | 09:52 Uhr
Ian Happ und die Chicago Cubs haben so viele Strikeouts in den ersten fünf Spielen kassiert wie kein Team zuvor.

Die Chicago Cubs haben die Saison 2018 mit einem Rekord begonnen. Doch die Bestmarke ist keine, die man vorzeigen möchte: Sie haben die meisten Strikeouts überhaupt nach fünf Spielen kassiert.

Die Cubs steckten elf Strikeouts bei der 0:1-Pleite bei den Cincinnati Reds am Montag ein und haben damit 58 Strikeouts in den ersten fünf Spielen der neuen Saison angesammelt. Die meisten jemals für ein National-League-Team nach fünf Spielen.

"Kontakt", sagte Hitting Coach Chili Davis nach der "Bestmarke": "Wir würden gerne viel Kontakt sehen. Es gibt natürlich ein paar Jungs, die du nicht einfach zu Kontakt-Hittern machen wirst. Ich will auch nicht, dass sie ihre Aggressivität an der Platte verlieren. Wir haben zu gute Hitter, als dass ich jetzt in Panik verfallen würde."

Die Cubs, die definitiv keine Angst vor Strikeouts haben, kassierten allein 20 davon am Freitag beim 17-Inning-Spiel bei den Miami Marlins. Outfielder Ian Happ stellte einen Franchise-Rekord auf, indem er in jedem der ersten vier Spiele der Saison mehrfach per Strikeout ausgemacht wurde.

Aber auch unter den Spielern herrscht deshalb keine Panik: "Wirklich nicht", sagte First Baseman Anthony Rizzo: "Wir haben eine lustige Gruppe. Eine gute Gruppe. Wir fahren die Achterbahn nicht so hart wie einige andere dort draußen."

Und auch Davis sagte: "Ich mache mir keinen Stress. Wir haben ganze fünf Spiele bisher gemacht. Wir haben auf einen schnellen Start gehofft. Und das kann immer noch passieren."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung