Suche...

MLB-News: Ist Yankees-Starter Luis Severino verletzt oder nicht?

Girardi: "Muss den Jungen beschützen"

Sonntag, 15.10.2017 | 10:22 Uhr
Luis Severino musste gegen die Astros bereits nach 62 Pitches aus dem Spiel
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals

Bahnt sich da eine Kontroverse zwischen Yankees-Manager Joe Girardi und seinem Star-Pitcher Luis Severino an? Girardi nahm den Starter von Spiel 2 gegen die Houston Astros bereits nach vier Innings aus dem Spiel und sprach anschließend von einer möglichen Verletzung. Davon wollte Severino jedoch nichts wissen. Die Serie wird am Dienstag in New York fortgesetzt, Spiel 3 gibt es ab 2 Uhr bei SPOX im LIVESTREAM FOR FREE zu sehen.

Mit 31 Starts und einem ERA von 2.98 war Severino in der Regular Season der beste Pitcher der Yankees. Der 23 Jahre alte Righty sollte den Yankees in Spiel 2 der ALCS die Chance auf den Ausgleich bescheren. Und das machte Severino zumindest ordentlich, ließ in den ersten vier Innings nur einen Run zu. Mit erst 62 Pitches hätte er normalerweise durchaus noch das eine oder andere Inning bestreiten können.

Stattdessen nahm in Manager Girardi nach dem vierten Inning aus dem Spiel. Lag es daran, dass Severino bei seinem letzten Out von einem scharfen Comebacker von Yuli Gurriel am linken Handgelenk getroffen wurde? Nicht unbedingt. Girardi hatte Severino kurz zuvor dabei entdeckt, wie er seinen rechten Arm einmal rotiert und angespannt hatte - für ihn ein Zeichen für mögliche Schulterprobleme. "Das habe ich bei ihm noch nie gesehen", erklärte Girardi später, "deshalb klingelte bei mir ein Alarm und ich machte mir Sorgen."

Zudem hätten Mitarbeiter den Eindruck gehabt, dass Severino seine Pitches "drücken", also nicht mit gewohnter Leichtigkeit werfen würde. Zwar durfte der Mann aus der Dominikanischen Republik das Inning nach einem Besuch auf dem Mound noch beenden, dann war allerdings Feierabend. "Er war nicht sehr glücklich, dass ich ihn raus genommen habe, aber ich bin dafür verantwortlich, den Jungen zu schützen." Schließlich habe Severino in dieser Saison mehr Innings geworfen als je zuvor.

Während der Manager dann davon sprach, weitere Tests bei Severino durchzuführen - nach dem Spiel war keine Verletzung festgestellt worden -, beteuerte der Pitcher, dass er komplett fit sei: "Ich fühle mich gut, ich brauche keine Tests. Ich bin nicht blöd. Wenn ich etwas spüre, dann sage ich ihnen Bescheid. Ich gehe doch nicht da raus und verletze mich." Die Tatsache, dass ihm in vier Innings kein Strikeout gelungen war, bedeute nichts: "Ich habe mich gut gefühlt und die Outs bekommen."

Sollte auch bei weiteren Tests keine Verletzung festgestellt werden, könnte Severino bei der üblichen Pause von vier Tagen erst in einem möglichen Spiel 6 in der Nacht von Freitag auf Samstag eingesetzt werden. Angesichts des niedrigen Pitch Counts wäre es aber womöglich auch eine Option, ihn mit nur drei Tagen Pause in einem möglichen Spiel 5 am Mittwoch einzusetzen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung