MLB: Spielberichte, Boxscores, Fakten am 14.06.17

Twins und Kepler versenken Mariners

Von SPOX
Mittwoch, 14.06.2017 | 08:50 Uhr
Eddie Rosario schlug drei Homeruns gegen die Seattle Mariners
Advertisement
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
MLB
Blue Jays @ Orioles
MLB
Braves @ Cubs

Was für eine Vorstellung der Minnesota Twins! Das Team um Max Kepler verpasste den Seattle Mariners eine amtliche Packung und sorgte für einen Franchise-Rekord. Die Texas Rangers gewannen derweil auch das zweite Spiel der Texas-Serie, während sich die St. Louis Cardinals und Milwaukee Brewers den Doubleheader brüderlich teilten.

American League

Toronto Blue Jays (31-33) - Tampa Bay Rays (35-32) 1:8 BOXSCORE

  • Das dritte Inning war entscheidend. Rays-Second-Baseman Taylor Featherston eröffnete mit einem Solo-Homerun, First Baseman Logan Morrison legte einen 3-Run-Shot nach.
  • Mehr brauchte Tampa um Starter Jacob Faria nicht. Der Rechtshänder pitchte 6 1/3 Innings und ließ einen Run auf sechs Hits zu. Hinzu kamen acht Strikeouts. Jays-Starter Marco Estrada hingegen hielt nur 3 1/3 Innings durch und gab darin zwölf Hits und sechs Runs ab.

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Chicago White Sox (28-35) - Baltimore Orioles (31-32) 6:1 BOXSCORE

  • Nachdem sich beide Teams zunächst ein enges Duell geliefert hatten, brach Third Baseman Matt Davidson den Orioles im sechsten Inning das Genick: Er schlug einen Grand Slam und stellte damit schon den Endstand her.
  • Linkshänder Derek Holland wiederum legte einen guten Start hin und pitchte sechs Innings mit nur einem Run (8 H), was ihm seinen fünften Saisonsieg einbrachte (5-6).
  • Für die Orioles ist es indes bereits die siebte Pleite in Serie, wodurch sie erstmals seit längerem unter .500 gefallen sind.

Minnesota Twins (33-28) - Seattle Mariners (32-34) 20:7 BOXSCORE

  • Unter .500 bleiben indes die Mariners, die in Minneapolis übel verhauen wurde. Die Twins schafften 28 Hits und damit die meisten seit den 29 der Texas Rangers in einem 30:3-Erfolg über die Baltimore Orioles im August 2007. Für Minnesota war dies auch ein Franchise-Rekord.
  • Bester Mann bei den Twins war unzweifelhaft Left Fielder Eddie Rosario, der drei Homeruns schlug (4-5) und damit sein Team auch mit fünf RBI anführte. Die meisten Hits für die Twins hatte indes Third Baseman Eduardo Escobar mit fünf (5-6, 2 R, 2 RBI).
  • Mac Kepler, der in Abwesehenheit von Miguel Sano Cleanup schlug, war 3-5 (3 R, 2 RBI, BB) und schlug einen Homerun im zweiten Inning gegen Starter Christian Bergman (2 2/3 IP, 10 H, 9 ER).

Houston Astros (44-22) - Texas Rangers (32-32) 2:4 BOXSCORE

  • Die Rangers gewinnen auch das zweite Spiel der aktuellen Texas-Serie und dürfen sich dafür bei Second Baseman Rougned Odor bedanken. Der nämlich sorgte im siebten Inning mit einem Solo-Homerun für den 2:2-Ausgleich und besorgte dann im achten mit seinem 2-Run-Shot für die Entscheidung.
  • Die einzigen Runs der Astros waren indes Solo-Shots durch George Springer und Carlos Correa. Astros-Starter Brad Peacock schaffte es derweil nicht aus dem fünften Inning raus (4 2/3 Innings), brachte es jedoch auf zehn Strikeouts in nur vier Innings. Das war noch keinem Astros-Pitcher vor ihm gelungen!

Los Angeles Angels (34-34) - New York Yankees (38-24) 3:2 (11 Inn.) BOXSCORE

  • Eric Young Jr. war der Mann des Tages für die Angels. Er glich die Partie nicht nur im achten Inning durch einen Solo-Homerun gegen Reliever Tyler Clippard - Letzterer kassierte seinen vierten Blown Save der Saison und den zweiten in den letzten zwei Tagen - der Left Fielder sorgte dann auch noch für den Walk-Off-Hit zum Sieg im elften Inning.
  • Für die Yankees könnte diese Pleite doppelt bitter sein, denn Starter CC Sabathia (4 IP, 3 H, R, 0 ER) verließ das Spiel vorzeitig mit einer Verletzung am hinteren Oberschenkel. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Interleague Play

Detroit Tigers (30-33) - Arizona Diamondbacks (40-26) 6:7 BOXSCORE

  • Die Diamondbacks fuhren Achterbahn für ihren 40. Saisonsieg. Sie gingen früh mit 6:0 dank zweier 2-Run-Homeruns von Paul Goldschmidt und Chris Drury im dritten Inning in Führung.
  • Im sechsten Inning jedoch glichen die Tigers mit sechs Runs aus. Starter Zack Greinke (5 2/3 IP, 5 H, 5 R, 0 ER) war jedoch für keinen der Runs verantwortlich, da sich Shortstop Chris Owings einen Throwing Error leistete, der das Inning unnötig verlängerte.
  • Am Ende hatten jedoch die Snakes den letzten Lacher, denn David Peralta schlug einen Homerun gegen Tigers-Closer Justin Wilson, der die Entscheidung herbeiführte.

Cleveland Indians (31-30) - Los Angles Dodgers (40-25) 5:7 BOXSCORE

  • Alles redet von Aaron Judge, doch die Dodgers haben einen beeindruckenden Rookie in ihren Reihen. Cody Bellinger nämlich, der gegen die Indians der entscheidende Mann war. Der First Baseman schlug zwei Homeruns im achten und neunten Inning - einen Solo-Homer und dann einen 3-Run-Shot, der den Unterschied machte.
  • Dass es am Ende aber doch noch eng wurde, war auf Daniel Robertson zurückzuführen. Der Right Fielder der Indians schlug im neunten Inning einen 3-Run-Homerun gegen Reliever Joe Hatcher. Anschließend kam Closer Kenley Jansen ins Spiel und sorgte fürs finale Out.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Miami Marlins (28-35) - Oakland Athletics (27-37) 8:1 BOXSCORE

  • Marlins-Left-Fielder Marcell Ozuna war nicht zu stoppen. Er war 3-3 mit zwei Runs (BB) und schlug einen Homerun im vierten Inning. Ebenfalls zwei Runs erzielte Right Fielder Giancarlo Stanton, der zudem seinen 17. Homer der Saison schlug - ein 2-Run-Shot.
  • Den Rest besorgte Rechtshänder Jose Urena, der in sechs Innings nur drei Hits und einen Run erlaubte. Auch der Gegenseite erwischte Jharel Cotton keinen guten Tag und kassierte fünf Runs in fünf Innings.

Boston Red Sox (36-28) - Philadelphia Phillies (21-42) 4:3 (12 Inn.) BOXSCORE

  • Zum zweiten Mal in Folge verlangen die Phillies den Red Sox alles ab und zwingen sie zum Nachsetzen. Doch erneut beweist Boston den längeren Atem. Im zwölften Inning machte Rookie Andrew Benintendi dem Spaß ein Ende und schlug ein Walk-Off-RBI-Single, das Xander Bogaerts nach Hause brachte.
  • Dass es zu Extra Innings kam, war der RBI-Fielder's-Choice von Michael Saunders im sechsten Inning geschuldet. Das sorgte für den 3:3-Ausgleich gegen Linkshänder David Price, der in sechs Innings vier Hits und eben drei Runs zuließ.

San Francisco Giants (26-40) - Kansas City Royals (29-34) 1:8 BOXSCORE

  • Linkshänder Jason Vargas setzte seine starke Saison nahtlos fort und fuhr seinen vierten Sieg in Serie ein - den neunten in der Saison, womit er mit Dalllas Keuchel und Clayton Kershaw für die MLB-Führung gleichzog (9-3). In sieben Innings erlaubte er einen Run auf fünf Hits.
  • Seine Offense wiederum hatte letztlich wenig Mühe mit Rookie-Starter Ty Blach. Der Lefty kassierte sieben Runs und zehn Hits über 5 2/3 Innings. Whit Merrifield und Jorge Bonifacio führten die Royals mit je drei RBI an.

Seite 1: American League und Interleague Play

Seite 2: National League

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung