Suche...

New York Yankees: Michael Pineda steht vor Tommy John Surgery

Pineda droht Ellenbogen-Operation

Von SPOX
Samstag, 15.07.2017 | 10:01 Uhr
Michael Pineda könnte sein letztes Spiel für die Yankees gemacht haben
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals

Das Lazarett der New York Yankees wird immer größer. Nun hat es Pitcher Michael Pineda getroffen, der voraussichtlich am Ellenbogen operiert werden muss. Der Rechtshänder will aber zunächst noch eine zweite Meinung einholen.

Die New York Yankees verkündeten am Freitag, das eine erste Untersuchung am rechten Ellenbogen von Pineda einen Riss des Seitenbandes am Gelenk ergeben habe. Das hätte eine Tommy John Surgery, also eine komplette Rekonstruktion des Gelenks, zur Folge.

Da die Ausfallzeit bei einer solchen Operation mindestens ein Jahr für einen Pitcher bedeutet, will der 28-Jährige aber zunächst noch eine zweite Meinung bei einem weiteren Arzt einholen. Das Timing könnte derweil nicht ungünstiger sein, denn im Winter wird Pineda erstmals Free Agent.

In dieser Saison ist er 8-4 mit einem 4.39 ERA, seine Leistungskurve zeigte jedoch zuletzt steil nach unten, was auch mit der Verletzung zu tun haben könnte. Pineda verpasste schon zwei komplette Spielzeiten mit einer Schulterverletzung, die er Anfang 2012 im Spring Training erlitten hatte.

Operation auch für Greg Bird?

Zudem gab Yankees-General-Manager Brian Cashman am Freitag ein Update zum Zustand von First Baseman Greg Bird, der seit Monaten außer Gefecht ist, nachdem eine Fußverletzung auch nach der Heilung noch für Schmerzen sorgt.

Demnach handelt es sich wohl um ein Leiden, das Trigonum genannt wird. Dies bezeichnet ein übermäßiges Konochenwachstum, was im Fall von Bird zu Entzündungen führt. Wahrscheinlich muss auch er operiert werden, wird zuvor aber auch noch bei einem weiteren Mediziner vorstellig werden. Eine Operation hätte eine Ausfallzeit von weiteren zwei Monaten zufolge.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung