Suche...

MLB: News zum All-Star Game in Miami

Kershaw beim All-Star Game nicht dabei

Von SPOX
Donnerstag, 06.07.2017 | 11:38 Uhr
Clayton Kershaw wird beim All-Star Game nicht pitchen dürfen
Advertisement

All-Star-Pitcher Clayton Kershaw von den Los Angeles Dodgers wird beim All-Star-Game in Miami am Dienstag nicht dabei sein - der Spielplan macht seinem Einsatz einen Strich durch die Rechnung. Vor dem Homerun-Derby gibt es Knatsch zwischen Logan Morrison und Yankees-Catcher Gary Sanchez. Außerdem herrscht weiter Bangen um Indians-Manager Terry Francona.

Kershaw muss All-Star Game absagen

Er ist Stammgast beim Midsummer Classic und hätte sich sogar Hoffnungen auf den Start in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch machen können: Clayton Kershaw. Doch der mehrfache Cy-Young-Gewinner und frühere MVP von den Los Angeles Dodgers wird nun in Miami doch nicht mitspielen können: Wie Dodgers-Manager Dave Roberts erklärte, wird Kershaw das letzte Spiel der Dodgers vor dem All-Star-Break am Sonntag starten - und ist damit raus. Starting Pitcher, die das letzte Spiel ihres Teams vor der Pause bestreiten, dürfen beim All-Star Game nicht eingesetzt werden.

Damit muss gleichzeitig ein Ersatzmann für den Kader der National League gefunden werden. Wer Kershaw in Miami ersetzen wird, ist noch unklar. Er könnte aber aus dem gleichen Team kommen: Kershaws Teamkollege Alex Wood steht derzeit bei einem glänzenden ERA von 1.67.

Homerun Derby: Streit zwischen Morrison und Sanchez

Nachdem die acht Teilnehmer des Homerun Derbys in der Nacht von Montag auf Dienstag feststanden, schaute einer in die Röhre: Logan Morrison von den Tampa Bay Rays. Der First Baseman hatte zu diesem Zeitpunkt bereits 24 Homeruns auf dem Konto, wurde aber dennoch nicht dabei. Yankees-Catcher Gary Sanchez aber schon - obwohl der, auch aufgrund einer längeren Verletzungspause, erst 13 Homeruns geschlagen hatte.

"Gary sollte nicht dabei sein", sagte Morrison der Tampa Bay Times am Dienstag. "Er ist ein großartiger Spieler, aber er sollte nicht im Homerun Derby an den Start gehen. Ich weiß noch, als ich 14 Homeruns hatte. Das war vor eineinhalb Monaten."

Sanchez' Antwort fiel relativ knapp aus: "Es ist nicht meine Schuld, dass sie mich ausgewählt haben", erklärte er. "Was soll ich sagen? Sie haben mich angerufen und mich eingeladen." Seine Bedingung sei gewesen, im All-Star-Team zu stehen: "Es ist doch eine Ehre, an diesem Event teilzunehmen."

Morrison stellte derweil klar, dass es keine explizite Kritik an Gary Sanchez gewesen sei: "Es geht nicht darum, dass ich neidisch auf ihn bin oder so. Eric Thames wurde auch übergangen. Wie ist er bitte nicht im Team der National League? Da ist ein Fehler im System." Thames, First Baseman der Milwaukee Brewers, steht bei 23 Homeruns in der laufenden Saison.

Sorge um Indians-Manager Terry Francona

Mit Herzrasen und Schwindelgefühlen wird Terry Francona derzeit in einem Krankenhaus in Cleveland untersucht - und der Manager der Cleveland Indians wird noch ein paar Spiele verpassen, während die Ärzte nach Gründen für seine Symptome suchen. Es könne sein, dass der 58-Jährige alle weiteren Spiele vor dem All-Star-Break aussetzen müsse, erklärte Team President Chris Antonetti. "Die Ärzte sind sehr zuversichtlich, dass sie die Ursache in Kürze finden werden", gab er jedoch Entwarnung.

Francona war im letzten Monat schon zwei weitere Male im Krankenhaus gewesen, als am 13. und 26. Juni ähnliche Symptome aufgetreten waren. Große Probleme waren damals jedoch nicht festgestellt worden. Man habe noch nicht entschieden, ob Francona die fünf nominierten Spieler der Indians nach Miami begleiten werde, so Antonetti.

Die beiden Manager der World-Series-Teilnehmer des Vorjahres dürfen normalerweise das All-Star Game coachen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung