Suche...

Zobrists Odyssee nach Cincinnati

Mittwoch, 23.08.2017 | 10:54 Uhr
Ben Zobrist hatte einen ereignisreichen Dienstag
Advertisement
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Magic @ 76ers
NHL
Oilers @ Kings
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
NBA
Lakers @ Heat
NBA
Raptors @ Wizards

Ben Zobrist hatte einen ereignisreichen Tag. Der Allrounder der Chicago Cubs wurde vor dem Spiel gegen die Cincinnati Reds (13:9 Cubs) aus dem Lineup gestrichen, weil er drohte, das Spiel zu verpassen. Dann wurde er aber doch noch zum Helden.

Zobrist begann den Tag in Nashville/Tennessee, seiner Heimat. Die Cubs hatten einen freien Tag am Montag, den Zobrist daheim verbrachte. Anschließend wollte er am Dienstag nach Cincinnati/Ohio fahren, fand jedoch weit und breit kein Mietauto.

"Heiliger Strohsack, ich war total nervös über sieben Stunden heute", erklärte Zobrist nach der Partie: "Es war ein Albtraum. Und ich hatte schon früher Albträume, zu spät zu spielen zu kommen." Er kam dann aber doch noch rechtzeitig, knapp eine Stunde vor dem ersten Pitch im Great American Ball Park an, wurde im siebten Inning eingewechselt und schlug dann ein 2-Run-Double, das den Cubs die ultimative Führung gab.

"Als ich in den Dugout zurückkam, sagte ich: 'Wenn man so spät zum Spiel erscheint wie ich heute, dann muss man besser irgendwas Gutes tun.'"

Die Cubs erzielten insgesamt vier Runs in besagtem Inning und gingen durch Zobrists Hit erstmals am Abend in Führung. Zobrist übernahm anschließend die zweite Base und beendete das Spiel auch dort.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung