Suche...
Diskutieren
1 /
© getty/@Rockies
Players Weekend in der MLB: Vom 25.-27. August regieren farbenfrohe Uniformen, individuelle Schuhe und Schläger - und natürlich Spitznamen auf den Jerseys. SPOX zeigt die besten Bilder
© getty
Wer ist eigentlich dieser Cruz, der da Homeruns schlägt ohne Ende? Natürlich Giancarlo Stanton, genauer gesagt: Giancarlo Cruz-Michael Stanton. Und weil ihn seine Mutter "Cruz" nennt, war der Spitzname für's Players Weekend klar
© getty
Aus Charlie Blackmon von den Colorado Rockies wurde ein gewisser "Chuck Nazty"
© getty
Wir können das Gesicht von Francisco "Mr. Smile" Lindor nicht sehen, aber nach seinem Homerun gegen die Angels wird er sicher gelächelt haben
© getty
Hinter diesen Spitznamen verstecken sich Catcher Buster Posey und Pitcher Madison Bumgarner von den San Francisco Giants
© getty
Hinter "Kiiiiid" - mit fünf i's! - versteckt sich niemand Geringeres als der vielleicht beste Baseballer derzeit: Mike Trout von den Angels
© getty
Hits-Maschine Ichiro von den Miami Marlins trägt ja ohnehin schon seinen Vornamen statt des Nachnamens "Suzuki" auf dem Rücken. Zum Players Weekend verkürzte er auf "Ichi"
© getty
Kenleyfornia Dreaming: Kenley Jansen, der Closer der Los Angeles Dodgers, hat es wohl ein ganz bestimmter US-Bundesstaat angetan
© getty
Sogar die traditionsbewussten Yankees machten diesmal mit und hatten Namen auf ihren Jerseys. Verzeihung, Spitznamen natürlich: Aus Rookie-Sensation Aaron Judge wurde so "All Rise". Wir erheben uns andächtigst!
© mlb.com
Yankees-Catcher Gary Sanchez wurde mal eben zum "Kraken". Warum das sein Spitzname ist, ist uns unbekannt. Vielleicht ein großer Freund von "Kampf der Titanen"?
© mlb.com
Rangers-Pitcher Jason Grilli ehrt hier übrigens nicht seinen Lieblingssnack, sondern seinen Vater, den früheren MLB-Pitcher Steve "Grilled Cheese" Grilli. Guten Appetit!
© https://twitter.com/Cubs/status/901161815085854722
Auf der Anzeigetafel konnten die Spitznamen übrigens etwas unübersichtlich werden. Was soll's! Bonuspunkte gibt es hier übrigens ganz klar für "Parkman" von Major League 2. Charlie Sheen lässt grüßen!
© getty
Wo die Jerseys sonst eher gedeckt herkommen, war diesmal Farbe Trumpf. Mit den außergewöhnlichen Trikot-Designs wurden übrigens die Nachwuchsligen gewürdigt
© getty
Falls noch nicht erspäht: Auf den Ärmeln hatten die Jerseys übrigens eine Stelle frei, auf der jeder Spieler den Menschen danken konnte, die ihm auf den Weg in die MLB geholfen haben
© mlb.com
Mit Clown-Strümpfen und selbst designten Schuhen wurde ebenfalls aufgewartet. Clint Frazier von den Yankees ist offensichtlich Fan von South Park
© https://twitter.com/Bharper3407/status/901455469998481408
Superstar Bryce Harper stellt sein Arsenal vom Wochenende vor: Schuhe mit Smileys und bunten Mustern, dazu Schläger in so ziemlich jeder Variante
© mlb.com
Und Todd Frazier verewigte auf seinen Sneakern Mr. New York himself, Frank Sinatra. Außerdem noch seinen Sieg beim Homerun Derby, seine Heimatstadt Toms River und ein Homerun in der Little League World Series. Viel Spaß beim Zuordnen
© https://twitter.com/Rockies/status/901202946481954816
Und wenn man nicht weiter weiß, kann man ja immer noch die eigene Visage auf dem Schläger verewigen. Hier geschehen bei Carlos Gonzalez von den Colorado Rockies. Na dann Feuer frei!

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com