MLB: St. Louis Cardinals - Chicago Cubs 4:3

Martinez und Grichuk schocken den Champ

Montag, 03.04.2017 | 06:21 Uhr
Carlos Martinez war beim Sieg der Cardinals über die Cubs nicht zu überwinden
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins

Opening Night in der MLB sah die erste Pleite des amtierenden Champions Chicago Cubs ausgerechnet beim Erzrivalen St. Louis Cardinals. Das Team aus Missouri besiegte die Cubbies mit 4:3 hinter einer exzellenten Pitching-Leistung vom neuen Ace des Teams, Carlos Martinez. Ohne Drama ging es am Ende aber dennoch nicht, denn nach spätem Comeback der Cubs schlugen die Hausherren doch noch die Tür zu.

Auch wenn beide Pitcher zu Beginn im Busch Stadium etwas wackelten, stabilisierten sich sowohl Carlos Martinez bei den Cardinals als auch Jon Lester von den Cubs zeitig und machten den Offenses beider Teams das Leben schwer. Der erste Run der Hausherren war schließlich ein Produkt eines kuriosen Vorfalls mit einer Werbebande.

Hier geht's zum BOXSCORE

Das Spiel schien dann durch einen Homerun von Randal Grichuk im achten Inning schon entschieden, doch ein Error von Matt Carpenter gab den Cubs neue Hoffnung, die ein dramatischer Homer von Willson Contreras bestätigte. Doch Grichuk war noch nicht fertig und schenkte seinem Team doch noch den Auftakt-Sieg.

Der Spielfilm:

Vor dem ersten Pitch:

Obwohl er nur ganze zwei Spiele als Lead-Off-Hitter auf dem Buckel hat, wird Kyle Schwarber die Saison des amtierenden Champions als eben solcher eröffnen. Den Speed hat er nicht, doch sein gutes Auge gibt den Ausschlag - seine On-Base Percentage ist knapp 100 Prozentpunkte höher als sein Schlagdurchschnitt. So soll es sein. Wie üblich lässt Manager Joe Maddon seinen Pitcher (Jon Lester) an Position 8 schlagen, überraschend spielt aber Ben Zobrist im Right Field, wodurch Javy Baez an der zweiten Base startet.

Erlebe die MLB Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die Cardinals wiederum eröffnen ihr Offensivspiel mit Ex-Cub Dexter Fowler, der nun das Center Field im Busch Stadium patrouilliert. Vor dem Spiel wurde indes die Vertragsverlängerung von Catcher Yadier Molina bis 2020 bekanntgegeben, was ihm noch mehr Schwung geben dürfte. Jedd Gyorko startet an der Second Base als Rechtshänder gegen Lefty Lester - der defensiv stärkere Kolten Wong sitzt erstmal draußen.

1. Inning: Martinez gibt zwar zwei Hits ab, zwingt dann aber Zobrist zu einem Double-Play zum Ende des Innings. Lester wiederum kassiert ein Double von Diaz, der bis zur dritten Base vordringt. Doch ein Peralta-Strikeout lässt nichts anbrennen.

3. Inning: Mit Läufern auf den Ecken und keinem Out schafft Carpenter einen Sacrifice Fly ins Right Field, woraufhin Fowler von der dritten Base nach Hause kommt. 1:0 Cardinals.

6. Inning: Mit zwei Mann auf Base ist der Tag für Lester (5+ Innings, 7 Hits, 1 Earned Run, 2 Walks, 7 Strikeouts) nach 102 Pitches beendet. Es kommt Carl Edwards Jr., der sich zwar die Bases lädt, dann aber mit einem Double Play gegen Pitcher Martinez das Inning schadlos übersteht. Weiter 1:0 Cardinals.

Bases Loaded - das SPOX-MLB-Panel: "Goliath hat nicht viele Fans"

8. Inning: Mit einem Out und zwei Baserunnern ist auch das Ende für Martinez gekommen. Cardinals-Manager Mike Matheny geht kein Risiko und bringt direkt Closer Seung-Hwan Oh. Der Rechtshänder sorgt für Bases loaded durch einen Hit-by-Pitch gegen Schwarber, zieht den Kopf jedoch mit zwei Flyouts gegen Bryant und Rizzo wieder aus der Schlinge. In der zweiten Hälfte des Innings dann die Vorentscheidung: Grichuk hämmert einen Homerun gegen Relief Pitcher Pedro Strop über die Mauer im Right Field. 3:0 Cardinals.

9. Inning: Entscheidung? Von wegen! Nach einem Walk und einem Strikeout versagen First Baseman Carpenter die Nerven - er will aus einem Ground Ball von Heyward ein Double Play machen, verliert dann fast den Ball und erlaubt so Heyward die erste Base zu erreichen. Anschließend feuert Contreras einen 3-Run-Homerun auf die Tribüne im Left Field - Ausgleich! 3:3. Doch die Freude der Gäste währt nicht lange, denn die Cards laden die Bases, angeführt von einem Double von Jose Martinez. Mit Bases loaded und zwei Outs ist es dann wieder Grichuk, dem der Big Hit gelingt - ein Walk-Off-RBI-Single. Game over! 4:3 Cardinals.

Der Star des Spiels: Carlos Martinez. Der Rechtshänder absolvierte seinen ersten Opening-Day-Start überhaupt und pitchte wie ein Ace (7 1/3 Innings, 6 Hits, 10 Strikeouts). Wirklich in Probleme geriet er erst im achten Inning, in dem er dann auch ausgewechselt wurde. Zuvor hatte er mit seinem mächtigen Fastball und seinem sehr effektiven Changeup alles im Griff. Sein bester Pitch des Abends war zwar ein 100-MPH-Fastball für ein Strikeout gegen Russell im 2. Inning, doch sein bester Out-Pitch war der Changeup, mit dem er sieben seiner zehn Strikeouts fabrizierte. Auch klasse: Randal Grichuk, der mit drei RBI am Ende zum Helden wurde.

Der Flop des Spiels: Matt Carpenter. Die Cardinals hatten alles im Griff und hätten durch einen vernünftig verteidigten Groundball von Heyward das zweite Out im neunten Inning machen können. Stattdessen war der Tying Run auf Base und Contreras sagte Danke. Im Boxscore ist es zwar kein Error, sondern ein Hit, doch ein mentaler Error des First Basemans war es allemal. Er darf von Glück reden, dass seine Kollegen die Partie doch noch erfolgreich nach Hause brachten.

Das fiel auf:

  • Diaz' Base Hit vor der 1:0-Führung der Hausherren im dritten Inning war offenbar ein Resultat aus einer weißen Werbetafel vor der Tribüne hinter der Home Plate. Cubs-Second-Baseman Javy Baez machte einen Schritt in die falsche Richtung und wurde auf dem falschen Fuß erwischt, sodass der Ball vorbei rauschte. Anschließend deutete er an, dass er den Ball vor weißem Hintergrund nicht richtig sah. In der folgenden Pause gab es schließlich Diskussionen zwischen Maddon und der Umpire-Crew - das Ergebnis: Die Werbetafel wurde auf einen blauen Hintergrund gedreht.

  • Eine der größten Storylines zu Beginn dieser Saison ist das Zusammenspiel zwischen Pitcher Jon Lester und Catcher Willson Contreras. Der Grund: Zuvor hatte der Linkshänder einen persönlichen Catcher in David Ross, der seine Karriere beendet hat. In den frühen Innings zeigte sich Lester etwas wacklig und verpasste seine Targets teils deutlich - Contreras bügelte diese Situationen gerade im dritten Inning durch seine Reaktionsschnelligkeit aber wieder aus. Mit fortlaufender Spieldauer fand Lester seine Sicherheit wieder und ließ nicht mehr viel zu bis zu seiner Auswechslung mit 102 Pitches und zwei Baserunnern im sechsten Inning. Die Kombo Lester-Contreras war also zumindest kein Hindernis, nachdem beide im Vorjahr ganze drei Innings zusammen auf dem Feld standen.

Die Geschichte des Baseball: Von 1845 bis heute

  • Durch die Einwechslung von Reliever Carl Edwards Jr. war auch der Tag für Gyorko beendet. Für ihn kam Wong als linkshändiger Pinch-Hitter gegen den rechtshändigen Pitcher. Zudem verstärkte der Move die Defense, um die knappe Führung besser bewahren zu können.
  • Premiere in der MLB: Im neunten Inning wurde Molina der erste Batter überhaupt, der durch die neue automatische Intentional-Walk-Regel zur ersten Base geschickt wurde.

Der Spielplan der MLB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung