Suche...

Best Team in Baseball! Yankees siegen erneut

Von SPOX
Dienstag, 09.05.2017 | 09:30 Uhr
Ronald Torreyes von den Yankees verliert bei einem Schwung seinen Schläger
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Auch ohne Shootingstar Aaron Judge landen die New York Yankees den nächsten Kantersieg, auch bei den St. Louis Cardinals zeigt die Form steil nach oben. Die Mets haben endlich was zu feiern - und die Athletics bejubeln den dritten Walk-Off in Folge.

Interleague Play

Baltimore Orioles (21-10) - Washington Nationals (21-11) 6:4 BOXSCORE

  • Nationals-Pitcher Gio Gonzalez begann seinen Abend mit dem besten Earned Run Average der National League (1.64). Nach nur einem Inning hatten die Orioles das aber bereits deutlich erhöht: Homerun von Leadoff-Hitter Joey Rickard, Homerun von Slugger Mark Trumbo, 2-Run-Shot von DH Trey Mancini - 4:0 und bereits die Vorentscheidung.
  • Umgekehrt konnte das Lineup der Nationals, das in MLB in puncto Runs, Hits und Batting Average anführen, gegen Starter Kevin Gausman lange nicht viel ausrichten (7 IP, 5 H, 2 ER, 8 SO). "Ich hatte meinen Fastball unter Kontrolle und konnte ihn überall platzieren", erklärte Gausman.
  • Am Ende wurde es doch noch einmal spannend, auch dank eines Homeruns von Nationals-Star Bryce Harper. Er schlug im achten Inning seinen zehnten Homerun des Jahres.

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Cincinnati Reds (17-15) - New York Yankees (21-9) 4:10 BOXSCORE

  • Unglaubliche 18 Innings hatten die Yankees vom Vorabend noch in den Knochen - und trotzdem wurde es ein ungefährdeter Sieg über die Reds. "Das sagt eine Menge über die Jungs aus", lobte Manager Joe Girardi. Er gab unter anderem Aaron Judge und Starlin Castro eine Pause, und trotzdem kam sein Lineup auf 13 Hits und 7 Walks.
  • Den Bullpen schonten die Bronx Bombers durch einen guten Start von Masahiro Tanaka (7 IP, 4 R, 3 ER, 6 SO). Das Ass der Yankees hatte eigentlich nur mit Reds-Star Joey Votto Probleme (RBI-Single, 2-Run-Homerun).
  • Mit einer Bilanz von 21-9 sind die Yankees derzeit das beste Team in der MLB - und das, obwohl die Saison eigentlich als Übergangsjahr angegangen wurde.

San Diego Padres (13-20) - Texas Rangers (13-20) 5:1 BOXSCORE

  • Ganz starker Auftritt von Padres-Pitcher Trevor Cahill: Nur einen Hit ließ der Righty in 5.1 Innings zu, bevor er dem Bullpen Platz machte. Dazu kamen allerdings 5 Walks, weshalb doch verhältnismäßig früh Schluss war. Dennoch: "Am Anfang war er so gut, wie ich in diesem Jahr kaum einen Pitcher gesehen habe", staunte Manager Andy Green.
  • Für die Offense der Padres, die nach vier Spielen wieder gewinnen konnten, sorgen Solo-Homeruns von Third Baseman Ryan Schimpf, Catcher Austin Hedges und Left Fielder Ryan Spangenberg.
  • Die Rangers brachten über die kompletten Innings nur zwei Hits zustande, der zweite war immerhin ein Homerun von Shin-Soo Choo. Starter Nick Martinez pitchte 6 Innings (4 ER).

National League

New York Mets (15-16) - San Francisco Giants (11-22) 4:3 BOXSCORE

  • Verletzungen, Chaos, schlechte Leistungen: Die Mets haben ihren Saisonstart gründlich verpatzt. Gegen die Giants, für die der verpatzte Saisonstart auch gilt, gab es endlich etwas zu feiern: Per RBI-Single bracht Neil Walker bei zwei Outs den siegbringenden Run im neunten Inning über die Platte.
  • "Wenn man bedenkt, was hier alles abgeht, machen wir eigentlich alle einen ganz guten Job dabei, uns nur auf die Ereignisse auf dem Spielfeld zu konzentrieren, so der Held des Tages, der auf zwei Hits und zwei RBI kam.
  • Die Giants hatten gegen Mets-Starter Jacob deGrom (6 IP, 3 ER, 11 SO) bereits 2:0 und 3:2 geführt, bevor die Mets noch zurückkamen. Von Mets-Slugger Yoenis Cespedes gab es derweil gute Nachrichten: Er könnte nach seiner Oberschenkelverletzung bald ins Training zurückkehren und in rund zwei Wochen wieder an der Platte stehen.

Miami Marlins (13-18) - St. Louis Cardinals (17-14) 4:9 BOXSCORE

  • Der wichtigste Hit gelang ausgerechnet Cardinals-Pitcher Carlos Martinez: Der hatte in diesem Jahr noch keinen Hit hinbekommen, schlug im zweiten Inning aber bei Bases loaded einen Pitch von Marlins-Starter Adam Conley (3.2 IP, 7 ER) ins Left Field - 3-Run-Double!
  • Mit einem Fielder's Choice im fünften Inning sammelte Martinez auch noch seinen vierten RBI des Tages und leistete sich als Pitcher in sechs Innings (7 SO) nur zwei Fehler, die Marlins-Left Fielder Marcell Ozuna jeweils in die Zuschauer schickte.
  • Die Cardinals haben mittlerweile sieben Auswärtsspiele in Folge gewonnen und ihren schwachen Saisonstart (3-9) vergessen gemacht. Durch den Sieg führen sie die NL Central knapp an.

Fielder's Choice? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Los Angeles Dodgers (18-14) - Pittsburgh Pirates (14-18) 12:1 BOXSCORE

  • Die Geschichte der Partie ist schnell erzählt: Die Dodgers waren von vorn bis hinten dominant. Ein Grand Slam von Second Baseman Chris Taylor (3-4) im ersten Inning stellte die Weichen auf Sieg, die Kollegen steuerten weitere 12 Hits bei, darunter ein Homerun von Yasiel Puig.
  • Starter Alex Wood mähte die Pirates derweil förmlich nieder: 11 Strikeouts bei keinem Walk gelangen ihm in fünf Innings, zwei Reliever brachten ihrerseits 6 K's zustande. "Das war ein komplettes Spiel von uns", lobte Manager Dave Roberts.

Colorado Rockies (20-12) - Chicago Cubs (16-15) wegen schlechten Wetters abgesagt

American League

Toronto Blue Jays (12-20) - Cleveland Indians (17-14) 4:2 BOXSCORE

  • In der AL Championship Series hatten die Indians Toronto in der letzten Saison noch rausgekegelt. Diesmal gab es eine Revanche der Kanadier: Ein 2-Run-Shot von Ryan Goins und ein 2-Run-Single von Justin Smoak sorgten für die Offense, Starter Marcus Stroman fuhr mit sechs Shutout-innings seinen dritten Sieg der Saison ein.
  • Für das Highlight der Partie sorgte Torontos Centerfielder Kevin Pillar: Einen Line Drive auf den Warning Track von Third Baseman Jose Ramirez verfolgte er im Vollsprint und legte dann einen sensationellen Diving Catch hin. Damit verhinderte er auch mindestens zwei Runs der Indians. "Unglaublich", sagte Goins, "einer der besten Catches, die ich von ihm je gesehen habe."

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

Tampa Bay Rays (16-18) - Kansas City Royals (11-20) 3:7 BOXSCORE

  • Offense gab es von den Royals in dieser Saison bisher fast keine, da wird jede gute Performance gefeiert. Gegen die Rays gelangen dem Champion von 2015 13 Hits, Bestleistung in dieser Saison. "Viele Jungs hatten einen guten Abend", erklärte First Baseman Eric Hosmer (3 Hits, 2 Runs, 2 Stolen Bases). "Einen solchen Abend brauchten wir."
  • Starter Nate Karns (6.1 IP, 2 ER) trug seinen Teil mit zehn Strikeouts bei. Insgesamt kassierten die Rays 16 K's, niemand in der Liga wird so oft Opfer eines Strikeouts wie das Team aus Florida.
  • Für die Royals war es erst der vierte Sieg in den letzten 17 Spielen. "Vielleicht ist das der Start von etwas Gutem", mutmaßte Catcher Drew Butera. "Es hat sich nach unserer Art Baseball angefühlt."

Oakland Athletics (15-17) - Los Angeles Angels (16-18) 3:2 F/11 BOXSCORE

  • Walk-off-Könige aus Oakland! Im dritten Spiel in Folge beendeten die A's ein Spiel mit einem Game-Winning-Hit. Diesmal war es Second Baseman Jed Lowri mit seinem Homerun im elften Inning, schon sein zweiter Long Ball des Tages. "Wenn man die Postseason mal rausnimmt, habe ich bisher kaum eine spannendere Phase erlebt", staunte der Held des Tages.
  • Ihre beiden Runs brachten die Angels schon im ersten Inning durch einen 2-Run-Shot von Luis Valbuena aufs Board, danach blieben die Schläger stumm. Auch, weil MVP Mike Trout erneut mit Oberschenkelproblemen fehlte. Die A's konterten durch zwei Solo-Homeruns (Lowrie und Trevor Plouffe), den Rest machten Starter Kendall Graveman (7 IP, 6 SO) und der Bullpen.

Der Spielplan der MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung