Suche...
MLB

MLB: Chicago Cubs beenden Siegesserie der Milwaukee Brewers - Kris Bryant weiter verletzt

Von Lukas Zahrer
Schwarber sorgte für den einzigen Run des Abends.
© getty

Die Chicago Cubs (12-10) haben dem Siegeslauf der Milwaukee Brewers (16-10) ein Ende gesetzt. Der Champion von 2016 setzte sich im Divisions-Duell der NL Central knapp mit 1:0 durch. Die Brew Crew musste damit nach acht Siegen in Serie erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen.

An einem Abend, der von den starken Pitching-Units beider Teams dominiert wurde, lieferte Kyle Schwarber im sechsten Inning mit einem Schlag ins Right Field für den einzigen Homerun des Abends.

Cubs-Ace Kyle Hendricks (4 H, 5 SO) sorgte mit sieben Innings ohne zugelassenem Run für Erleichterung im Pitching-Staff von Chicago. Zuletzt war die Rotation aufgrund durchwachsener Leistungen unter leichte Kritik geraten.

In jedem der sieben Innings sandte Hendricks seine ersten beiden gegnerischen Batter wieder zurück ins Dugout. "Das hat sich heute schon viel normaler angefühlt", sagte Hendricks. "Ich habe nichts erzwungen, hab mich sehr wohl gefühlt. Ich denke, mein Fokus war heute richtig gut."

Hendricks profitierte auch von einer geschlossen starken Leistung in der Defense. Javier Baez sorgte mit einem spektakulären Catch für ein Flyout, auch Albert Almora Jr. brillierte bei einem abgefangenen Ball im tiefen Center Field.

"Das war ein wirklich enges, gut ausgespieltes Match", zeigte sich Cubs-Manager Joe Maddon zufrieden. Carl Edwards Jr. und Brandon Morrow brachten die knappe Führung über das achte und neunte Inning.

Chicago Cubs: Kris Bryant fehlt nach Kopftreffer weiter

Obwohl Third Baseman Kris Bryant nach einem erschreckenden Kopftreffer vom vergangenen Sonntag alle Tests bezüglich einer Gehirnerschütterung bestanden hatte, verzichteten die Cubs weiterhin auf den NL MVP der Saison 2016.

"Wir wollen nur sichergehen und von Tag zu Tag entscheiden", sagte Maddon angesprochen auf die fehlende Personalie. Laut dem Manager liege die Entscheidung mehr oder weniger alleine bei Bryant, der am Sonntag von einem 96 Meilen pro Stunde schnellen Fastball von German Marquez getroffen wurde.

"Ich höre nur darauf, was er sagt. Ich denke, er fühlt sich schon wieder fit, aber ich will nichts erzwingen", sagte Maddon. Bryant führt die Liga in Treffern durch Pitches an, der 26-Jährige musste deren bereits sieben einstecken. Tommy La Stella übernimmt bis auf weiteres Bryants Position im Infield.

Joe Maddon: Yu Darvish zu wenig engagiert? "Das ist frei erfunden"

Die Kritik an der Rotation der Cubs, speziell gegenüber Neuverpflichtung Yu Darvish, wies Maddon am Donnerstag entschieden zurück. "Die These, dass er sich selbst nicht genug fordert, ist frei erfunden und falsch. Das ist einer der besten Pitcher der Welt, er ist derzeit vielleicht an einem Punkt, wo alles nicht so zusammenläuft, wie er das möchte."

Darvishs Bilanz in der aktuellen Saison steht bei 0-2 mit einem ERA von 6,86. Maddon plant den japanischen Pitcher mit iranischen Wurzeln, der in der Offseason mit einem 126 Millionen US-Dollar schweren Vertrag ausgestattet wurde, für das zweite Duell mit den Brewers am Freitag ein.

"Die ganze Thematik ist ein bissche zu wild geworden", hielt Maddon fest. "Der Typ ist richtig, richtig gut. Wenn du an der Seite sitzt und ihn siehst, ist es atemberaubend."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung