Suche...

Schlitzaugen-Geste: Gurriel wird gesperrt

Samstag, 28.10.2017 | 22:49 Uhr
Yuli Gurriel fiel durch eine rassistische Geste auf
Advertisement
NHL
Live
Canadiens @ Capitals
NBA
Live
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Rockets @ Spurs

Yuli Gurriel von den Houston Astros hat in Spiel 3 der World Series für einen Eklat gesorgt. Der Kubaner machte sich mit einer rassistischen Geste über den japanischen Pitcher Yu Darvish von den Los Angeles Dodgers lustig. Die MLB gab nun die Strafe bekannt.

Nachdem Gurriel im zweiten Inning einen Homerun gegen den Japaner geschlagen hatte und in den Dugout der Astros zurückgekehrt war, wurde er von den Kameras dabei beobachtet, wie er seine Augen zu Schlitzen formte und dabei das Wort "Chinito", also "kleiner, chinesischer Junge" sagte.

Für dieses Verhalten wurde der 33-Jährige von der MLB nun für fünf Spiele gesperrt. Allerdings tritt die Strafe erst 2018 in Kraft. Die Word Series darf Gurriel damit noch zu Ende spielen.

Die Astros gewannen die Partie 5:3 und liegen in der Serie nun 2-1 vorn. SPOX zeigt Spiel 4 in der Nacht auf Sonntag im LIVESTREAM FOR FREE.

Astros-Manager A.J. Hinch gab nach der Partie an: "Ich weiß, dass es ihm leid tut." Wenig später äußerte sich auch Gurriel über seinen Dolmetscher: "In Kuba und anderswo sagen wir zu allen Asiaten Chinese. Aber ich habe selbst in Japan gespielt und weiß, dass es beleidigend ist, deshalb entschuldige ich mich dafür." Er habe niemanden beleidigen wollen: "Ich habe großen Respekt, schließlich habe ich selbst in Japan gespielt." 2014 war Gurriel für die Yokohama BayStars der NPB aktiv.

Darvish, der japanische und iranische Wurzeln hat, sagte mithilfe eines Dolmetschers, dass diese Geste "respektlos" gewesen sei. Auf Twitter gab er sich dann aber versöhnlich: "Niemand ist perfekt, das schließt dich und mich ein. Was [Gurriel] heute getan hat, was nicht richtig, aber ich glaube, wir sollten uns lieber darum bemühen, dazuzulernen, statt ihn zu beschuldigen. Wenn wir davon etwas mitnehmen, ist das ein großer Schritt." Er wolle positiv bleiben und die Situation hinter sich lassen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung