Suche...

Auch Iwakuma und Weber verletzt

Von SPOX
Sonntag, 14.05.2017 | 11:20 Uhr
Hisashi Iwakuma spielt seit sechs Jahren für die Mariners
Advertisement
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Verletzungssorgen bei den Seattle Mariners werden immer schlimmer: Zuerst wurde bekannt, dass Starter Hisashi Iwakuma mit Schulterproblemen mehrere Wochen fehlen wird, dann verletzte sich am Samstag auch noch Ersatzmann Ryan Weber. Schon vier Starting Pitcher der Mariners sind zuletzt auf der Disabled List gelandet.

Mit einem umgebauten Roster, darunter einigen neuen Startern, wollten die Seattle Mariners in dieser Saison die Postseason angreifen und die längste Playoff-Flaute in der Liga endlich beenden: Seit 2001 wartet das Team auf Oktober-Baseball.

Nach einem nur mäßigen Saisonstart (17-20) erleiden diese Hoffnungen derzeit aber einen Dämpfer nach dem anderen, gerade beim Pitching: Franchise-Aushängeschild Felix Hernandez ist bereits seit einigen Wochen verletzt, ebenso wie Toptalent James Paxton und Neuzugang Drew Smyly. Paxton könnte noch im Mai zurückkehren, bei Hernandez und Smyly dürfte es Juni und Juli werden.

Am Samstag stellte sich dann heraus, dass Veteran Hisashi Iwakuma mit Schulterproblemen ebenfalls eine Pause von vier bis sechs Wochen einlegen muss: Der 36-Jährige hatte aufgrund einer Knieprellung seit dem 3. Mai nicht mehr gepitcht, nun wird auch er länger fehlen. "Ich bin optimistisch, dass es sich eher um vier Wochen handelt", sagte Manager Scott Servais. "Aber man weiß nie. Es kam etwas überraschend."

Damit ist aus der ursprünglich anvisierten Rotation nur noch Yovani Gallardo übrig, die komplette Serie gegen die Toronto Blue Jays von Donnerstag bis Samstag musste mit Ersatzpitchern bestritten werden, es setzte drei Niederlagen. Und dann musste Ryan Weber am Samstag im vierten Inning auch noch mit Schulterproblemen raus - er war der bereits neunte Starter in diesem Jahr. Weber war gerade erst aus Triple-A-Tacoma zum Team gestoßen. "Es ist eine Herausforderung, das kann ich nicht verhehlen", so Servais. "Aber das passiert. Man hofft einfach, so lange über Wasser zu bleiben, bis alle wieder gesund sind."

In der American League West haben die Mariners allerdings schon 8,5 Spiele Rückstand auf die Houston Astros (25-11).

Die Seattle Mariners im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung