Suche...

Yankees-Chaos: Girardi wühlt im Dreck

Von SPOX
Sonntag, 21.05.2017 | 09:20 Uhr
Yankees-Manager Joe Girardi flippte gegen die Rays völlig aus und wühlte im Dreck
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Beim Spiel der New York Yankees gegen die Tampa Bay Rays bekamen die Zuschauer einiges geboten: Zuerst Homeruns, dann Rauswürfe - und Yankees-Manager Joe Girardi mit einer extrem bizarren Aktion. In St. Louis müssen die Zuschauer lange auf Runs warten, die Oakland A's bestaunen einen Monster-Homerun. Und Jose Reyes gelingt bei den New York Mets ein Meilenstein.

National League

Chicago Cubs (21-20) - Milwaukee Brewers (25-18) abgesagt

Das Spiel wurde wegen angekündigten Regens abgesagt. Ersatztermin ist der 6. Juli.

Vor der endgültigen Absage hatten die beiden Bullpens aber noch ihren Spaß. Unbedingt klicken!

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Pittsburgh Pirates (19-24) - Philadelphia Phillies (15-25) 6:3 BOXSCORE

  • Ich bleibe optimistisch, weil ich glaube, dass wir besser sind als unsere Bilanz es aussagt", erklärte Phillies-Manager Pete Mackanin. Anderes bleibt ihm nach der 16. Niederlage in den letzten 20 Spielen auch nicht übrig.
  • Matchwinner für die Pirates war Starter Ivan Nova (7.1 IP, 3 ER), der 14 Outs per Groundout produzierte. "Ich liebe es, wenn er pitcht", sagte Third Baseman David Freese, dem ein Homerun im vierten Inning gelang. "Er wirft Strikes. Eigentlich ist er ein ruhiger Typ, aber auf dem Mound hat er Feuer."

Los Angeles Dodgers (25-19) - Miami Marlins (15-27) 6:10 BOXSCORE

  • Unterschiedlicher kann es kaum laufen: Während Marlins-Starter Dan Straily (5.2 IP, 3 ER, 8 SO) in den ersten vier Innings keinen Hit erlaubte, war Julio Urias auf der Gegenseite schon nach nicht einmal drei Innings und 7 zugelassenen Runs draußen. Als Straily schließlich den Homerun von Right Fielder Enrique Hernandez zuließ, stand es bereits 10:0.
  • Drei der 14 Marlins-Hits gingen an Slugger Giancarlo Stanton, allesamt Doubles (3 RBI). Shortstop JT Riddle (3-5, 4 RBI) überzeugte ebenfalls.
  • Auf der Gegenseite verkürzten die Dodgers unter anderem durch einen Homerun von Left Fielder Cody Bellinger. Schon sein neunter Homerun in erst 24 Spielen für die Dodgers: Franchise-Rekord.

Cincinnati Reds (20-22) - Colorado Rockies (27-17) 12:8 BOXSCORE

  • Angesichts eines Zwischenstands von 3:8 im fünften Innings und des starken Rockies-Bullpens schien den Reds die achte Niederlage in Folge bereits sicher. Doch dann gelangen insgesamt 8 Runs im sechsten und siebten Inning. "Das ist uns bisher noch nicht passiert", wusste Rockies-Manager Bud Black auch keine Antwort.
  • Den Sieg durfte sich am Ende Reds-Reliever Asher Wojciechowski (3.2 IP, 0 R, 3 SO) zurechnen lassen. Den hatten die Reds angesichts ihrer schwachen Starter und des überforderten Bullpens erst vor dem Spiel aus den Minors geholt. "Ich saß fast einen Monat ohne Job daheim und dann das", freute sich der 28-Jährige. "Ich bin auf Wolke sieben."

Atlanta Braves (18-22) - Washington Nationals (25-17) 5:2 BOXSCORE

  • Angesichts der Verletzung von Star-Third Baseman Freddie Freeman holten die Braves Ersatz aus den Minors, bevor dann Mike Adams per Trade aus St. Louis geholt wurde. Gegen Nationals-Ass Max Scherzer (5 IP, 3 ER, 6 SO) musste es aber Rio Ruiz richten. Und dessen erster Hit in der Saison war direkt ein 2-Run-Shot gegen Scherzer. "Ich konnte einfach nicht konstant Strikes werfen", ärgerte der sich.
  • Weitere Runs für Atlanta besorgten Matt Kemp und Tyler Flowers per Solo-Homeruns. Starter Bartolo Colon drückte seinen ERA mit einem starken Auftritt (4.1 IP, 1 ER, 6 SO) gegen das gefährliche Nationals-Lineup auf 6.38, der Bullpen ließ in 4.2 Innings dann keinen Hit mehr zu.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

St. Louis Cardinals (21-19) - San Francisco Giants (19-25) 1:3 F/13 BOXSCORE

  • Das sieht man nicht oft: Über zwölf Innings warteten die Zuschauer im Busch Stadium auf den ersten Run des Spiels, weil Carlos Martinez (9 IP, 2 H, 5 SO) für das Heimteam und Jeff Samardzija (8 IP, 5 H, 8 SO) auf der Gegenseite absolut dominant auftraten.
  • Drei Innings hielt der Cards-Bullpen durch, dann musste Kevin Siegrist mit den Bases loaded gegen Third Baseman Christian Arroyo ran. Den zwölften Pitch des At-Bats schickte der dann ins Center Field - 2-Run-Double und die Entscheidung.
  • Für die Giants war es nach dem verpatzten Saisonstart der siebte Erfolg in den letzten acht Spielen.

San Diego Padres (15-30) - Arizona Diamondbacks (26-18) 1:9 BOXSCORE

  • Fünf Runs brummten die Diamondbacks dem gegnerischen Starter Luis Perdomo (3 IP, 8 ER) schon im ersten Inning auf, unter anderem durch einen 2-Run-Shot von Catcher Chris Herrmann. Mit diesem Vorsprung im Rücken dominierte Robbie Ray anschließend und gab in 7.2 Innings keinen einzigen Run ab (6 SO).
  • "Mit einer 5-Run-Führung weiß man, dass sich die Defense hinter dir gut fühlt", so Ray anschließend. "Da kann man den Gegner attackieren. Ich habe einfach die Strikezone anvisiert und frühe Outs bekommen."
  • Right Fielder David Peralta gelangen für Arizona vier Hits, First Baseman Paul Goldschmidt war ebenfalls stark (2-3, 2 RBI).

Seite 1: National League

Seite 2: American League und Interleague Play

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung