Suche...
MLB

MLB - Twins: Max Kepler schlägt Homerun bei Beinahe-No-Hitter gegen Orioles

Max Kepler schlug in Baltimore seinen ersten Homerun der neuen Saison.

Max Kepler hatte maßgeblichen Anteil am klaren 6:2-Auswärtssieg der Minnesota Twins (1-1) über die Baltimore Orioles (1-1). Der Outfielder schlug einen Homerun und brachte zwei Runs insgesamt nach Hause. Zudem gab Starter Kyle Gibson keinen Hit ab.

Die größte Story des Spiels war sicherlich die Pitching-Leistung der Gäste. Starter Gibson pitchte 6 No-Hit-Innings, doch gab er 5 Walks ab (6 SO) und schraubte damit seinen Pitch-Count früh auf 102 Pitches rauf, weshalb für ihn im ersten Saisonstart dann Schluss war.

Es übernahm Alex Pressly, der den No-Hitter immerhin bis zum zweiten Out im achten Inning bewahrte. Dann schlug Jonathan Schoop ein Single und beendete den Traum vom No-No.

Nicht jedoch den vom Sieg, denn die Offense der Gäste schlug insgesamt drei Homeruns, Keplers Long Ball kam im vierten Inning. Insgesamt kam der deutsche auf 2 RBI und war 2-3 mit einem Walk. Second Baseman Brian Dozier wiederum führte die Twins mit 3 Runs (2-4) an und Miguel Sano (2 RBI) sowie Jason Castro schlugen die weiteren Homeruns für Minnesota.

Ein weiteres Highlight war der sehenswerte Catch von Left Fielder Eddie Rosario zum Ende des sechsten Innings, als der No-Hitter noch intakt war. Gegen Gibson hatte Orioles-Left-FIelder Trey Mancini einen Line Drive ins Left Field befördert, doch Rosario war mit dem Handschuh im Rutschen zur Stelle. Der Ball sprang nochmal auf, doch dann fischte ihn Rosario mit der bloßen rechten Hand aus der Luft für ein spektakuläres Out.

Die einzigen Runs der Gäste besorgte schließlich O's-Third-Baseman Tim Beckham, der im neunten Inning einen 2-Run-Homerun erzielte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung