MLB: Wade von Ryan Braun von den Milwaukee Brewers bleibt ein Problem

Brauns Wade wird täglich begutachtet

Von SPOX
Sonntag, 16.07.2017 | 11:03 Uhr
Ryan Brauns Wade bleibt ein Problem für die Milwaukee Brewers
Advertisement
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins

Die Milwaukee Brewers werden bis zum Saisonende die Wade von Outfielder Ryan Braun genau im Auge behalten. Manager Craig Counsell gab zu verstehen, dass man jeden Tag genau hinschauen werde, um eine längere Ausfallzeit zu vermeiden.

Mittlerweile dürfte Ryan Brauns linke Wade zur Wade des Bundesstaats Wisconsin aufgestiegen sein. Seit einigen Wochen schon schlägt sich der Left Fielder der Milwaukee Brewers mit Problemen in selbiger herum. Zweimal bereits stand er damit auf der Disabled List oder verpasste einzelne Spiele.

Daher wird sich der Physiotrainer des Teams besagte Waden nun jeden Tag intensiv anschauen, um zu entscheiden, ob Braun wird spielen können oder nicht. "Ich denke, es ist genug passiert, sodass diese Problematik nun für den Rest des Jahres als alltäglich zu betrachten ist", erklärte Counsell am Samstag: "Es ist ein paar Mal wieder aufgekommen. Ich denke, es ist etwas, womit wir uns für den Rest des Jahres beschäftigen müssen."

Am Freitag hingegen ging es Braun allerdings gut, so gut, dass er einen Grand Slam gegen die Philadelphia Phillies geschlagen hat. Und so wollte Counsell auch keinen falschen Eindruck hinterlassen und räumte ein: "Ihm geht es gut, aber das Problem ist schon mal zurückgekommen."

Weiter ließ Counsell wissen: "Er wird damit vorsichtig sein müssen und wir auch. Wir müssen ihm hin und wieder ein paar Pausen geben." Zudem habe man mit Jesus Aguilar einen adäquaten Ersatz im Team, den Counsell ausdrücklich lobte: "Nichts gegen Ryan, aber es gab keinen Unterschied in der Produktion der beiden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung