Suche...

Hosmer als Held auf Bieber-Konzert

Von SPOX
Samstag, 09.04.2016 | 11:12 Uhr
Eric Hosmer wurde nicht nur auf dem Feld zum Helden
© getty
Advertisement
NFL
Live
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Eric Hosmer von den Kansas City Royals ist bei einem Konzert von Justin Bieber nicht nur umjubelt, sondern auch sehr aufmerksam. Die Chicago Cubs verlieren Kyle Schwarber, Trevor Story und die Cardinals feiern Rekorde. Nur Ross Stripling leidet.

Hosmer sammelt Punkte in Kansas City

Als wäre das nach seinem Auftritt in der World Series, als er im entscheidenden Spiel 5 im neunten Inning den Ausgleich erzielte, noch nötig: Eric Hosmer von den Kansas City Royals hat sich bei einem Konzert von Justin Bieber in Kansas City als Held in strahlender Rüstung präsentiert.

Der First Baseman, der mit einigen Teamkollegen zum Konzert kam, wurde von den zumeist weiblichen Fans umlagert, als sei er Bieber höchstpersönlich. In dem Tumult um seine Person wurde ein Mädchen umgestoßen - und von Hosmer gerettet, bevor die Menge über sie hinwegschwappte. "Da ist ein Mädchen vor mir gefallen und ich habe ihr hochgeholfen", so Hosmer am Freitag. "So wie man das als Mann eben tun sollte. Wenn man jemanden fallen sieht, dann hilft man."

Die Aufregung um seine Person überraschte ihn allerdings etwas. "Ich schätze, das passiert, wenn man eine World Championship gewinnt - dann wird man populärer."

Kreuzbandriss! Cubs verlieren Schwarber

Er war einer der jungen Wilden im Team der Chicago Cubs und hatte in der Postseason mit fünf Homeruns in nur neun Spielen geglänzt. Jetzt ist die Saison von Kyle Schwarber schon vorbei - und mit seinem Verlust erleiden die Titelhoffnungen der Cubbies eine empfindliche Schwächung. Schwarber hat sich bei einem Zusammenstoß mit Teamkollege Dexter Fowler am Donnerstag unter anderem einen Kreuzbandriss im linken Knie zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus.

"In seiner zweiten Saison in den Big Leagues, ein junger, talentierter Mann. Jetzt für den Rest der Saison zu fehlen, das ist nicht einfach", so Manager Joe Maddon. Ob Schwarber im Spring Training 2017 wieder mit von der Partie sein kann, ist noch unklar, ebenso wie die Tatsache, ob seine Karriere als Catcher - er war bei den Cubs als Backup auf dieser Position eingeplant - damit vorbei ist. Für Schwarber wird wohl erst einmal Jorge Soler ins Left Field rücken.

Rekordnacht in der MLB

Rookie Trevor Story von den Colorado Rockies schreibt weiter die Rekordbücher um. Der Shortstop schlug am Freitag seine Homeruns Nummer fünf und sechs in der noch jungen Saison und ist damit der erste Spieler überhaupt, der in seinen ersten vier MLB-Spielen jeweils mindestens einen Homerun erzielen konnte. Insgesamt ist er der fünfte Spieler seit 1900, der eine Saison mit vier Spielen mit mindestens einem Homerun beginnt. "Das ist legendär", so Teamkollege Carlos Gonzalez. "Er spielt ohne Angst. Er spielt derzeit wie ein Hall of Famer."

Auch die St. Louis Cardinals dürfen sich in die Rekordbücher der MLB eintragen. Dem Team von Skipper Mike Matheny gelangen am Freitag bei den Atlanta Braves gleich drei Pinch Hit Homeruns - also Homeruns von Einwechselspielern. Drei Homeruns von Pinch Hittern - das hatte es noch nie gegeben. Das 7:4 für St. Louis war gleichzeitig der erste Saisonsieg der Cards.

Dodgers-Rookie Stripling verliert No-Hitter

An dieses Spiel wird sich Ross Stripling noch lange erinnern. Der Rookie-Pitcher der Los Angeles Dodgers feierte gegen die San Francisco Giants sein Debüt in der MLB - und war auf dem Weg zu einem historischen No-Hitter - als ihn Manager Dave Roberts im achten Inning vom Mound holte. Der Grund: Stripling hatte nach 100 Pitches das vorgegebene Limit erreicht. Einen No-Hitter im MLB-Debüt? Das hatte es zuletzt 1892 gegeben. Dummerweise ließ Reliever Chris Hatcher direkt im Anschluss auch noch einen Two-Run-Homer zu, damit war auch der Sieg für Stripling futsch.

Alles zur MLB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung