Suche...

Dodgers gewinnen zehntes Spiel in Serie

Von SPOX
Montag, 26.06.2017 | 08:52 Uhr
Cody Bellinger gelangen erneut zwei Homeruns in einem Spiel
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Die Los Angeles Dodgers sind das heißeste Team im Baseball und untermauerten dies mit einem großen Comeback-Sieg über die Colorado Rockies. Die Rookie-Sensation schlug erneut zu und die Dodgers profitierten von einem epischen Meltdown beim Gegner. Die Minnesota Twins übernahmen derweil wieder die Führung in der American League Central.

American League

New York Yankees (40-33) - Texas Rangers (38-37) 6:7 BOXSCORE

  • Die Rangers begannen mächtig und hämmerten in den ersten vier Innings drei Homeruns gegen den sonst so heimstarken Michael Pineda (4 IP, 6 H, 7 ER). Adrian Beltre eröffnete mit einem 3-Run-Homerun im ersten Inning, Chin-Soo Choo legte einen 2-Run-Shot im zweiten drauf und Drew Robinson brachte per Solo-Homer den entscheidenden siebten Run im vierten Inning nach Hause.
  • Die Yankees machten es ihrerseits mit einem 3-Run-Homer von Gary Sanchez im fünften sowie einem Solo-Shot von Ronald Torreyes im siebten Inning nochmal spannend, doch letztlich hielt der Bullpen in den letzten zwei Innings und Texas sprang über die .500er Marke.
  • Für Yankees hingegen war es bereits die zehnte Pleite in den letzten zwölf Spielen.

Tampa Bay Rays (40-38) - Baltimore Orioles (37-38) 5:8 BOXSCORE

  • Erst im achten Inning gelang den Gästen durch einen Solo-Homerun von Jonathan Schoop der 5:5-Ausgleich. Im achten dann gelang den O's die Wende. Joey Rickard begann mit einem RBI-Double, es folgte ein Hit-by-Pitch mit Bases loaded gegen Schoop, was den zweiten Run ermöglichte. Anschließend schlug Adam Jones noch einen Sacrifice Fly zum Endstand.
  • Tampa hatte die Partie seinerseits erst im fünften Inning durch einen 3-Run-Homerun von Evan Longoria gedreht, nachdem Baltimore schon früh durch Homeruns von Caleb Joseph und Try Mancini in führung gegangen war.

Boston Red Sox (41-34) - Los Angeles Angels (40-39) 2:4 BOXSCORE

  • Rechtshänder Doug Fister gab sein Debüt für die Red Sox, nachdem er erst am Freitag verpflichtet worden war. Er gab drei Runs - alle im zweiten Inning - in sechs Innings ab und kassierte dafür prompt die Niederlage.
  • Angels-Starter Parker Bridwell ließ zwei Runs in 6 2/3 Innings zu und durfte sich dann über einen 6-Out-Save von Yusmeiro Petit freuen, der in den letzten zwei Innings nur noch einen Hit abgab.
  • Offensiv überzeugte Second Baseman Kaleb Cowart, der 2-3 mit zwei RBI und einem Run war und maßgeblichen Anteil am Erfolg der Angels hatte. Selbige haben nun fünf ihrer letzten sechs Serien gewonnen und klettern im Wild-Card-Rennen der AL.

Cleveland Indians (39-35) - Minnesota Twins (39-34) 0:4 BOXSCORE

  • Im direkten Duell um den Platz an der Sonne in der AL Central durften sich die Twins mal wieder auf Rechtshänder Ervin Santana verlassen. In sechs Shutout-Innings gab er neun Hits ab, sammelte zudem sieben Strikeouts und verbesserte seine Bilanz auf 10-4.
  • Catcher Jason Castro hatte drei RBI (2-4), während Third Baseman Eddie Rosario (3-4, 3 R) einen Homerun schlug.
  • Right Fielder Max Kepler schlug Clean-Up, blieb jedoch in vier At-Bats ohne Hit bei zwei Strikeouts.

Chicago White Sox (32-42) - Oakland Athletics (34-42) 3:5 BOXSCORE

  • Sonny Gray tat alles, um seine A's im Spiel zu halten. Er hielt sieben Innings durch und ließ dabei zwei Runs (ER) bei sieben Strikeouts zu. Seine Offense dankte es ihm rechtzeitig, denn just im achten ging Oakland durch RBI-Singles von Khris Davis und Yonder Alonso in Führung.
  • Im neunten entschieden die Gäste die Partie durch zwei Solo-Homeruns von Adam Rosales und Matt Joyce, während Melky Cabrera seinerseits noch einen Solo-Shot im neunten nachlegte.
  • Die White Sox verschwendeten damit einen starken Auftritt von Linkshänder Derek Holland, der nur einen Run in sechs Innings erlaubt hatte.

Kansas City Royals (37-37) - Toronto Blue Jays (36-39) 2:8 BOXSCORE

  • Angeführt von Lead-Off-Hitter Jose Bautista (2-5, BB, 2 R) kamen die Kanadier zu einem wichtigen Auswärtserfolg. Bautista überragte mit einem 2-Run-Homer im sechsten Inning und vier RBI insgesamt.
  • Starter Francisco Liriano wiederum gab in sechs Innings nur zwei Runs ab und fuhr seinen vierten Saisonsieg ein (4-3). Auf der Gegenseite präsentierte sich Jason Hammel (5 IP, 5 H, 2 ER) ordentlich, war jedoch nicht in die Entscheidung involviert.

Seattle Mariners (39-39) - Houston Astros (52-25) 2:8 BOXSCORE

  • Die Astros haben einen weiteren Road-Trip erfolgreich beendet. Zum Abschluss gab's einen klaren Sieg samt dreier Homeruns in Seattle. Nachdem die Mariners mit zwei Runs im zweiten Inning in Führung gegangen waren, drehten die Gäste mit vier Runs im vierten auf. George Springer schlug einen Solo-Homer, Yuli Gurriel legte einen 2-Run-Shot nach.
  • Im neunten Inning brachte Houston die Partie mit vier weiteren Runs, darunter ein 2-Run-Homer von Evan Gattis außer Reichweite.
  • Damit kompensierten die Astros auch den schwachen Start von Francis Martes, der in nur zwei Innings zwei Runs auf zwei Hits und vier Walks zugelassen hatte. Martes startete anstelle von Brad Peacock, der auf der Paternity List stand.

Interleague Play

San Diego Padres (31-45) - Detroit Tigers (33-42) 5:7 BOXSCORE

  • Es war ein hartes Stück arbeit, doch im neunten Inning folgte die Erlösung für die Tigers. Durch einen 2-Run-Homer von Third Baseman Nick Castellanos (2-4, 2 RBI) entschieden die Tigers die Partie für sich und beendeten damit eine acht Spiele andauernde Pleitenserie.
  • Neben Castellanos zeigte sich auch Center Fielder Mikie Mahtook in guter Verfassung und steuerte drei RBI (2-5, R) bei. Auf Seiten der Padres gelang First Baseman Wil Myers sein 15. Homerun der Saison.

Seite 1: American League und Interleague Play

Seite 2: National League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung