Suche...

Brandheiß! Kershaw führt Dodgers zum Sieg

Von SPOX
Sonntag, 25.06.2017 | 10:07 Uhr
Clayton Kershaw pitchte die Los Angeles Dodgers zum nächsten Sieg
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Die Los Angeles Dodgers fahren den 15. Sieg im 16. Spiel ein, Ass Clayton Kershaw kann mal wieder glänzen. Die Washington Nationals legen gleich 18 Runs auf, drei Rookies der Oakland Athletics gelingt ein neuer Major-League-Rekord. Auch die Minnesota Twins feiern einen Sieg - allerdings ohne den angeschlagenen Max Kepler.

American League

New York Yankees (40-32) - Texas Rangers (37-37) 1:8 BOXSCORE

  • Gegen Rangers-Rookie Austin Bibens-Dirkx gelang den Bronx Bombers nicht viel. Der 32-Jährige ließ in sieben Innings lediglich einen Solo-Homerun von Austin Judge (Nr. 26) zu, zwei Reliever beendeten den Job. "Ich durfte im Yankee Stadium pitchen. Das ist fantastisch", strahlte er danach.
  • Für die Offense sorgten Homeruns von Carlos Gomez und Robinson Chirinos, drei Spieler sammelten bei den Rangers je 2 RBI. Die Niederlage steckte Yankees-Pitcher Luis Cessa ein (5 IP, 3 ER, 8 SO). Für die Yankees war es die neunte Niederlage in den letzten elf Spielen.

Tampa Bay Rays (40-37) - Baltimore Orioles (36-38) 3:8 BOXSCORE

  • Alleiniger Negativ-Rekord abgewendet! Nach 20 Spielen, in denen die Orioles immer mindestens 5 Runs erlaubten und so mit den Phillies von 1924 gleichzogen, holte Starter Dylan Bundy (7 IP, 3 ER) diesmal die Kohlen aus dem Feuer. "Die Story des Spiels war wahrscheinlich Dylan Bundy, lobte auch Rays-Manager Kevin Cash. "Er hat es gut gemacht und unsere heißen Schläger ruhig gehalten."
  • So reichte es dann auch für den Sieg, weil drei Orioles-Spieler einen Homerun schlugen. Allerdings stand es bis zum siebten Inning 3:3, bevor die Orioles Tampas Reliever Jumbo Diaz (2 IP, 4 ER) knackten.

Boston Red Sox (41-33) - Los Angeles Angels (39-39) 3:6 BOXSCORE

  • Guter Auftritt von Angels-Starter JC Ramirez (6 IP, 1 ER), er ließ nur einen Solo-Shot von Mitch Moreland zu. Seine Offense verteilte 9 Hits auf sieben Spieler und zog im Laufe des Spiels systematisch auf 6:1 davon. Da half auch ein solider Auftritt von Red-Sox-Star David Price (6 IP, 3 R, 2 ER) nicht.
  • Für den Aufreger des Spiels sorgte Bostons Manager John Farrell, der im siebten Inning aus dem Spiel geworfen wurde, nachdem er gegen eine Entscheidung der Umpires protestiert hatte. Die hatten bei Reliever Fernando Abad einen Balk, also eine unerlaubte Bewegung auf dem Pitcher-Hügel festgestellt und den Angels so einen Run gewährt. "Es gab vorher eine Auszeit, die ganz klar zuvor angesagt wurde", wütete Farrell. "Darum ging es in dem Streit."

Cleveland Indians (39-34) - Minnesota Twins (38-34) 2:4 BOXSCORE

  • Nächster Sieg der Twins über die Indians! 2:2 stand es nach sieben Innings, aber dann kam man ausgerechnet gegen den starken Bullpen der Hausherren zum Zug: Brian Dozier schlug im achten Inning einen Solo-Homerun gegen Indians-Closer Cody Allen, Chris Gimenez legte im neunten noch einen Solo-Homerun nach. "Sie waren besser als wir", musste Indians-Manager Terry Francona zugeben. "Wir müssen morgen einfach noch eine Schippe drauflegen."
  • Zuvor hatte eine großzügige Strikezone von Umpire Larry Vanover für gleich 13 Strikeouts von Indians-Starter Corey Kluber (7 IP, 2 R, 0 ER) gesorgt. "[Kluber] hatte ungefähr acht und Larry hatte so 5", kommentierte Twins-Manager Paul Molitor sarkastisch. Trotzdem hängten die Indians Kluber im ersten Inning zwei Runs an.
  • Max Kepler bekam diesmal eine Pause: Er war am Freitag von einem Foul Ball am Fuß getroffen worden und wurde deshalb kurzfristig gestrichen.

Chicago White Sox (32-41) - Oakland Athletics (33-42) 2:10 BOXSCORE

  • MLB-Rekord bei den Oakland Athletics! Mit Matt Olson, Jaycob Brugman und Franklin Barreto schlugen gleich drei Rookies ihren jeweils ersten Homerun in den Major Leagues. Das hatte es noch nie gegeben, lediglich 1914 einmal in der Federal League. "Ein Blick in die Zukunft, richtig? Die drei Homeruns sind wohl ein Rekord", sagte Manager Bob Melvin. "Unglaublich. Die drei kennen sich aus den Minor Leagues gut und haben sich gegenseitig gepusht."
  • Starter Daniel Gossett (6 IP, 2 R, 0 ER) fuhr für die Athletics den Sieg ein, James Shields auf der anderen Seite wurden in nur drei Innings gleich 6 Runs eingeschenkt. Olson legte nach seinem 2-Run-Homerun im ersten Inning noch einen 2-Run-Shot im siebten Inning nach.
  • Zu feiern gab es aber auch etwas für die White Sox: Deren langjähriges Ass Mark Buehrle wurde vor dem Spiel geehrt, seine Nummer 56 wird nun nicht mehr vergeben. Buehrle hatte von 2000 bis 2011 insgesamt 390 Spiele für die White Sox absolviert (161-119, 3.83 ERA), darunter zwei No-Hitter und ein Perfect Game. 2005 hatte er mit den White Sox die World Series gewonnen.

Kansas City Royals (37-36) - Toronto Blue Jays (35-39) 3:2 BOXSCORE

  • Wird Jason Vargas gar zum Starter im All-Star Game? Der 34-Jährige hatte mit einer Ellbogenverletzung fast die komplette Saison 2016 verpasst - und nun wurde er zum ersten Pitcher mit 11 Saisonsiegen. "Ein guter Tag, weil wir gewonnen haben. In den mittleren Innings hatten wir einen guten Rhythmus und ein paar gute Aktionen in der Defensive", sagte Vargas (7 IP, 2 ER) anschließend.
  • Er erlaubte Solo-Homeruns von Troy Tulowitzki und Kevin Pillar, aber ein RBI-Triple im siebten Inning von Left Fielder Alex Gordon besorgte dann das 3:2 für KC. "Die Jungs haben mir geholfen, nachdem ich den Homerun im siebten Inning abgegeben hatte", zeigte sich Vargas später erleichtert. Closer Kelvin Herrera verbuchte seinen 18. Save.

Seattle Mariners (39-38) - Houston Astros (51-25) 2:5 BOXSCORE

  • Mit Rückenproblemen hatte Lance McCullers zuletzt auf der Disabled List geschmort. Die Rückkehr verlief sehr erfolgreich: Der Starter der Astros ließ in fünf Innings (8 Strikeouts) nur einen Run zu. "Man fühlt sich sehr frisch, daran muss man sich erst einmal gewöhnen", sagte er. "Mein Arm hat sich gut gefühlt."
  • Zwei Hits zum richtigen Zeitpunkt bescherten den Astros ihre Runs: Im dritten Inning schlug Josh Reddick einen 2-Run-Shot gegen Mariners-Starter Sam Gaviglio (6 IP, 2 ER), dann leerte Catcher Brian McCann mit einem 3-Run-Double im siebten Inning die Bases.
  • Für die Mariners war es die erste Niederlage nach sechs Siegen in Folge. Dennoch ist der Vorsprung der Astros in der AL West natürlich immer noch gewaltig.

Interleague Play

San Diego Padres (31-44) - Detroit Tigers (32-42) 7:3 BOXSCORE

  • 3:2 hatten die Tigers vor dem achten Inning geführt, doch dann schlug San Diegos Pinch-Hitter Hector Sanchez einen 2-Run-Homerun, mit drei Singles und zwei Walks kamen noch drei Runs dazu - der gute Start von Tigers-Starter Annibal Sanchez (6 IP, 2 ER) war futsch.
  • Für die Tigers war es die achte Niederlage in Serie, Bestwert seit Juni 2015. "Eigentlich sah alles gut aus", ärgerte sich Manager Brad Ausmus. "Wir haben es einfach verbockt."

Seite 1: American League und Interleague Play

Seite 2: National League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung