Suche...

Altuve und Stanton gewinnen MVP Awards

Freitag, 17.11.2017 | 08:56 Uhr
Jose Altuve ist der MVP der American League
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Die BBWAA hat ihre MVPs der MLB gekürt. In der American League setzte sich Jose Altuve von den Houston Astros haushoch durch, in der National League gewann Giancarlo Stanton von den Miami Marlins mit hauchdünnem Vorsprung.

Mit 405 Punkten setzte sich Altuve klar vor Aaron Judge (279) von den Yankees durch und sicherte sich damit erstmals in seiner Karriere den MVP-Award. Altuve hatte die AL mit einem .346 Batting Average und 204 Hits angeführt. Zudem errang er mit den Astros 101 Siege, die zweitmeisten in der AL.

"Ich weiß nicht, was ich sagen soll", gab Altuve gegenüber dem MLB Network zu. "Ich habe das nicht erwartet. Das ist großartig. Ich will Gott danken, meiner Familie, die nebenan sitzt und allen meinen Teamkollegen. Ich denke, meine Teamkollegen haben das für mich möglich gemacht. Sie machten mich zu einem MVP und ich bin so glücklich, ich möchte fast heulen vor Glück. Ich weiß nicht, was ich machen soll, aber ich habe das nicht erwartet. Ich möchte Aaron Judge und Jose Ramirez zu einer großartigen Saison gratulieren."

Ramirez (Cleveland Indians) war Dritter bei der Wahl mit 237 Punkten. Judge wiederum gratulierte Altuve fair via Twitter: "M-V-P!!! Keiner hat es mehr verdient als du!! Gratulation zu einem unvergesslichen 2017!!"

In der National League hingegen waren sich die Wähler keinesfalls einig. Stanton sicherte sich 302 Punkte und damit nur zwei mehr als Joey Votto von den Cincinnati Reds. Beide bekamen je zehn Stimmen für den ersten Platz, Stanton hatte aber letztlich auch zehn für Platz zwei, Votto nur neun. Paul Goldschmidt (Arizona Diamondbacks) kam auf 239 Stimmen.

Giancarlo Stanton schlägt 59 Homeruns

Stanton sorgte für Furore mit 59 Homeruns und schlug damit die meisten in der MLB seit elf Jahren. Zudem brachte es der Outfielder auf 132 RBI, die meisten in der MLB. Seine 1.007 OPS war zudem die zweitbeste in der NL.

"Es ist fast wie ein Start-von-neuem-Moment. Du erinnerst dich an die Gedanken, die du als Kind hattest und an die Zeiten, in denen es gut oder schlecht lief als Profi, an die Minor-League-Zeit und alles, was zu diesem Punkt geführt hat. Und ich werde mehr Zeit haben, über all das nachzudenken, was in den letzten Saisons passiert ist und ich freue mich auch auf eine neue Reise", sagte Stanton nach seinem knappen Erfolg.

Während Stanton der erste MVP in der Geschichte für die Marlins ist, ist Altuve der zweite MVP der Astros, aber der erste in der American League. 1994 hatte First Baseman und Hall-of-Famer Jeff Bagwell den Award für Houston in der National League gewonnen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung