Suche...
MLB

Betances nach Auswechslung sauer

Dellin Betances (r.) hat kein Verständnis für seine frühe Auswechslung gegen Tampa Bay

Setup-Man Dellin Betances war einen Tag nach einem kurzen Auftritt gegen die Tampa Bay Rays noch immer irritiert von seiner vorzeitigen Auswechslung durch Manager Joe Girardi von den New York Yankees. Der Rechtshänder drückte seine Frustration aus und zeigte kein Verständnis für die Entscheidung.

Am Mittwoch kam Betances mit einer 3:1-Führung der Yankees ins Spiel. Er sorgte für ein Fly Out von Lucas Duda, gab dann ein Single an Evan Longoria ab, bevor er Logan Morrison per Strikeout ausmachte. Anschließend war Steven Souza Jr. an der Reihe, doch Girardi nahm Betances zur Überraschung aller raus und brachte Closer Aroldis Chapman.

Chapman gab einen Walk gegen Souza und ein RBI-Single gegen Adeiny Hechavarria ab, bevor er das Inning mit einer 3:2-Führung und einem Strikeout gegen Wilson Ramos beendete. Anschließend brachte der Lefty das Spiel mit drei weiteren Strikeouts erfolgreich über die Bühne.

Betances sprach am Mittwoch nicht mit Reportern, äußerte sich jedoch am Donnerstag: "Ich war geschockt. Ich war überrascht", erklärte der 29-Jährige: "Ich denke, viele Leute waren überrascht." Souza war in seiner Karriere 3-9 mit einem Homerun gegen Betances, jedoch 0-3 gegen Chapman.

"Ich dachte einfach, dass ich mich nicht wirklich in Schwierigkeiten gebracht hatte", fuhr Betances fort: "Des Öfteren passiert mir das, aber in dieser Situation hatte ich nur ein Single an Longoria abgegeben. Das ist alles, was ich getan hatte."

Früher im Spiel hatte Girardi bereits Starter Jaime Garcia nach 4 2/3 Innings aus der Partie genommen, diesem jedoch kurz darauf die Entscheidung erklärt. Mit Betances sprach er jedoch nicht, was Betances aber auch nicht unbedingt störte: "Ich weiß nicht, ob es irgendeine Erklärung gäbe, die ich akzeptieren würde."

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung