Suche...

MLB-Playoffs: Spielberichte, Boxscores, Highlights am 21.10.17

Houston erzwingt Game 7!

Von Lukas Zahrer
Samstag, 21.10.2017 | 08:15 Uhr
Justin Verlander sichert den Houston Astros den Ausgleich
Advertisement
NBA
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NFL
RedZone -
Week 11
NFL
Redskins @ Saints
NBA
Wizards @ Raptors
NFL
Rams @ Vikings (DELAYED)
NHL
Islanders @ Hurricanes
NFL
Eagles @ Cowboys
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NFL
Falcons @ Seahawks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NFL
Giants @ Redskins
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers

Die Houston Astros haben in der American League Championship Series Game 6 gegen die New York Yankees gewonnen und somit ein Deciding Game erzwungen. Eine erneut souveräne Vorstellung von Justin Verlander sorgte dabei für den Ausgleich der Astros. We go 7, Baby!

American League Championship Series

Spiel 6: Houston Astros - New York Yankees 7:1 - Serie: 3-3 BOXSCORE

  • Eine weitere dominante Performance von Justin Verlander hat den Astros zumindest ein weiteres Spiel in dieser Saison beschert. Verlander pitchte sieben Innings, in denen er fünf Hits, einen Walk aber keine Runs abgab. Ihm gelangen bei 99 geworfenen Pitches zudem acht Strikeouts. Er hält nun bei einer Bilanz von 9-0 seit seinem Last-Minute-Wechsel nach Houston Ende August.
  • Auf der anderen Seite zeigte sich Luis Severino zu Beginn ebenfalls sicher. Doch im fünften Inning schenkte er den Astros drei Walks, und musste zudem ein Double von Brian McCann und ein 2-Run Single von Jose Altuve zulassen, was Houston mit 3:0 in Führung brachte. McCann beendete dabei einen Negativlauf von 20 At-Bats ohne Hit.
  • Vorentscheidung im achten Inning: Ein Solo-Homer von Altuve, sowie Hits von Carlos Correa, Yuli Gurriel und Alex Bregman brachten den Astros vier Runs zum 7:1-Endstand ein.
  • Yankees-Catcher Gary Sanchez hatte dabei nicht zum ersten Mal in den Playoffs bei einen Wurf seiner Kollegen an die Home Probleme, weshalb Gurriel sicher scoren konnte.

  • Ken Giles pitchte ein solides neuntes Inning, Brad Peacock kam im achten als Reliever für Verlander und musste dabei den einzigen Run der Yankees hinnehmen.
  • Dieser kam durch einen Solo-Homerun von Aaron Judge zustande. Es sollte sein einziger Hit im ganzen Spiel bleiben (Vier At-Bats). Seine Reaktion: "Wir haben verloren, wir machen uns bereit für morgen."
  • Im siebten Inning konnten sich die Yankees bereits Hoffnungen auf einen Score machen: Mit zwei Leuten auf Base schlug Todd Frazier einen Ball weit ins Left-Center-Field. George Springer machte nach einem langen Sprint in Richtung Mauer aber einen spektakulären Catch, und klaute Frazier somit ein mögliches Double.
  • "Es wird eine verrückte Nacht, es wird so schön", sagte Altuve nach dem Ausgleich in der Serie. Im alles entscheidenden Game 7 geht es für die Astros um den zweiten Einzug in die World Series nach 2005, für die Yankees wäre es das 41. Mal.
  • Joe Girardi plant mit CC Sabathia, der im dritten Spiel der Serie für den Yankees-Erfolg sorgte. Bei den Gastgebern wird Charlie Morton, der bei diesem Spiel die Niederlage zugesprochen bekam, ins Rennen gehen.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung