Suche...
MLB

MLB warnt Yankees nach Kommentaren von Aaron Judge über Manny Machado

Aaron Judge hätte Manny Machado gerne in seinem Team.

Aaron Judge hat für etwas Unruhe zwischen den New York Yankees und der MLB gesorgt. Vorm Spring-Training-Spiel bei den Baltimore Orioles am Mittwoch ließ Judge O's-Superstar Manny Machado wissen, dass er ihn gerne auf seiner Seite hätte. Die Liga reagierte irritiert.

Vor dem Spiel in Sarasota/Florida sagte Judge zu Reportern: "Machado zum Lineup, dass wir ohnehin schon haben, hinzuzufügen, wäre etwas Besonderes."

Judge berichtete, dass Machado darüber nur lachte und nicht wirklich darauf einging. Insgesamt charakterisierte Judge die Konversation als Smalltalk: "Wir haben uns ein bisschen unterhalten und ich habe ihn einfach gefragt, wie seine Offseason war und wie es ihm generell geht. Ich habe ihn gefragt, wie ihm die Shortstop-Position gefällt und sagte eben auch: 'Du würdest auch in Pinstripes gut aussehen.'"

Die MLB jedoch reagierte irritiert auf die Aussagen, die sie als mögliches "Tampering" ansah. In einem Statement der Liga hieß es: "Wir waren mit den Yankees in Kontakt. Und sie haben uns gegenüber kommuniziert, dass die spontanen Aussagen von Herrn Judge nicht angemessen und nicht vom Klub autorisiert waren. Sie werden mit ihm reden und sicherstellen, dass so etwas nicht noch einmal passiert."

Machado, der in dieser Saison erstmals regulär als Shortstop spielen wird, wird am Ende der Saison Free Agent und wird schon jetzt in den Medien mit den Yankees in Verbindung gebracht. Gerüchten zufolge sollen die Bronx Bombers sogar versucht haben, in diesem Winter für ihn zu traden, doch die O's blockten letztlich alle Trade-Anfragen, auch die anderer Teams, ab.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung