Suche...

MLB-Playoffs: Spielberichte, Boxscores, Highlights am 16.10.17

Walk-off! Turners Homerun knackt die Cubs

Montag, 16.10.2017 | 07:38 Uhr
Justin Turner war der Matchwinner für die Dodgers
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals

Die Los Angeles Dodgers haben auch Spiel 2 der National League Championship Series gegen die Chicago Cubs gewonnen und sind damit nur noch zwei Siege vom Einzug in die World Series entfernt. Held des Abends beim 4:1-Heimerfolg war dabei Third Baseman Justin Turner. SPOX zeigt ausgewählte Spiele der MLB-Playoffs im LIVESTREAM FOR FREE.

National League Championship Series

Spiel 2: Los Angeles Dodgers - Chicago Cubs 4:1 - Serie: 2-0 BOXSCORE

  • Justin Turner, Held des Abends! Der 32 Jahre alte Third Baseman der Dodgers war für alle vier Runs seines Teams verantwortlich: Im fünften Inning glich er per RBI-Single zum 1:1 aus, mit zwei Outs im neunten Inning beendete er das Spiel dann mit einem 3-Run-Homerun gegen John Lackey, der als Reliever für Chicago ins Spiel gekommen war. Ein Homer tief ins Center Field - so konnte es erst gar nicht so knapp zugehen wie in der American League zwischen den Astros und Yankees.
  • Für Fans der Dodgers war es ohnehin ein ganz spezielles Datum: Vor genau 29 Jahren hatte Kirk Gibson in der World Series gegen die Oakland Athletics seinen legendären Pinch-Hit-Homerun geschlagen und damit Spiel 1 entschieden - einer der berühmtesten Homeruns der Playoff-Geschichte. Die Dodgers gewannen damals überraschend den Titel, seitdem wartet man auf eine weitere Teilnahme an der World Series. Ein gutes Omen?
  • Im fünften Inning hatte Cubs-Shortstop Addison Russell die Gäste mit einem Solo-Homerun gegen Dodgers-Starter Rich Hill (5 IP, 8 SO) in Führung gebracht, aber Turner konterte umgehend gegen Jon Lester (4.2 IP, 2 SO). Playoff-Veteran Lester, der fünf Walks verteilte, musste danach raus: Die Bullpens waren an der Reihe.
  • Und in dieser Hinsicht sind die Dodgers derzeit einfach besser aufgestellt: Vier Reliever ließen über vier Innings keinen einzigen Hit oder Walk zu, Manager Dave Roberts setzte dabei auch Closer Kenley Jansen im neunten Inning ein, obwohl sein Team nicht in Führung lag. Umgekehrt verzichtete Joe Maddon auf seinen Closer Wade Davis, sondern mit Brian Duensing und Lackey, nachdem Duensing einen Mann auf Base gelassen hatte. Lackey gab einen Walk ab, anschließend folgte Turners Heldentat. "Es gibt kein wirklich gutes Matchup gegen Turner, es hat halt einfach nicht funktioniert", sagte Maddon.
  • Sonderlich viele Hits bekamen die Zuschauer nicht zu sehen: Die Cubs brachten es auf drei Hits (und einen Walk), die Dodgers immerhin auf fünf Hits, mit gleichzeitig stolzen neun Walks.
  • Am Montag steht ein Tag Pause an, während die Serie für bis zu drei Spiele nach Chicago wechselt. In Spiel drei wird Yu Darvish (Dodgers) gegen Kyle Hendricks (Cubs) antreten, SPOX zeigt Spiel 4 in der Nacht auf Donnerstag im LIVESTREAM FOR FREE.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung