Suche...
MLB

MLB: Dominant Didi! Yankees-Shortstop Gregorius entscheidet Partie gegen Angels

Von Lukas Zahrer
Gregorius entschied die Partie gegen die Angels.
© getty

Die New York Yankees (16-9) haben sich am Freitagabend ein weiteres Mal auf ihren Shortstop verlassen können. Didi Gregorius sorgte in einer engen Partie gegen die Los Angeles Angels (16-10) mit einem Homerun im zehnten Inning für den knappen 4:3-Sieg der Pinstripes. New York steht damit bei einer Serie von sieben Siegen in Folge.

Gregorius schlug einen Fastball von Angels-Reliever Blake Parker im Right Field über die Begrenzung. Es war sein bereits zehnter Homerun der laufenden Saison, sein erster bei einem Auswärtsspiel.

Zuvor stellten die Yankees durch einen Sacrifice Fly von Pinch-Hitter Brett Gardner, der Gary Sanchez nach Hause brachte, auf 3:3.

Angels-Right-Fielder Kole Calhoun sorgte gleich zwei Mal für Aufsehen: Früh in der Partie vereitelte er einen Hit von Top-Prospect Gleyber Torres mit einer spektakulären Flugeinlage, ehe er im sechsten Inning einen Homerun von Neil Walker verweigerte. Der Sac-Fly sollte aber dennoch für die kurzzeitige 2:1-Führung sorgen.

Die Szene sorgte allerdings noch lange für Verwirrung. Nach dem Flyout wurde nämlich auch Giancarlo Stanton von den Schiedsrichtern als Aus gewertet, da er sich beim Catch von Calhoun angeblich bereits auf dem Weg zur dritten Base befand. "Ich war mir ziemlich sicher, dass ich den Tag noch vollzogen hatte", sagte Stanton und beklagte, dass es keinen Videobeweis gab.

Yankees-Ace Luis Severino (5 H, 3 ER, BB, 8 K) warf über sieben Innings 96 Pitches, David Robertson bekam allerdings mit einem makellosen neunten Inning den Sieg zugesprochen.

Albert Pujols trug sich mit seinem 2.995. Karriere-Hit in die Scores ein, während die Angels ihren Star Shohei Ohtani im siebten Inning aufgrund einer Blessur am Sprunggelenk vom Feld nehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung