Suche...
MLB

Rookies führen Red Sox zu Extra-Inning-Erfolg

Rafael Devers schlug einen Homerun zum späten Ausgleich für die Red Sox

Dank zweier Rookies besiegten die Boston Red Sox die New York Yankees erneut. Die Chicago Cubs eroberten derweil die Führung in der National League Central zurück und die Washington Nationals machten die 70 voll. Giancarlo Stanton sorgte derweil sowohl für ein Jubiläum als auch für einen Franchise-Rekord.

American League

Tampa Bay Rays (59-60) - Cleveland Indians (63-52) 3:4 BOXSCORE

  • Corey Kluber rollt munter weiter. Gegen die Rays half er mit, den Sweep einzutüten. In sieben Innings gab er vier Hits und drei Runs ab, sammelte zudem neun Strikeouts. Damit baute er seine Serie von mind. acht Strikeouts auf 14 Spiele aus - nur Randy Johnson hatte zwischen 1999 und 2000 mal eine längere solche Serie (15 Spiele).
  • Offensiv sorgte Austin Jackson mit einem Homerun im achten Inning für den entscheidenden Run und war insgseamt 2-4 mit zwei Runs. Edwin Encarnacion schlug ebenfalls einen Homerun.

Detroit Tigers (53-64) - Minnesota Twins (59-57) 4:6 BOXSCORE

  • Nach ihrer samstäglichen Pleite fanden die Twins schnell wieder in die Spur und gewann das siebte ihrer letzten acht Spiele. Im achten Inning sorgten dabei Byron Buxton mit einem RBI-Single sowie Ehire Adrianza per Sacrifice Fly für die Runs zum Sieg.
  • Zuvor schlugen Brian Dozier und Miguel Sano (1-5, 2 RBI) jeweils Homeruns für die Twins.
  • Max Kepler saß gegen Linkshänder Matthew Boyd zunächst draußen und wurde dann als Defensiv-Replacement für Robbie Grossman eingewechselt. Kepler blieb in seinem einzigen At-Bat ohne Hit.

Chicago White Sox (45-70) - Kansas City Royals (59-58) 6:14 BOXSCORE

  • Second Baseman Whit Merrifield erwischte einen Sahnetag. Er war 3-6 und brachte erstmals in seiner Karriere fünf RBI zustande. Er schlug einen 3-Run-Homerun im dritten Inning und letztlich fehlte ihm nur ein Double für ein Cycle.
  • Linkshänder Jason Vargas bog derweil nach zwei Pleiten in Serie wieder auf die Siegerstraße ein gewann seine erste Decision seit Juli (14-6). In sechs Innings gab er drei Runs auf sechs Hits ab.

Texas Rangers (56-60) - Houston Astros (72-45) 1:2 BOXSCORE

  • Auch Dallas Keuchel beendete eine lange Durststrecke. Der Linkshänder gewann erstmals seit Juni wieder eine Decision - seither war er lange Zeit verletzt und verlor dann die letzten zwei. In 6 2/3 Innings erlaubte Keuchel einen Run auf sechs Hits (3 BB/7 SO) und verbesserte seine Bilanz auf 10-2.
  • Die Entscheidung fiel im siebten Inning, nachdem Carlos Beltran ein RBI-Single zum 2:1-Endstand gelang. Zuvor hatten Jose Altuve und Adrian Beltre jeweils Homeruns geschlagen.

Oakland Athletics (52-66) - Baltimore Orioles (58-60) 9:3 BOXSCORE

  • Nachdem die O's früh mit 2:0 in Führung gegangen waren, drehten die A's die Partie im vierten Inning mit fünf Runs. Die Krönung dabei war Kevin Chapmans 3-Run-Homerun.
  • Matt Joyce und Matt Olson schlugen ebenfalls Homeruns und Kendall Graveman gab in sieben Innings nur zwei Runs auf acht Hits ab. Hinzu kamen acht Strikeouts.

Seattle Mariners (59-60) - Los Angeles Angels (61-58) 2:4 BOXSCORE

  • Die Angels krallen sich im Wildcard-Rennen fest und haben einen Sweep gegen die Mariners perfekt gemacht. Herausragend dabei war das Pitching um Starter Parker Bridwell, der in sechs Innings nur einen Run und vier Hits zuließ.
  • C.J. Cron schlug einen Homerun und Mike Trout (0-3) erzielte einen Run bei zwei Walks.

New York Yankees (61-55) - Boston Red Sox (67-50) 2:3 (10 Inn.) BOXSCORE

  • Die Red Sox kamen zu einem wichtigen Seriensieg beim ärgsten Verfolger in der AL East. Rookie Rafael Devers gelang dabei ein Homerun im neunten Inning zum Ausgleich, Andrew Benintendi schlug dann im zehnten Inning das RBI-Single zum Sieg.
  • Starter Chris Sale pitchte sieben Innings und ließ nur vier Hits und einen Run zu, kam zudem auf zwölf Strikeouts.
  • Die Yankees wiederum haben durch Aroldis Chapman (1 1/3 IP, H, 2 ER, BB) ihren 20. Blown Save der Saison kassiert, zudem das 21. Spiel verloren, das mit einem Run entschieden wurde.

Interleague Play

Toronto Blue Jays (56-61) - Pittsburgh Pirates (58-60) 7:1 BOXSCORE

  • Die Blue Jays gewannen das Serien-Finale gegen die Pirates und durften sich auf Linkshänder J.A. Happ verlassen. Der nämlich gab nur einen Run in sechs Innings (4 H, 3 BB) und sammelte acht Strikeouts.
  • Offensiv schlug Josh Donaldson einen 2-Run-Homerun, während Ryan Darwin Barney und Justin Smoak jeweils Solo-Shots nachlegten.
  • Ein besonderes Highlight war zudem Ryan Goins (1-4, 2 RBI), der im ersten Inning nach einem 2-Run-Double infolge eines Strikeouts von Raffy Lopez die Home Plate stahl.

Seite 1: American League und Interleague Play

Seite 2: National League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung