Samstag, 08.04.2017

MLB-Roundup

4:0! Kepler kann auch Defense

Die Minnesota Twins und der Deutsche Max Kepler schwimmen weiter auf der Erfolgswelle: Gegen die White Sox gibt es den nächsten Erfolg, dabei darf sich Kepler in der Defensive auszeichnen. Boston kämpft gegen die Grippewelle, ein Blue-Jays-Starter erlebt einen ganz schwarzen Abend. Und die Cubbies kassieren nicht nur eine Pleite in Extra Innings, sondern auch ein blaues Auge.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

American League

Detroit Tigers (2-1) - Boston Red Sox (2-1) 5:6 BOXSCORE

  • Die Spielabsage am Vortag gegen Pittsburgh kam den Red Sox ganz recht, da deren Klubhaus in den letzten Tagen von einer üblen Grippewelle heimgesucht wurde. Mehrere Spieler und Coaches mussten in Quarantäne, Stars wie Mookie Betts oder Hanley Ramirez konnten erst gar nicht mit nach Detroit reisen.
  • Trotzdem reichte es gegen die Tigers nicht, und das obwohl man im im achten Inning einen 0:4-Rückstand in eine 5:4-Führung verwandelte, unter anderen durch einen 3-Run-Homerun von Third Baseman Pablo Sandoval. Aber nach zwei Strikeouts im gleichen Inning brach der Sox-Bullpen ein: Walk, Walk, RBI-Double, Walk, Walk. Plötzlich führten wieder die Tigers.
  • Einen guten Abend erwischte Rookie of the Year Michael Fulmer. Der Starting Pitcher der Tigers ließ in sechs Innings nur 4 Hits und keinen einzigen Run zu.

Baltimore Orioles (3-0) - New York Yankees (1-3) 6:5 BOXSCORE

  • Es war ein guter Abend für Yankees-Neuzugang Matt Holiday: Der Designated Hitter, der von den Cardinals gekommen war, kam insgesamt viermal auf Base und sorgte mit einem 2-Run-Homerun für das 3:1 im dritten Inning. Als Catcher Gary Sanchez (2/4) zwei Innings später einen 2-Run-Shot nachlegte, durften sich die Gäste angesichts ihres eigentlich gut aufgestellten Bullpens Hoffnungen auf den Sieg machen.
  • Einen Strich durch die Rechnung machte ihnen dann aber der Long Ball der Orioles: Superstar Manny Machado stellte per 3-Run-Blast auf 5:4, im siebten Inning besorgte Orioles-Neuzugang Seth Smith per 2-Run-Shot den Führungswechsel.
  • Den Rest erledigte der Orioles-Bullpen, der in 4.2 Innings nur 3 Hits zuließ.

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Schönheiten der Baseballer: Die heißesten WAGs der MLB
Die Boys of Summer sind Spezialisten, wenn es darum geht, Baseballs zu werfen, zu schlagen und zu fangen. Doch auch Abseits des Platzes ist ihnen der eine oder andere Fang gelungen
© SPOX
1/13
Die Boys of Summer sind Spezialisten, wenn es darum geht, Baseballs zu werfen, zu schlagen und zu fangen. Doch auch Abseits des Platzes ist ihnen der eine oder andere Fang gelungen
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez.html
Hannah Jeter: Die Ehefrau von Superstar Derek Jeter (ehemals New York Yankees) war auch schon auf der Titelseite der Swimsuit-Ausgabe der Sports Illustrated zu sehen
© instagram.com/hannahbjeter
2/13
Hannah Jeter: Die Ehefrau von Superstar Derek Jeter (ehemals New York Yankees) war auch schon auf der Titelseite der Swimsuit-Ausgabe der Sports Illustrated zu sehen
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=2.html
Brittany Binger: Ex-Playmate und Frau von Ex-MLB-Outfielder Grady Sizemore (u.a. Cleveland Indians)
© instagram.com/brittanybinger
3/13
Brittany Binger: Ex-Playmate und Frau von Ex-MLB-Outfielder Grady Sizemore (u.a. Cleveland Indians)
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=3.html
Jaime Edmondson: Ehefrau von Third Baseman Evan Longoria (Tampa Bay Rays) - und natürlich auch Ex-Playmate
© instagram.com/jaimefaithedmondson
4/13
Jaime Edmondson: Ehefrau von Third Baseman Evan Longoria (Tampa Bay Rays) - und natürlich auch Ex-Playmate
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=4.html
Joanna Garcia Swisher: Ehefrau von Ex-Outfielder Nick Swisher (u.a. New York Yankees). Die Schauspielerin trat unter anderem bei "How I Met Your Mother" auf
© instagram.com/jogarciaswisher
5/13
Joanna Garcia Swisher: Ehefrau von Ex-Outfielder Nick Swisher (u.a. New York Yankees). Die Schauspielerin trat unter anderem bei "How I Met Your Mother" auf
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=5.html
Jennifer Lopez: Die Pop-Ikone ist die derzeitige Freundin von Superstar Alex Rodriguez (u.a. New York Yankees)
© instagram.com/jlo
6/13
Jennifer Lopez: Die Pop-Ikone ist die derzeitige Freundin von Superstar Alex Rodriguez (u.a. New York Yankees)
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=6.html
Kate Upton: Schon dreimal war die Verlobte von Pitcher Justin Verlander (Detroit Tigers) auf dem Cover der SI-Swimsuit-Ausgabe
© instagram.com/si_swimsuit
7/13
Kate Upton: Schon dreimal war die Verlobte von Pitcher Justin Verlander (Detroit Tigers) auf dem Cover der SI-Swimsuit-Ausgabe
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=7.html
Kim DeJesus: Ehefrau von Outfielder David DeJesus (u.a. Kansas City Royals). Das Ex-Model verdingt sich mittlerweile als Schauspielerin
© instagram.com/kimdejesus
8/13
Kim DeJesus: Ehefrau von Outfielder David DeJesus (u.a. Kansas City Royals). Das Ex-Model verdingt sich mittlerweile als Schauspielerin
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=8.html
Krystle Howard: Ehefrau von First Baseman Ryan Howard (Philadelphia Phillies). Das Bild verrät: Krystle ist Cheerleaderin des NFL-Teams Philadelphia Eagles
© Philadelphia Eagles
9/13
Krystle Howard: Ehefrau von First Baseman Ryan Howard (Philadelphia Phillies). Das Bild verrät: Krystle ist Cheerleaderin des NFL-Teams Philadelphia Eagles
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=9.html
Larissa Braun: Ehefrau von Outfielder Ryan Braun (Milwaukee Brewers) - natürlich auch Model
© facebook.com/larisafraser
10/13
Larissa Braun: Ehefrau von Outfielder Ryan Braun (Milwaukee Brewers) - natürlich auch Model
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=10.html
Lindsay Clubine Buchholz (l.): Ehefrau von Pitcher Clay Buchholz (Philadelphia Phillies). Lindsay war früher Koffer-Model bei "Deal or no Deal". Kein Witz: Donald Trump stellte sie und Clay einander vor
© instagram.com/lindsayclubine
11/13
Lindsay Clubine Buchholz (l.): Ehefrau von Pitcher Clay Buchholz (Philadelphia Phillies). Lindsay war früher Koffer-Model bei "Deal or no Deal". Kein Witz: Donald Trump stellte sie und Clay einander vor
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=11.html
Lisalla Montenegro: Ehefrau von Ex-Pitcher C.J. Wilson (u.a. Texas Rangers). Lisalla ist ein Model aus Brasilien
© instagram.com/lisallamontenegro
12/13
Lisalla Montenegro: Ehefrau von Ex-Pitcher C.J. Wilson (u.a. Texas Rangers). Lisalla ist ein Model aus Brasilien
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=12.html
Ania Cywinska: Das Model war mal Freundin von Pitcher Matt Harvey (New York Mets). Der wurde zuletzt aber auch mit Adriana Lima gesehen ...
© instagram.com/ania000/
13/13
Ania Cywinska: Das Model war mal Freundin von Pitcher Matt Harvey (New York Mets). Der wurde zuletzt aber auch mit Adriana Lima gesehen ...
/de/sport/diashows/1703/MLB/baseball-wags/kate-upton-hannah-jennifer-lopez,seite=13.html
 

Tampa Bay Rays (3-2) - Toronto Blue Jays (1-3) 10:8 BOXSCORE

  • Schwarzer Arbeitstag für Torontos Starter Francisco Liriano: Der 33-Jährige ließ im ersten Inning 3 Hits und 4 Walks zu und musste nach nur einem erreichten Out bereits vom Mound - der kürzeste Auftritt seiner Karriere. "Da hat nicht viel funktioniert. Ich war verloren da draußen und wollte wohl zu viel", ärgerte er sich anschließend. 5 Earned Runs gingen auf sein Konto.
  • Toronto stellte dank der enormen Power im Lineup (6 Extra-Base-Hits) im sechsten Inning sogar auf 7:6, aber angesichts der über 8 Innings, die der strapazierte Bullpen pitchen musste, ist es nicht verwunderlich, dass die fünf Reliever ihrerseits eben auch 5 Runs abgaben.
  • Die Rays verteilten ihre Offense (13 Hits, 7 Walks) auf die gesamte Mannschaft. Jeder der elf eingesetzten Hitter kam mindestens einmal auf Base.

Texas Rangers (1-3) - Oakland Athletics (2-3) 10:5 BOXSCORE

  • Spieler des Abends: Nomar Mazara von den Rangers. Der 21 Jahre alte Right Fielder kam auf 3 Hits, steht damit in dieser Saison schon bei 10 Base Hits und einem Average von .588. Viel wichtiger aber: Einer seiner Hits war ein Grand Slam im zweiten Inning zum 8:0 für Die Hausherren.
  • Kein Wunder, dass Mazara (6 RBI) anschließend gefeiert wurde: "Er ist ein außergewöhnlicher Spieler", lobte Manager Jeff Banister. "Das haben wir schon im letzten Jahr gesehen. Er weiß, dass er seiner Routine und seinem Ansatz treu bleiben muss."
  • Athletics-Starter Raul Alcantara (2 IP, 8 ER) hatte schon nach 58 Pitches Feierabend.

Chicago White Sox (1-2) - Minnesota Twins (4-0) 1:3 BOXSCORE

  • Es kann ja nicht immer klappen. Max Kepler schlug für die Twins diesmal an sechster Stelle im Lineup, blieb bei vier Versuchen aber ohne Hit. Dafür glänzte er in der Defense mit einem grandiosen Diving Catch gegen Tim Anderson, dem er so einen Extra-Base-Hit raubte.
  • Trotzdem sind die Twins weiter das Team mit der besten Bilanz in den Major Leagues. Starter Phil Hughes (6 IP, 1 ER) machte seinen Job mehr als solide, so reichten in der Offense 6 Hits von vier verschiedenen Akteuren.
  • Der Bullpen der Twins hat in dieser Saison in 13 Innings noch keinen einzigen Run zugelassen.

Relief-Pitcher? RBI-Single? Hier geht's zum MLB-Glossar von SPOX!

Alle Payrolls in der MLB: Die 4-Milliarden-Marke ist geknackt!
In der Major League Baseball herrschen finanziell gesehen fast schon paradiesische Zustände - das läuft für die Teams auf enorme Gehaltsausgaben hinaus. SPOX zeigt die Payrolls der 30 Teams zum Saisonstart 2017 (Zahlen: Associated Press)
© getty
1/32
In der Major League Baseball herrschen finanziell gesehen fast schon paradiesische Zustände - das läuft für die Teams auf enorme Gehaltsausgaben hinaus. SPOX zeigt die Payrolls der 30 Teams zum Saisonstart 2017 (Zahlen: Associated Press)
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres.html
Platz 30: MILWAUKEE BREWERS, 60.810.090 Dollar: Zum zweiten Mal in Folge sind die Brewers das Schlusslicht in dieser Tabelle. Immerhin hat man die eigene Payroll im Vergleich zu 2016 um 1,6 Prozent gesteigert ...
© getty
2/32
Platz 30: MILWAUKEE BREWERS, 60.810.090 Dollar: Zum zweiten Mal in Folge sind die Brewers das Schlusslicht in dieser Tabelle. Immerhin hat man die eigene Payroll im Vergleich zu 2016 um 1,6 Prozent gesteigert ...
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=2.html
Platz 29: SAN DIEGO PADRES - 61.411.789 Dollar: Über 102 Millionen Dollar haben die Padres 2016 gezahlt, diesmal wurde der Rotstift angesetzt. Und gerade mal 34.6 Mio. Dollar gehen an Spieler im Kader. Weniger als Dodgers-Ass Clayton Kershaw verdient!
© getty
3/32
Platz 29: SAN DIEGO PADRES - 61.411.789 Dollar: Über 102 Millionen Dollar haben die Padres 2016 gezahlt, diesmal wurde der Rotstift angesetzt. Und gerade mal 34.6 Mio. Dollar gehen an Spieler im Kader. Weniger als Dodgers-Ass Clayton Kershaw verdient!
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=3.html
Platz 28: TAMPA BAY RAYS - 71.351.611 Dollar: Immerhin zahlen die Rays ihrem Kader diesmal rund vier Millionen Dollar mehr als noch im Vorjahr
© getty
4/32
Platz 28: TAMPA BAY RAYS - 71.351.611 Dollar: Immerhin zahlen die Rays ihrem Kader diesmal rund vier Millionen Dollar mehr als noch im Vorjahr
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=4.html
PLatz 27: OAKLAND ATHLETICS - 81.738.334 Dollar: Angeführt von "Moneyball"-Guru Billy Beane sparen die A's im Vergleich zu 2016 diesmal ca. fünfeinhalb Millionen Dollar ein
© getty
5/32
PLatz 27: OAKLAND ATHLETICS - 81.738.334 Dollar: Angeführt von "Moneyball"-Guru Billy Beane sparen die A's im Vergleich zu 2016 diesmal ca. fünfeinhalb Millionen Dollar ein
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=5.html
Platz 26: PITTSBURGH PIRATES - 91.499.172 Dollar: Über sieben Prozent sparen die Pirates im Vergleich zu den knapp 99 Millionen von 2016. Für Pitcher Ivan Nova hat es trotzdem gereicht
© getty
6/32
Platz 26: PITTSBURGH PIRATES - 91.499.172 Dollar: Über sieben Prozent sparen die Pirates im Vergleich zu den knapp 99 Millionen von 2016. Für Pitcher Ivan Nova hat es trotzdem gereicht
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=6.html
Platz 25: CINCINNATI REDS - 93.026.286 Dollar: Minimal gesteigert hat sich die Payroll der Reds. Wenn es für die Playoffs reichen würde, wäre es trotzdem ein kleines Wunder
© getty
7/32
Platz 25: CINCINNATI REDS - 93.026.286 Dollar: Minimal gesteigert hat sich die Payroll der Reds. Wenn es für die Playoffs reichen würde, wäre es trotzdem ein kleines Wunder
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=7.html
Platz 24: ARIZONA DIAMONDBACKS - 93.180.499 Dollar: 97 Millionen und ein paar Zerquetschte waren es in der letzten Saison. Catcher Oscar Hernandez muss sich mit einem Rookie-Salär zufriedengeben
© getty
8/32
Platz 24: ARIZONA DIAMONDBACKS - 93.180.499 Dollar: 97 Millionen und ein paar Zerquetschte waren es in der letzten Saison. Catcher Oscar Hernandez muss sich mit einem Rookie-Salär zufriedengeben
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=8.html
Platz 23: CHICAGO WHITE SOX - 100.054.937 Dollar: Das Lieblingsteam von Barack Obama hat über 15 Millionen Dollar von der Payroll entfernt. Ein Neuaufbau des Teams ist angesagt. Das Taxi für Manager Rick Renteria ist aber noch drin
© getty
9/32
Platz 23: CHICAGO WHITE SOX - 100.054.937 Dollar: Das Lieblingsteam von Barack Obama hat über 15 Millionen Dollar von der Payroll entfernt. Ein Neuaufbau des Teams ist angesagt. Das Taxi für Manager Rick Renteria ist aber noch drin
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=9.html
Platz 22: MINNESOTA TWINS - 104.837.500 Dollar: Um nicht einmal 800.000 Dollar hat das Team des Deutschen Max Kepler (r.) die eigene Payroll vergrößert. Aber wenn Kepler erst einmal einen neuen Vertrag unterschreibt ...
© getty
10/32
Platz 22: MINNESOTA TWINS - 104.837.500 Dollar: Um nicht einmal 800.000 Dollar hat das Team des Deutschen Max Kepler (r.) die eigene Payroll vergrößert. Aber wenn Kepler erst einmal einen neuen Vertrag unterschreibt ...
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=10.html
Platz 21: PHILADELPHIA PHILLIES - 111.868.378 Dollar: Es ist noch nicht viele Jahre her, da gehörten die Phillies zu den "Big Spenders" - will man da wieder hin? 2016 waren es nur knapp 92. Millionen Dollar
© getty
11/32
Platz 21: PHILADELPHIA PHILLIES - 111.868.378 Dollar: Es ist noch nicht viele Jahre her, da gehörten die Phillies zu den "Big Spenders" - will man da wieder hin? 2016 waren es nur knapp 92. Millionen Dollar
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=11.html
Platz 20: MIAMI MARLINS - 120.191.297 Dollar: Um stolze 60 Prozent haben die Marlins ihre Payroll angehoben - der eine oder andere Jungstar will schließlich gehalten werden. Wobei der vielleicht größte Superstar im Team immer noch Ichiro Suzuki ist
© getty
12/32
Platz 20: MIAMI MARLINS - 120.191.297 Dollar: Um stolze 60 Prozent haben die Marlins ihre Payroll angehoben - der eine oder andere Jungstar will schließlich gehalten werden. Wobei der vielleicht größte Superstar im Team immer noch Ichiro Suzuki ist
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=12.html
Platz 19: HOUSTON ASTROS - 122.407.233 Dollar: Vielleicht der Geheimfavorit auf den Titel: Houston hat viele junge Talente und noch einmal fast 30 Millionen Dollar mehr in den Kader gepumpt
© getty
13/32
Platz 19: HOUSTON ASTROS - 122.407.233 Dollar: Vielleicht der Geheimfavorit auf den Titel: Houston hat viele junge Talente und noch einmal fast 30 Millionen Dollar mehr in den Kader gepumpt
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=13.html
Platz 18: CLEVELAND INDIANS - 125.808.029 Dollar: So knapp ist man im letzten Jahr in der World Series gescheitert. Diesmal soll es klappen, auch wenn der Kader um fast 45 Prozent teurer geworden ist ...
© getty
14/32
Platz 18: CLEVELAND INDIANS - 125.808.029 Dollar: So knapp ist man im letzten Jahr in der World Series gescheitert. Diesmal soll es klappen, auch wenn der Kader um fast 45 Prozent teurer geworden ist ...
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=14.html
Platz 17: ATLANTA BRAVES - 126.079.524 Dollar: In einen neuen Ballpark ziehen die Braves anno 2017. Den Zuschauern will man auch etwas bieten - deshalb kostet der Kader gleich über 30 Millionen Dollar mehr
© getty
15/32
Platz 17: ATLANTA BRAVES - 126.079.524 Dollar: In einen neuen Ballpark ziehen die Braves anno 2017. Den Zuschauern will man auch etwas bieten - deshalb kostet der Kader gleich über 30 Millionen Dollar mehr
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=15.html
Platz 16: COLORADO ROCKIES - 127.943.571 Dollar: Fast 15 Millionen Dollar schwerer geworden ist der Kader der Rockies. In der dünnen Luft von Denver kann man eben auch schwerere Brieftaschen tragen oder so
© getty
16/32
Platz 16: COLORADO ROCKIES - 127.943.571 Dollar: Fast 15 Millionen Dollar schwerer geworden ist der Kader der Rockies. In der dünnen Luft von Denver kann man eben auch schwerere Brieftaschen tragen oder so
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=16.html
Platz 15: TORONTO BLUE JAYS - 143.941.100 Dollar: So langsam wird es richtig teuer. Die Blue Jays haben sich in diesem Jahr noch einmal um fast sechs Milliönchen gesteigert. Ein Vampirjäger wie Jose Bautista will eben auch bezahlt werden
© getty
17/32
Platz 15: TORONTO BLUE JAYS - 143.941.100 Dollar: So langsam wird es richtig teuer. Die Blue Jays haben sich in diesem Jahr noch einmal um fast sechs Milliönchen gesteigert. Ein Vampirjäger wie Jose Bautista will eben auch bezahlt werden
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=17.html
Platz 14: KANSAS CITY ROYALS - 145.925.250 Dollar: Der Champion von 2015 will wieder ganz nach oben und investiert deshalb noch einmal 6,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Motto von Salvador Perez: Train to Reign. Na dann!
© getty
18/32
Platz 14: KANSAS CITY ROYALS - 145.925.250 Dollar: Der Champion von 2015 will wieder ganz nach oben und investiert deshalb noch einmal 6,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Motto von Salvador Perez: Train to Reign. Na dann!
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=18.html
Platz 13: ST. LOUIS CARDINALS - 150.380.000 Dollar: Fast sechs Millionen mehr als noch im Vorjahr zahlen die Cards 2017. Unklar ist, wieviel davon in die Taschen von Maskottchen Fredbird wandert
© getty
19/32
Platz 13: ST. LOUIS CARDINALS - 150.380.000 Dollar: Fast sechs Millionen mehr als noch im Vorjahr zahlen die Cards 2017. Unklar ist, wieviel davon in die Taschen von Maskottchen Fredbird wandert
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=19.html
Platz 12: SEATTLE MARINERS - 154.157.720 Dollar: Seit 2001 wartet die Franchise im Nordwesten der USA auf Playoff-Luft. Fast 12 Millionen Dollar mehr als noch vor einem Jahr sollen den Bock für Felix Hernandez und Co. endlich umstoßen
© getty
20/32
Platz 12: SEATTLE MARINERS - 154.157.720 Dollar: Seit 2001 wartet die Franchise im Nordwesten der USA auf Playoff-Luft. Fast 12 Millionen Dollar mehr als noch vor einem Jahr sollen den Bock für Felix Hernandez und Co. endlich umstoßen
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=20.html
Platz 11: NEW YORK METS - 155.641.379 Dollar: 2015 schafften es die Mets in die World Series, das Ziel ist also klar. Dafür hat man eine bärenstarke Rotation aufgebaut - und die Payroll von bisher knapp 139 Mio. aufgestockt
© getty
21/32
Platz 11: NEW YORK METS - 155.641.379 Dollar: 2015 schafften es die Mets in die World Series, das Ziel ist also klar. Dafür hat man eine bärenstarke Rotation aufgebaut - und die Payroll von bisher knapp 139 Mio. aufgestockt
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=21.html
Platz 10: LOS ANGELES ANGELS OF ANAHEIM - 164.050.833 Dollar: Ab in die Tonne? Nein - ab in die Playoffs. Aber bitte ohne große Mehrausgaben: Über 2 Millionen Dollar wurden von der Payroll gekürzt
© getty
22/32
Platz 10: LOS ANGELES ANGELS OF ANAHEIM - 164.050.833 Dollar: Ab in die Tonne? Nein - ab in die Playoffs. Aber bitte ohne große Mehrausgaben: Über 2 Millionen Dollar wurden von der Payroll gekürzt
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=22.html
Platz 9: BALTIMORE ORIOLES - 164.261.299 Dollar: Hier wird gerade Slugger Mark Trumbo nass gemacht. Er und seine Kollegen verdienen anno 2017 über 16 Millionen Dollar mehr als im Vorjahr
© getty
23/32
Platz 9: BALTIMORE ORIOLES - 164.261.299 Dollar: Hier wird gerade Slugger Mark Trumbo nass gemacht. Er und seine Kollegen verdienen anno 2017 über 16 Millionen Dollar mehr als im Vorjahr
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=23.html
Platz 8: WASHINGTON NATIONALS - 164.591.088 Dollar: Weg mit dem Prügel, der Ball kommt eh nicht wieder: Bryce Harper und seine Kollegen kassieren in der Hauptstadt ab. Und zwar fast 12 Prozent mehr als noch 2016
© getty
24/32
Platz 8: WASHINGTON NATIONALS - 164.591.088 Dollar: Weg mit dem Prügel, der Ball kommt eh nicht wieder: Bryce Harper und seine Kollegen kassieren in der Hauptstadt ab. Und zwar fast 12 Prozent mehr als noch 2016
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=24.html
Platz 7: TEXAS RANGERS - 173.114.730 Dollar: Fast 24 Millionen Dollar mehr als im Vorjahr geben die Texans heuer aus - die Playoff-Serie soll schließlich halten
© getty
25/32
Platz 7: TEXAS RANGERS - 173.114.730 Dollar: Fast 24 Millionen Dollar mehr als im Vorjahr geben die Texans heuer aus - die Playoff-Serie soll schließlich halten
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=25.html
Platz 6: CHICAGO CUBS - 176.872.312 Dollar: Der Champion hat um rund sechseinhalb Millionen Dollar aufgestockt. Reicht das für die Titelverteidigung?
© getty
26/32
Platz 6: CHICAGO CUBS - 176.872.312 Dollar: Der Champion hat um rund sechseinhalb Millionen Dollar aufgestockt. Reicht das für die Titelverteidigung?
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=26.html
Platz 5: BOSTON RED SOX - 178.818.052 Dollar: Dank vieler junger Leistungsträger konnten die Red Sox im Vergleich zum Vorjahr sogar fast 12 Millionen Dollar einsparen
© getty
27/32
Platz 5: BOSTON RED SOX - 178.818.052 Dollar: Dank vieler junger Leistungsträger konnten die Red Sox im Vergleich zum Vorjahr sogar fast 12 Millionen Dollar einsparen
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=27.html
Platz 4: SAN FRANCISCO GIANTS - 181.514.431 Dollar: Der Champ von 2010, 2012 und 2014 gibt knapp acht Millionen Dollar mehr aus als im Vorjahr. Keine andere Rotation kostet so viel wie die der Giants (fast 83 Mio.)
© getty
28/32
Platz 4: SAN FRANCISCO GIANTS - 181.514.431 Dollar: Der Champ von 2010, 2012 und 2014 gibt knapp acht Millionen Dollar mehr aus als im Vorjahr. Keine andere Rotation kostet so viel wie die der Giants (fast 83 Mio.)
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=28.html
Platz 3: NEW YORK YANKEES - 195.282.058 Dollar: Ziemlich genau 30 Millionen Dollar weniger als noch 2016 kostet der aktuelle Yankees-Kader - junge Spieler sind auf dem Vormarsch. Dafür ist der Bullpen mit über 34. Mio. Dollar richtig teuer
© getty
29/32
Platz 3: NEW YORK YANKEES - 195.282.058 Dollar: Ziemlich genau 30 Millionen Dollar weniger als noch 2016 kostet der aktuelle Yankees-Kader - junge Spieler sind auf dem Vormarsch. Dafür ist der Bullpen mit über 34. Mio. Dollar richtig teuer
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=29.html
Platz 2: Detroit Tigers - 199.750.600 Dollar: Angeführt von Ass Justin Verlander soll es endlich mit dem Titel klappen. Das kostet aber auch 4 Millionen mehr als 2016
© getty
30/32
Platz 2: Detroit Tigers - 199.750.600 Dollar: Angeführt von Ass Justin Verlander soll es endlich mit dem Titel klappen. Das kostet aber auch 4 Millionen mehr als 2016
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=30.html
Platz 1: LOS ANGELES DODGERS - 225.553.087 Dollar: Mit Abstand liegen die Dodgers mal wieder an der Spitze, haben selbst aber auch abgebaut: 2017 kostete der Kader noch fast 235 Millionen Dollar. Die Luxury-Tax-Grenze liegt 2017 übrigens bei 195 Millionen
© getty
31/32
Platz 1: LOS ANGELES DODGERS - 225.553.087 Dollar: Mit Abstand liegen die Dodgers mal wieder an der Spitze, haben selbst aber auch abgebaut: 2017 kostete der Kader noch fast 235 Millionen Dollar. Die Luxury-Tax-Grenze liegt 2017 übrigens bei 195 Millionen
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=31.html
Fazit? Laut Associated Press zahlen die 30 Teams zum ersten Mal über 4 Milliarden Dollar an Gehältern (4.066.062.189), ein Major Leaguer verdient im Schnitt 4,51 Millionen Dollar und damit 1,6 Prozent mehr als 2016. Na dann Prost!
© getty
32/32
Fazit? Laut Associated Press zahlen die 30 Teams zum ersten Mal über 4 Milliarden Dollar an Gehältern (4.066.062.189), ein Major Leaguer verdient im Schnitt 4,51 Millionen Dollar und damit 1,6 Prozent mehr als 2016. Na dann Prost!
/de/sport/diashows/1704/mlb/yankees-dodgers-cubs-kershaw-padres,seite=32.html
 

Houston Astros (3-2) - Kansas City Royals (1-3) 1:5 BOXSCORE

  • Großer Moment für Royals-Starter Jason Vargas: Nach einer Tommy-John-OP im Ellbogen war er erst im September 2016 zurückgekehrt. Gegen die Astros gab es dank starker Leistung (6 IP, 1 ER, 6 K) den ersten Sieg für Vargas seit Juni 2015. "Vargas war fantastisch", lobte Manager Ned Yost. "Wir wussten, dass er jemand ist, auf den wir uns jeden fünften Tag verlassen können."
  • Astros-Manager A.J. Hinch war trotz der positiven Bilanz mit dem bisherigen Saisonstart nicht zufrieden. "Wir sind noch nicht ins Rollen gekommen. Dafür gibt es wohl keinen alleinigen Grund", grübelte er. Mit Runnern in Scoring Position blieb sein Team ohne einen einzigen Hit.

Los Angeles Angels (3-2) - Seattle Mariners (1-4) 5:1 BOXSCORE

  • Vor ausverkauftem Haus begeisterte vor allem das Outfield der Angels die Zuschauer in der Heimpremiere der Saison: Left Fielder Cameron Maybin und Right Fielder Kole Calhoun schlugen jeweils Homeruns, MVP Mike Trout kam auf einen Hit und ein RBI und wurde vom Publikum bei jedem At-Bat frenetisch gefeiert.
  • Umgekehrt legen die Mariners mittlerweile den schlechtesten Saisonstart seit 2010 hin - nicht gerade hilfreich für die Playoff-Aspirationen in Seattle. Gerade mal 5 Hits gegen die Angels.
  • Ja, es ist noch früh in der Saison. Aber wenn wenn im kompletten Lineup gegen die Angels gerade mal ein Spieler einen Average von über .200 aufweisen kann (Shortstop Jean Segura mit .261), dann ist klar woran die Mariners kranken ...

Interleague Play

Arizona Diamondbacks (4-1) - Cleveland Indians 7:3 BOXSCORE

  • Vierter Sieg für die D'backs in dieser Spielzeit, zum vierten Mal drehte man dabei eine gegnerische Führung noch um: 3:0 hatten die Gäste nach den ersten zwei Innings geführt, bevor Arizona mit 7 Hits im vierten und fünften Inning auf 7:3 stellte.
  • Bester Spieler bei den Diamondbacks: First Baseman Paul Goldschmidt, der dreimal auf Base kam und mit einem 2-RBI-Double im fünften Inning auf 4:3 stellte.

Seite 1: American League und Interleague

Seite 2: National League

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Trea Turner schlug gegen die Rockies für ein Cycle

Cycle für Turner - Coghlan hebt ab

Phil Hughes war Minnesotas Sieggarant in Texas

Twins gewinnen ohne Kepler

John Hicks schlug seinen ersten Homerun in der MLB

Kepler-Homer zu wenig für schwache Twins


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer holt sich 2016 den Titel?

MLB
Boston Red Sox
Chicago Cubs
San Francisco Giants
Toronto Blue Jays
Kansas City Royals
New York Mets
Los Angeles Dodgers
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.