Suche...

Boston stolpert - New York wieder vorn

Von SPOX
Donnerstag, 22.06.2017 | 08:45 Uhr
Die Red Sox patzen in KC und verlieren die Spitze in der AL East nach nur einem Tag wieder
Advertisement
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Die New York Yankees haben ihre Durststrecke beendet und die Spitze in der American League East zurückerobert. Dabei profitierten sie auch von der überraschenden Pleite der Boston Red Sox bei den Kansas City Royals. Die Arizona Diamondbacks schafften derweil einen Kantersieg bei den Colorado Rockies.

American League

Kansas City Royals (35-36) - Boston Red Sox (40-32) 6:4 BOXSCORE

  • Die Red Sox gingen mit einer 4:2-Führung ins achte Inning, luden sich dann jedoch mit den Relievern Matt Barned (0 IP, 2 ER, 2 BB) und Linkshänder Bobby Scott (0 IP, 2 H, 2 ER, BB) die Bases. Anschließend trat Catcher Salvador Perez an die Platte und drehte die Partie mit einem Schwung - Grand Slam! Sein erster in der MLB überhaupt.
  • Perez krönte damit eine starke Vorstellung, denn es war sein dritter Hit (3-3, BB) im Spiel. Bei den Sox, die durch die Pleite ihre AL-East-Führung schon wieder einbüßten, schlugen Andrew Benintendi und Xander Bogaerts jeweils einen Homerun.

Baltimore Orioles (35-36) - Cleveland Indians (38-32) 1:5 BOXSCORE

  • Carlos Carrasco präsentierte sich absolut dominant und sammelte zehn Strikeouts in sieben Shutout-Innings auf dem Weg zu seinem achten Saisonsieg (8-3). Überdies gab er sieben Hits ab.
  • Offensiv war aus Sicht der Indians mal wieder Verlass auf Shortstop Francisco Lindor, der einen 2-Run-Homerun im fünften Inning gegen Kevin Gausman (5 2/3 IP, 6 H, 3 ER) schlug. Insgesamt war er 2-5 mit drei RBI.

New York Yankees (39-30) - Los Angeles Angels (37-38) 8:4 BOXSCORE

  • Nach sieben Pleiten in Serie durften die Yankees vor heimischer Kulisse wieder jubeln. Beim Stand von 2:2 im fünften Inning brachte der an der ersten Base gestartete Matt Holliday sein Team durch einen Homerun in Führung, bevor Catcher Austin Romine das Spiel mit einem 2-Run-Double außer Reichweite brachte.
  • Mit 8:2 in Front durfte dann der schwächelnde Tyler Clippard auf den Mound, der aber erneut enttäuschte und einen 2-Run-Homer an Angels-Catcher Martin Maldonado abgab - für Maldonado war es der zweite 2-Run-Homer des Abends. Das zwang Yankees-Manager Joe Girardi dazu, doch noch Closer Aroldis Chapman zu bringen, der die Partie mit einem 1-2-3-Inning souverän beendete.
  • Sein letzter Pitch, der zu einem Strikeout führte, war ein 102.9 Meilen pro Stunde schneller Fastball - laut Statcast der schnellste Pitch des Jahres.

Texas Rangers (35-36) - Toronto Blue Jays (35-36) 5:7 BOXSCORE

  • Die Blue Jays begannen stürmisch mit sechs Runs im ersten Inning, gekrönt von einem 2-Run-Homer von Second Baseman Darwin Barney. Doch danach hatten sie durchaus Mühe, die Rangers aufzuhalten.
  • Third Baseman Joey Gallo überraschte mit Speed und schlug einen Inside-the-Park Homerun im fünften Inning und war insgesamt 3-4 mit drei Runs.
  • Rangers-Starter Tyson Ross versagte indes auf ganzer Linie und kassierte alle sieben Runs in nur drei Innings (7 H, BB, 2 SO).

Minnesota Twins (36-33) - Chicago White Sox (31-39) 4:2 BOXSCORE

  • Die Twins haben sich von ihrer schwachen letzten Woche erholt. Entscheidend am Mittwoch war dabei das dritte Inning: Designated Hitter Miguel Sano schlug einen Homerun zum 2:2-Ausgleich und Right Fielder Max Kepler, der an Position 6 schlug, brachte den entscheidenden Run mit einem RBI-Single gegen Linkshänder (!) David Holmberg nach Hause.
  • Für die Twins brillierte derweil Jose Berrios auf dem Mound und gab in acht Innings nur zwei Runs bei acht Strikeouts ab. Holmberg wiederum verließ das Spiel nach 3 1/3 Innings und vier Runs (2 ER).
  • Kepler war insgesamt 2-4 und hat nun sechs RBI gegen Linkshänder in dieser Saison auf dem Konto.

Oakland Athletics (31-41) - Houston Astros (49-24) 1:5 BOXSCORE

  • Die Astros marschieren fröhlich weiter, während die A's schon ihr drittes Spiel in Serie verloren. Houston brauchte allerdings Geduld bis zum sechsten Inning bis Evan Gattis die Seinen mit einem 2-Run-Single erlöste. Im neunten schlug Carlos Correa noch einen Homerun.
  • Starter Mike Fiers gewann indes seine letzten vier Decisions in Serie (5-2) und ließ in sechs Innings nur einen Run bei drei Hits (5 SO) zu. Der Bullpen ließ im Anschluss nur einen weiteren Hit zu.

Seattle Mariners (37-37) - Detroit Tigers (32-39) 7:5 BOXSCORE

  • Eigentlich hätte dieses Spiel ganz anders verlaufen sollen, denn bis zum sechsten Inning hatte Tigers-Pitcher Justin Verlander (5 2/3 IP, 4 H, 3 ER, 11 SO) ein Perfect Game laufen. Dann jedoch gab er ein Bunt-Single an Jarrod Dyson ab und die Dinge gingen aus Sicht der Gäste den Bach runter.
  • Gegen Relief Pitcher Shane Greene, der den Blown Save kassierte, drehten die Mariners die Partie und erzielten sieben Runs insgesamt in den Innings 6 und 7.
  • Effektivster Mann dabei: DH Nelson Cruz (2-4) mit drei RBI, während Second Baseman Robinson Cano (1-4) zwei RBI beisteuerte.

Seite 1: American League

Seite 2: National League und Interleague Play

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung